Quincy (männl., geb. ca. November 2010) - sein kleines Handicap ignoriert er gekonnt!

 

28. September 2020

 

Quincy ist ein freundlicher, feiner Kerl, der dem Menschen sehr zugetan ist. Und das, obwohl er allen Grund hätte, dies nicht zu sein, denn Quincy soll angeschossen worden sein… Dies hat der Mann erzählt, der ihn im Juni 2019 von der Straße mitgenommen und ins Tierheim in Schumen gebracht hat. Quincy hat von Beginn an Probleme mit seiner linken Hinterpfote. Da er sie nicht richtig belasten kann, ist sie immer aufgerieben. 

 

Nun lebt Quincy schon über ein Jahr lang im Tierheim in Schumen. Wir haben schon mit Verbänden versucht, die Pfote zu kurieren, aber sobald die Pfote wieder unverbunden ist, reibt er sie wieder auf. Wir hatten so gehofft, dass die Pfote in Heilung gehen würde, aber wir müssen davon ausgehen, dass er sie dauerhaft wieder aufschürft. Möglich wäre u.U. ein Hundeschuh beim Gassigang, um die Haut zu schonen.

 

Wir schätzen Quincy auf etwa 10 Jahre (geb. ca. November 2010). Das Alter merkt man ihm vom Wesen her aber nicht an, denn er ist quirlig und voller Energie. Nur seine Zähne sind nicht mehr wie die eines jungen Hundes: Vor wenigen Tagen wurden Quincys Zähne saniert und dabei drei tote Zähne gezogen. Und auch seine Augen zeigen altersbedingt einen beginnenden grauen Star.

 

Aber eines ist sicher: Die Laune lässt Quincy sich durch sein Handicap nicht verderben! Denn er ist immer fröhlich und gut drauf! Er lässt sich sehr gerne von Menschen streicheln und kommt in ihre Nähe, sobald jemand in seinen Auslauf kommt. Und wenn es nach draußen geht, freut er sich auch über die Abwechslung.

 

Da er im Juli aufgrund seines Handicaps Schwierigkeiten mit dem Laufen hatte, gehen wir davon aus, dass Quincy keine ewig langen Spaziergänge unternehmen kann. Ideal wäre für ihn zusätzlich eine geistige Auslastung, damit er durch alternative Methoden ausgelastet wird.

 

Quincy ist etwa 52 cm hoch und hat aktuell etwas zu viel auf den Rippen. Die überschüssigen Pfunde sollte er unbedingt wieder verlieren…

 

Er ist gechipt, geimpft und kastriert und wäre bereit für eine Vermittlung – mögliche Adoptanten müssen davon ausgehen, dass seine Pfote nicht ganz heilen wird und dass er dadurch auch Blutspuren im Haus hinterlässt… 

 

Wenn Sie Interesse an dem pfiffigen Rüden haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

9. Juli 2020

 

 

5. Juli 2020

 

 

25. Februar 2020

 

 

4. Februar 2020

 

 

18. September 2019

 

 

1. August 2019

 

 

29. Juli 2019

 

 

18. Juni 2019

 

 

8. Juni 2019

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Jedda leidet sehr im Tierheim. Die wunderschöne, menschenbezogene Hündin hat vermutlich Gene nordischer Hunderassen und ist im Tierheim komplett unterfordert. Sie hat riesigen Spaß an Bewegung und Spaziergängen und sucht ganz dringend ihre Menschen, mit denen sie endlich spannende Abenteuer erleben darf...

 

Tamino ist ein lieber, zurückhaltender und bescheidener Rüde, der sich niemals in die erste Reihe drängt. Vielleicht wurde er deshalb bisher nicht entdeckt!? Das wollen wir nun für ihn ändern und stellen ihn mal in den Mittelpunkt, damit Tamino endlich einmal die Aufmerksamkeit bekommt, die er verdient...

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".