Laurin (männl., geb. ca. Mai 2017) - hat sich vom Angsthasen in ein Kuschelmonster verwandelt

 

Laurin hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

 

19. Januar 2023

 

Unser Laurin ist ein ganz, ganz besonderer Hund. Heute wollen wir Ihnen ein wenig mehr über ihn erzählen in der Hoffnung, dass er das Herz des (der) genau für ihn passenden Menschen rührt und dass er endlich entdeckt wird! 

 

Wir schätzen, dass Laurin etwa im Mai 2017 geboren sein könnte, er könnte aber auch etwas älter sein. Was wir nicht schätzen müssen, da wir es wissen, ist die Tatsache, dass er seit dem 25. April 2020 im Tierheim in Dobrich lebt. Das sind fast drei lange Jahre Eintönigkeit; eintönig für jeden Hund, noch schlimmer für einen blinden Hund wie Laurin. 

 

Aufgrund seiner Blindheit fanden wir es zu riskant, ihn in eine große Hundegruppe zu integrieren. Durch sein Handicap wäre er absolut im Nachteil, falls es mal zu Streitereien zwischen den Hunden kommen sollte. Aus diesem Grund lebte er eine ganze Weile einsam und alleine in einem Auslauf. Das fanden wir sehr traurig und deshalb bekam er Gesellschaft. Zur Zeit leistet ihm ein kleinerer, sehr alter und ruhiger Hund Gesellschaft und das funktioniert gut. Allerdings kann er die Hunde auf der anderen Seite des Zauns auch mal lautstark anbellen. Doch wer kann ihm das verdenken? Sein Leben ist langweilig, es bellen ständig Hunde im Tierheim, der Stress ist groß, und Laurin kann ganz sicher nicht unterscheiden, warum, wieso, weshalb gebellt wird und macht dann einfach mit.

 

Laurin ist ein total freundlicher und menschenbezogener Hund, wenn er seine Menschen kennt. Während unseres Aufenthaltes im Herbst 2022 zeigte es sich, dass, wenn wir ihn vorsichtig ansprachen und langsam auf uns zukommen ließen, er sich riesig (im wahrsten Sinne des Wortes) freute und von Streichel- und Kuscheleinheiten gar nicht genug bekommen konnte. Er drückte sich an unsere Beine und zeigte uns deutlich, dass er ganz viel Nachholbedarf hat…

 

Unser Laurin ist mit seinen ca. 60 cm Schulterhöhe kein kleiner Hund und - er kann beeindruckend bellen und knurren. Das hat er unserem Tierarzt gezeigt, als dieser sich dem Auslauf näherte. Vielleicht hat der Tierarzt, ob es der Geruch nach Medikamenten oder die tiefe Stimme oder etwas anderes war, Laurin an irgendeine negative Begegnung aus der Vergangenheit erinnert und er hat sich bedroht gefühlt. Wir können nicht eindeutig sagen, was der Auslöser für dieses Verhalten war. Auch Hunde haben vielfältige Erinnerungen, gute und schlechte, und manch eine negative kommt trotz durchweg guter Erfahrungen im neuen Zuhause immer mal wieder durch.

 

Laurins Handicap und das Verhalten in Sachen Tierarzt haben uns aber gezeigt, dass Menschen, die sich für Laurin interessieren, in jedem Fall ein gewisses Maß an Hundeerfahrung mitbringen sollten. Es ist wichtig, dass man sich Laurin langsam nähert und ihm Zeit und Raum gibt, damit er sich erst einmal an uns gewöhnen kann. 

 

Im Umgang mit Frauen hat Laurin dieses Verhalten bisher nicht gezeigt. Wir schließen daraus, dass er eher mit Männern schlechte Erfahrungen gemacht haben könnte. Dies ist kein Novum, denn in der Regel sind es tatsächlich Männer, mit denen einige unserer Hunde, die von der Straße kommen, ein Problem haben. Unsere Erfahrungen haben jedoch gezeigt, dass, wenn Männer geduldig sind, sich auch das „Männerproblem“ in Luft auflöst. Was Laurin erlebt hat, bevor er ins Tierheim kam, wissen wir nicht und leider kann er es uns auch nicht erzählen.

