Bambam (männl., geb. ca. September 2019) - ist ein feines Kerlchen

 

23. Juli 2020

 

Unser Bambam ist ein freundliches Kerlchen, das noch ein bisschen Mut packen muss! Aber mithilfe lieber und einfühlsamer Menschen wird ihm das gelingen, da sind wir uns ganz sicher!

 

Bambam wurde ca. im September 2019 geboren, sein Zahnwechsel ist seit kurzem durch. Der feine Kerl hat ein kürzeres Schwänzchen und misst etwa 50 cm. Für uns sieht Bambam aus, als ob Schäferhund in seiner Ahnentafel mitgemischt hat, aber wir können das natürlich nie genau sagen.

 

Wir müssen ihn noch in seinem Auslauf fangen, wenn wir ihn rausholen wollen, denn die Skepsis Menschgen gegenüber ist noch vorhanden. Er baut recht schnell Vertrauen auf, denn beim zweiten Spaziergang hat er schon nach seiner Gassigängerin geschaut. In neuen Situationen oder fremden Menschen gegenüber muss man aber noch mit einer gewissen Unsicherheit rechnen. Diese zeigt sich auch noch an der Leine, aber Bambam hat Potential und entwicklet sich, denn beim zweiten Ausflug außerhalb der Tierheimzäune war er schon entspannter.

 

Bambam hat hinten X-Beine, aber das stört ihn nicht weiter. Die Haltung kann sich noch etwas verbessern, wenn sich bei regelmäßiger Bewegung die Muskeln aufbauen, die im Moment nur minimal vorhanden sind.

 

Bambam ist absolut verträglich mit seinen Artgenossen und teilt friedlich den Auslauf mit ihnen. Für den lieben Rüden wünschen wir uns einen eher ruhigen Haushalt ohne Kinder. Seine Menschen sollten Geduld und Einfühlungsvermögen mitbringen, um den feinen Kerl in der Eingewöhnungsphase langsam an alles Neue heranzuführen. 

 

Er ist gechipt, geimpft und kastriert und könnte jederzeit ausreisen.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unseren noch zurückhaltenden Bambam haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

7. Juli 2020

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

DRINGEND Hitoshi hatte großes Glück. Im Juni durfte er nach Deutschland in sein erstes eigenes Zuhause reisen. Doch leider funktioniert es mit den vorhandenen Hunden nicht. Das kann auch daran liegen, dass der liebe Rüde starke Schmerzen hatte, denn wir fanden heraus, dass er an Spondylose leidet. Er ist somit zu einem Notfall geworden, der nun dringend ein Plätzchen sucht, an dem er zur Ruhe kommen und glücklich werden darf.

 

Merja blüht auf ihrer Pflegestelle so richtig auf. Die liebe Hündin hat schon einiges an Gewicht verloren, aber eine ganze Menge Lebensfreude und Aktivität dazugewonnen. Zu ihrem großen Glück fehlt ihr jetzt nur noch ihre eigene Familie, der Merja beweisen darf, was für eine treue und liebevolle Begleiterin sie ist.

 

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".