Ciara (weibl., geb. ca. September 2019) - ist noch sehr ängstlich, aber sie hat bisher auch noch nicht viel kennenlernen können...

 

15. Oktober 2020

 

Ciara kam im Sommer gemeinsam mit ihrer Schwester Cilla und ihrer Mutter Carolina ins Tierheim in Schumen. Ciara ist die ältere der beiden Schwestern, denn sie ist nun etwa ein Jahr (geb. ca. September 2019).

 

Die drei waren im Sommer krank und hatten Fieber, sind aber durch die zügig einsetzende Behandlung alle wieder genesen. Ciara misst aktuell etwa 37 cm Schulterhöhe und könnte durchaus noch wenige Zentimeter wachsen, wird aber wohl eine kleine Hündin bleiben. Auffällig ist ihr kurzes Schwänzchen, das sie aber noch oft eingezogen hat.

 

Leider ist Ciara noch sehr ängstlich, ganz besonders in ihr neuen und fremden Situationen, aber auch Menschen gegenüber zeigt sie sich noch sehr zurückhaltend. Hier ist Vertrauensaufbau und Bindungsarbeit essentiell wichtig, die junge Hündin sollte in erfahrene Hände, die wissen, wie sie einen ängstlichen Hund langsam und geduldig an Neues heranführen.

 

Mit ihren Artgenossen hat Ciara keinerlei Probleme, sie teilt den Auslauf mit ihrer Mutter und zwei weiteren kleinen Hunden.

 

Sie ist gechipt, geimpft und kastriert. Es wäre so schön, wenn sie das Tierheim in Schumen noch vor Einbruch des bitterkalten bulgarischen Winters verlassen könnte – um der Kälte zu entfliehen, aber auch um für ihre weitere Entwicklung wichtige Eindrücke sammeln zu können.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für dieses noch sehr zurückhaltende, etwas ängstliche Hundemädchen haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

28. September 2020

 

 

12. Juli 2020

 

 

11. Juli 2020

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Osana sieht oft aus, als würde sie lächeln, wenn man ihr Aufmerksamkeit schenkt. Sie liebt den engen Kontakt zu Menschen sehr und orientiert sich an ihren Bezugspersonen, wenn sie in neuen Situationen verunsichert ist. Osanas Schwester hat bereits ihr großes Glück gefunden und nun wünschen wir uns für die liebe Hündin, dass sich auch endlich ihr großer Wunsch erfüllt...

 

Murphey ist ein kleiner Wildfang. Der liebe Bretone ist im Tierheim absolut unterfordert und wir wünschen uns, dass er endlich seinen Menschen findet, der mit ihm die Welt erkunden möchte. Murphey ist sehr sozialverträglich und freundlich, muss allerdings ausgelastet werden. Wenn es nach ihm geht, würde er sicher lieber heute als morgen sein Köfferchen packen...

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".