Malcho (männl., geb. ca. Oktober 2019) - Es darf mal wieder geraten werden. Sohn von Shih Tzu- oder Tibet Terrier-Eltern?

 

1. April 2021

 

Endlich können wir unseren süßen Knirps Malcho vorstellen. Malcho wurde am 31. Mai 2021 in einem furchtbaren medizinischen sowie Pflegezustand im Eingangsbereich des Tierheims in Dobrich ausgesetzt. Er war voller Flöhe und Milben, hatte total verfilztes Fell und hat sich immerzu gekratzt. Als erstes wurde sein Fell geschnitten und er wurde gegen Parasiten behandelt.

 

Er machte einen ziemlich verstörten Eindruck als er neu im Tierheim war. Gute Erfahrungen scheint er mit Menschen keine gemacht zu haben, erstens aufgrund seines erbärmlichen Zustands und zweitens weil er bis vor kurzem Menschen gegenüber immer noch misstrauisch ist. Man konnte Malcho bis vor kurzem nicht anfassen, nun nach vielen Monaten hat es offenbar „klick“ gemacht und Malcho ist wie ausgewechselt!

 

Das hübsche Kerlchen hat verstanden, dass von uns keine Gefahr ausgeht und wir ihm nichts Böses tun… Seitdem kommt er auf uns zu, lässt sich anleinen und hat sogar schon seinen ersten Spaziergang an der Leine wunderbar gemeistert.

 

Wir schätzen ihn auf etwa 2 – 2 ½ Jahre (geb. ca. Oktober 2019). Inzwischen konnten wir ihn auch messen, er hat bei 7,2 kg eine Schulterhöhe von gerade einmal 31 cm. Der kleine Kerl hat durchtrittige Vorderpfötchen, weshalb es sein könnte, dass er früher als andere Hunde Schmerzmittel benötigen wird. 

 

Insgesamt ist Malcho ein fröhlicher Hund, der sich gut mit den anderen, kleinen Hunden in seinem Auslauf versteht. Er ist wirklich gut sozialisiert und spielt durchaus auch mal mit seinen Kameraden.

 

Über seine Vorgeschichte liegen uns – außer, dass er sehr verwahrlost und nicht gepflegt war – keine Informationen vor. Ob er im Haus oder, was wahrscheinlicher ist, nur auf dem Hof gehalten wurde, wissen wir nicht. Ob er Gassi geführt wurde oder irgendetwas außerhalb des Grundstücks kennengelernt hat, ist uns ebenfalls nicht bekannt. Wir müssen erst einmal davon ausgehen, dass Malcho in einem Zuhause bei Null anfängt und auch erst einmal Zeit braucht, um Vertrauen aufzubauen. Wichtig sind dabei Ruhe, Gelassenheit, Geduld, Einfühlungsvermögen und auch ein souveränes Auftreten. 

 

Wir wünschen uns für Malcho einen eher ruhigen Haushalt ohne Kinder, da wir nicht einschätzen können, wie er auf Kinder reagieren würde. Er war doch zu lange zu unsicher, als dass wir ihn guten Gewissens an eine Familie mit Kindern vermitteln könnten. Er ist gechipt, geimpft, kastriert und könnte – lieber heute als morgen – die Reise nach Deutschland antreten! 

 

Aktuell sieht Malcho auch ein wenig ungepflegt aus, das liegt aber daran, dass der Winter in Bulgarien sehr kalt ist und man den Hunden deswegen im Winter nicht das Fell kurz schneiden oder rasieren kann. Jetzt wird es aber auch wieder wärmer und Malcho könnte (gerne in Deutschland) die dringend benötigte Fellpflege erhalten! 

 

Wenn Sie Interesse an diesem kleinen Kerlchen haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

27. Februar - 3. März 2022

 

 

17. Februar 2022

 

 

8. September 2021

 

 

18. Juni 2021

 

 

7. Juni 2021

 

 

31. Mai 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Ory ist von klein auf im Tierheim - ihr größter Wunsch zu ihrem 1. Geburtstag: ein eigenes Zuhause! Ory soll endlich aufholen dürfen, wa sie in ihren ersten Lebensmonaten verpasst hat...

 

Bruno ist kein ganz junger Hüpfer mehr und hat schon einiges mitgemacht, zu seinem Glück ist er aber im Tierheim in Schumen gelandet, wo er nun darauf wartet, entdeckt zu werden.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".