Cupid (männl., geb. ca. Juni 2021) - ist ein Unikat und ähnelt im ersten Moment einer Hyäne, ist aber tatsächlich ein niedlicher, kleiner Hund!

 

Welpen sind süß! Welpen bringen sehr viel Freude ins Haus, sind gleichzeitig aber auch mit sehr viel Arbeit verbunden und fordern Adopanten sehr. 

 

Erfahrungsgemäß benötigen Welpen im Vergleich zu erwachsenen Hunden eine längere Zeit, stubenrein zu werden. Man muss sie liebevoll, aber konsequent erziehen und sie behutsam an viele Außenreize heranführen. Man darf die Arbeit mit Welpen und die Verantwortung diesen kleinen Hunden gegenüber nicht unterschätzen, weshalb wir Welpen nicht an Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern vermitteln.  

 

Sie bekommen mit einem Welpen letztendlich ein weiteres „Kind“ ins Haus, dem man gerecht werden muss.

 

* * *

 

6. Mai 2022

 

 

25. Februar 2022

 

 

24. Februar 2022

 

 

6. Februar 2022

 

Cupid (geb. ca. Juni 2021) ist eines von vier Geschwistern, die mit wenigen Wochen Anfang August 2021 im Eingangsbereich des Tierheims in Dobrich „ausgesetzt“ wurden. Cupid, Clarita, Claris und Cloony waren so klein, dass sie zuerst in einem kleinen Auslauf separat untergebracht waren. Alle vier sind zu süßen und liebenswerten Junghunden herangewachsen. 

 

Cupid ist ein wirklich niedliches Kerlchen mit seinen kleinen Äuglein, die sich hinter seinem Fell verstecken. Obwohl er seine ersten Lebensmonate in einem großen Tierheim verbracht hat, zeigt er sich bei den Mitarbeitern, die er kennt, offen. Wenn Nikolai zu ihm kommt, freut er sich und lässt auch gern den Kontakt zu.  

 

Tagsüber dürfen die vier mittlerweile im großen Bereich des Tierheims herumtoben und sich frei bewegen. Die Sozialisierung mit Artgenossen ist natürlich sehr gut, wenn die Hunde von klein auf unter sich sind und genau lernen, wie man sich größeren oder stärkeren Hunden gegenüber verhält. Diese erworbenen Fähigkeiten werden sie ein Leben lang begleiten. Wichtig ist natürlich, dass sie auch nach einer Adoption weiterhin viel Kontakt mit anderen Hunden haben. 

 

Außer den wenigen Mitarbeitern und dem Alltag im Tierheim kennt Cupid leider nichts. Das Leben in einem Haus ist ihm ebenso fremd wie das Spazierengehen an Geschirr und Leine. Unter einer souveränen, liebevollen Anleitung wird er sich aber einleben und ganz viel lernen. Dessen sind wir uns sicher. Bisher haben sich alle unsere Hunde nach einer mehr oder weniger langen Eingewöhnungsphase an den Komfort, der ihnen hier in Deutschland geboten wird, gewöhnt und genießen ihn regelrecht.

 

Grundsätzlich sollte man anfangs nichts von Cupid erwarten und ihm die Zeit geben, die er braucht, um sich an ein neues Leben und an viele neue Eindrücke zu gewöhnen. Geduld setzen wir hier voraus – und diese wird belohnt, wenn man die Entwicklungsschritte des kleinen Kerls verfolgen und beobachten darf! Es gibt nichts Schöneres. 

 

Cupid ist gechipt, geimpft, kastriert und hält seinen EU-Impfausweis auch schon für die Reise nach Deutschland bereit. Also, worauf warten Sie noch?

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für diesen niedlichen Hundejungen haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

2. Februar 2022

 

 

1. Februar 2022

 

 

15. Januar 2022

 

 

5. Oktober 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Gisi ist eine wirklich süße Junghündin, die sich gut mit ihren Artgenossen versteht. Sie ist leider im Tierheim aufgewachsen, nun aber bereit für ein neues Abenteuer! 

 

Luny ist die letzte von fünf Geschwistern, die noch auf ihre Familie wartet. Alle anderen inklusive ihrer Mutter durften schon ausreisen. Nun wartet nur Luny noch auf ihr Glück!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".