Sony (männl., geb. ca. Juni 2019) - vermisst seine Freundin im Tierheim, die schon ausreisen durfte

 

14. Oktober 2021

 

Unser geschätzt zweijähriger Sony (geb. ca. Juni 2019) – vielleicht ist er auch ein wenig jünger – ist ein freundliches Kerlchen, wenn auch anfangs ein wenig zurückhaltend. Er wartet erst einmal ab und beobachtet uns fremde Menschen aus einer kleinen Distanz, wenn wir in seinen Auslauf kommen. Nach kurzer Zeit ist er aber doch neugierig und nähert sich.

 

Sony ist seit April 2021 im Tierheim in Dobrich und hatte sich mit Sanya angefreundet, die auf dem letzten Transport nach Deutschland ausgereist ist. Jetzt hoffen wir, dass er seine Chance auch bald bekommt. 

 

Sony ist ca. 50 cm und schmal vom Körperbau. Wir haben ihn als eher ruhigen Zeitgenossen beobachtet, der mit seinen Artgenossen verträglich ist. Es kann natürlich sein, dass er in einem Zuhause auftaut und auch noch ein wenig agiler wird.

 

Über seine Vorgeschichte liegen uns keine Informationen vor, er wird entweder auf der Straße oder auf einem Hof gelebt haben. Wir können leider nicht einschätzen, was er schon kennt oder erlebt hat. Wir gehen aber stark davon aus, dass er das Laufen an Halsband und Leine noch nicht kennt und in einem Zuhause erst lernen muss.

 

Sony ist gechipt, geimpft und kastriert. Er könnte auf dem nächsten Transporter ausreisen – wenn er bis dahin entdeckt wird!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unseren lieben Sony haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

22. August 2021

 

 

21. August 2021

 

 

20. August 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Avalon wartet seit mittlerweile über 2 Jahren im Tierheim. Diese Zeit hat der liebe Rüde genutzt um Vertrauen zu uns Menschen aufzubauen. Nun möchte er endlich seinen Zwinger verlassen und in seinem ersten richtigen Zuhause ankommen.

 

 

Amba hatte großes Glück und durfte schon vor einiger Zeit eine Pflegestelle in Deutschland beziehen. Sie öffnet sich dort Schritt für Schritt und erkundet ihre neue Welt. Zu gerne würde die zurückhaltende Hündin endlich richtig ankommen - dazu fehlen Amba nur noch ihre Menschen.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".