Gunda (weibl., geb. ca. November 2023) - aktiver Dreckspatz sucht Familie mit Duschgelegenheit. :-)

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

 

16. Juni 2024

 

Die quietschfidele Gunda (geb. ca. November 2023) kam zusammen mit ihren Schwestern Gabia, Gineva und Gabriella als Welpe ins Tierheim in Schumen. Dort musste sie leider ihre ersten Lebensmonate verbringen und ist zu einem fröhlichen und sehr verspielten Hündchen herangewachsen. 

 

Ihre Mutter, die mittelgroß war, wurde zur Kastration ins Tierheim gebracht und danach wieder mitgenommen. Die Welpen wollten die Besitzer aber nicht und so blieben die vier im Tierheim. Wir sind nur froh, dass der Hundemutter nun weitere Geburten erspart bleiben.

 

Gunda ist eine sehr offene Hündin, die gleich an unserer Seite steht, sobald wir ihren Auslauf betreten. Kontakt mit Menschen findet sie klasse und genießt es auch gestreichelt zu werden. 

 

Mit ihrer Situation in einem engen Auslauf mit vielen gleichaltrigen Hunden hat sie sich arrangiert und macht das Beste daraus. Trotz sehr begrenztem Platz toben die jungen Kerlchen viel durch den Auslauf und spielen, was das Zeug hält. Gunda ist immer vorne mit dabei!

 

In einem Haus gelebt hat Gunda noch nicht und muss noch alles lernen. Sie ist aber noch so jung, dass das kein Problem sein wird! Außer der Tierheimumgebung kennt sie noch nichts, aber immerhin war sie schon an der Leine vor dem Tierheim und hat dort alles mitgemacht. Schon bei ihrem ersten Ausflug im März hat sie die Wiese erkundet und diesmal ist sie auch wunderbar mitgelaufen.

 

Wir wünschen uns für Gunda aktive Menschen, die sie ihren Anlagen entsprechend auslasten, denn in Gunda steckt eine große Portion Power! Ein Ersthund kann sehr gerne bereits im Haushalt leben, denn Gunda mag Hunde gern und sollte in jedem Fall weiter regelmäßig Kontakt zu ihren Artgenossen haben.

 

Sie ist gechipt, geimpft und wird vor ihrer Ausreise noch kastriert. Nun wartet sie auf ihr Ticket – in ein glückliches, aktives, verspieltes und wunderbares neues Leben in Deutschland!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere hübsche Gunda haben, füllen Sie bitte unseren Interessenten-Fragebogen aus.

 

 

6. Juni 2024

 

 

23. März 2024

 

Gunda (geb. ca. November 2023)

Kam mit ihren Schwestern Gabia, Gineva und Gabriella als Welpe ins Tierheim in Schumen und hat dort die ersten Lebensmonate verbracht

 

Ihre Mutter, die mittelgroß war (von der Größe her wohl etwa wie unsere Rozalia), wurde zur Kastration ins Tierheim gebracht; die Welpen wollten die Besitzer aber nicht wieder mitnehmen, so blieben sie im Tierheim; wenigstens wird die Hundemutter keinen Nachwuchs mehr erzeugen

 

Ist recht offen und kommt durchaus auch schon mal von sich aus auf uns zu

Kennt noch nichts außer der Tierheimumgebung

Lebt in einer Gruppe mit ihren Schwestern sowie gleichaltrigen Hunden zusammen

Hat noch nicht in einem Haus gelebt, ist noch nicht stubenrein, kann noch nicht alleine bleiben, er/sie muss alles erst lernen

Interessenten müssen Einfühlungsvermögen und Geduld mitbringen

Gechipt, hat die erste Impfung

Erhält vor der Ausreise noch die zweite Impfung und wird noch kastriert

 

 

21. März 2024

 

 

16. - 17. März 2024

 

 

Notfelle der Woche

 

Der kleine Taju wartet im Tierheim, leider nicht im Bälle-Spieleparadies, darauf, von seinen Adoptanten entdeckt und nach Deutschland geholt zu werden!

 

Mao lebt nun schon eine ganze Weile auf ihrer Pflegestelle und hat wunderbare Fortschritte gemacht. Mao ist absolut bereit, in ihre Endstelle zu ziehen!

 

SOS - Notfall für Kater Loki

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".