Dengo (männl., geb. ca. Mitte Mai 2019) - hatte einen schweren Start ins Leben

 

11. September 2019

 

 

24. August 2019

 

Dengo und seine Schwester Deena wurden vor einigen Wochen in dem Dorf Varbac in der Nähe von Schumen in einem Gebüsch gefunden. Sie waren gerade mal ein paar Wochen alt, sie dürften jetzt bald vier Monate sein (geb. ca. Mitte Mai 2019).

Ihre Mutter war mittelgroß. Sie hatte ein trauriges Leben auf der Straße und ist leider gestorben. Dengo und Deena hatten noch mehr Geschwister, die aber leider alle verhungert waren – nur die beiden haben überlebt! Als Irina und Igor, die Pflegeeltern, sie von der Straße gerettet haben, hatten Deena und Dengo große Angst und waren sehr schüchtern, aber Irina und Igor arbeiteten hart daran, das Vertrauen der beiden Welpen zu gewinnen. 

 

Dengo hat ein sanftes, ruhiges Wesen. Er ist der offenere der beiden, liebt Menschen und vertraut ihnen sogar, wenn er sie erst einmal kennengelernt hat. Er versteht sich gut mit anderen Hunden, aber in einer Hundegruppe ist er der Schwächere und kann sich nicht durchsetzen. Deshalb wurden er und seine Schwester auf der Pflegestelle von allen anderen Welpen separiert.

 

Dengo braucht in einer neuen Umgebung eventuell wieder etwas Zeit, um sich an das Neue zu gewöhnen! Aber mit Liebe und Zuwendung wird ihm das sicher schnell gelingen! 

 

Nach dem traurigen Start in sein junges Hundeleben wünschen wir ihm, dass er bald ein Zuahuse findet, das er nie mehr verlassen muss.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für diesen lieben Hundejungen haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

14. August 2019

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Unser Kater Igor (geb. ca. Mai 2014) hat eine sehr schwere Zeit hinter sich. Nachdem er von einem Auto angefahren wurde, musste der arme Kerl - schwerst Verletzt - mehrere Operationen über sich ergehen lassen. Eine sehr lange und aufwendige Pflege war nötig um ihn wieder auf zu päppeln.
Der Kieferschluss ist aufgrund des Unfalls nicht perfekt, aber er kann damit gut fressen und leben.

Lesen sie mehr...
Wer gibt diesem dennoch
hübschen Kater  --mit zwei verschiedenen Augenfarben--
ein glückliches zu Hause für immer?

 

Belia (geb.ca.März 2016) hatte im Oktober 2019 riesiges Glück - nach vielen Jahren im Tierheim durfte das schüchtere Hundemädchen endlich auf eine Pflegestelle ziehen und mehr von der Welt sehen, als ihren Zwinger.

Belia öffnet sich langsam, aber stetig den vielen neuen Eindrücken und wir wünschen uns nun für sie ihre eigene Familie, bei der sie endlich richtig ankommen darf. Wer gibt dem lieben Hundemädchen diese Chance?

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".