Dunja und Daria (weibl., geb. ca. 5. Mai 2018) - zwei Wuschelmonster wurden einfach im Tierheim abgegeben

 

26. Juli 2018

 

Dunja und Daria (geboren am 05.05.2018) wurden namen- und lieblos im Tierheim abgegeben. Na, immerhin nicht ausgesetzt.

 

Ein Ehepaar kam mit einem SUV ins Tierheim gerauscht und hatte die beiden Schwestern im Gepäck. Man wisse nicht, wohin mit ihnen. Drei ihrer Geschwister hatte man an Nachbarn "vermittelt" und die Beiden waren übrig und somit überflüssig. Der Vater soll ein Husky, die Mutter eine Hütehund-Hündin sein. Man hatte eben nicht aufgepasst und -schwupps - war es passiert. Wir gehen davon aus, dass es nicht das erste und letzte Mal war. Denn auf unser Angebot, die Hunde kostenlos zu kastrieren, mussten wir uns die Ausrede anhören “da brauche man ein anderes Auto. Die Hunde würden nicht hineinpassen”. Nun denn, Daria und Dunja sind wenigstens in Sicherheit und werden ganz sicher keinen Nachwuchs produzieren. 

 

Sie sind sehr aufgeweckt und quirlig und toben mit den anderen Welpen im Hundekinderauslauf. Wir würden uns wünschen, dass sie ihre Jugend unbeschwert in einem neuen Zuhause erleben dürfen.

 

Wir können uns eine Familie mit größeren Kindern vorstellen, die verantwortungsbewusst mit ihnen umgehen und sie nicht als Spielzeug betrachten. Auch mit Katzen sind sie in diesem Alter durchaus noch zu vergesellschaften.

 

Dunja und Daria müssen nicht gemeinsam vermittelt werden. Ihre erste Impfung haben sie bereits bekommen, die zweite folgt in Kürze. Sie können Mitte September gechipt, geimpft, aber noch nicht kastriert, die Ausreise antreten. Eine Kastration ist Bedingung, wenn Daria und Dunja das richtige Alter erreicht haben.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für eine der beiden Schwestern haben oder vielleicht eine Pflegestelle bieten können, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

18. Juli 2018

 

 

27. Juni 2018

 

 

24. Juni 2018

 

 

20. Juni 2018

 

 

Hunde der Woche 

 

Die kleine Kayla (geb. 2017) ist eine ganz bezaubernde und lebensfrohe Junghündin!

Sie ist noch sehr verspielt und absolut sozialverträglich. Wer möchte ihr zeigen, was das Leben noch alles tolles für sie bereit hält und mit ihr die Welt entdecken?

 

Fyn (geb. 2018) ist ein ganz knuffiges Kerlchen! 

Der kleine hat seine erste Impfung, mit vier Monaten dürfte er ausreisen und es wäre unglaublich schön, wenn er nicht im Tierheim groß werden müsste. Auch eine Pflegestelle würde helfen!

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".