 

Unserer Erfahrung nach kommen Hunde auch mit dem Handicap, blind zu sein, gut zurecht, wenn sie ihr Zuhause kennen und sie sich daran orientieren konnten, an welchen Orten welche Möbel stehen. Auch bei Spaziergängen kommen sie gut zurecht; wichtig ist dabei ihre Nase, bzw. ihr Geruchssinn. Man sollte Hunde wie Laurin jedoch nicht überfordern und ihnen eine etwas längere Eingewöhnungszeit zugestehen. 

 

Aufgrund seines Handicaps und seiner Größe wäre ein ebenerdiges Zuhause ideal für ihn, ein Garten wäre ein Traum. Wir sehen Laurin jedoch bevorzugt als Einzelhund, bestenfalls als neuer Freund zu einer vorhandenen, freundlichen und eher ruhigen Hündin, die nicht viel kleiner ist als er.   

 

Kleine Kinder sollten keine im Haushalt leben, das würde ihn definitiv überfordern. Man muss sich blinden Hunden vorsichtig und behutsam nähern, sollte sie durch Ansprache darauf vorbereiten, dass man sich auf sie zubewegt. Laurin könnte sich sonst erschrecken und aus Reflex reagieren. Wir sind uns zudem nicht sicher, ob Laurin gut hört. Er nimmt aber in jedem Fall über seine Nase und über leichte Luftbewegungen wahr, wenn jemand vor dem Auslauf steht oder zu ihm kommt.

 

Laurin hat erhöhten Augendruck. Im Moment gibt es keinen Grund dafür, die Augen zu entfernen. Sollte der Augendruck jedoch weiter steigen, könnte es sein, dass eines oder beide Augen entfernt werden müssen.

Unser Verein Grund zur Hoffnung e.V. würde für die Kosten zur Untersuchung und, wenn nötig, auch für die Kosten der Operation bei unserem Vereinstierarzt Roger Wagner in 61118 Bad Vilbel aufkommen.

 

Laurin ist gechipt, geimpft, kastriert und wäre reisebereit, wenn er nur endlich entdeckt würde! 

 

Wenn Sie Interesse an unserem blinden, aber sehr aktiven Rüden haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

10. Oktober 2022

 

 

20. September 2022

 

 

6. - 7. Mai 2022

 

 

23. Februar 2022

 

 

3. Januar 2022

 

 

24. November 2021

 

Heute stellen wir mal wieder ein Notfellchen vor. Auch die gehandicapten Hunde liegen uns sehr am Herzen, eigentlich mehr als die gesunden. Sie rühren uns sehr, denn sie haben es doppelt schwer im Tierheim und auf der Straße so gut wie keine Überlebenschance. Nach einer Zeit der Eingewöhnung finden sie sich meist ganz gut zurecht und machen das beste aus der schwierigen Situation.

 

Unser Laurin, von dem wir annehmen, dass er ungefähr im Mai 2017 geboren wurde, (sicher sind wir uns da nicht, er könnte auch ein wenig älter sein) lebt seit 25. April 2020 im Tierheim in Dobrich. Das ist eine lange Zeit, gerade für einen blinden Hund. Auf dem allerersten Foto, das uns vorliegt, lag der arme Kerl mit seinen 60 cm Schulterhöhe zusammengerollt einfach nur in einer Ecke und rührte sich nicht.

Im Sommer 2021 war er jedoch nicht mehr wiederzuerkennen. Laurin zeigte sich sehr offen und freundlich. Er hatte es auf unsere Kollegin Bärbel abgesehen und wich ihr nicht mehr von der Seite. Das muss Liebe auf "den ersten Blick" gewesen sein, obwohl er sie ja nicht sehen konnte. Er folgte ihr, trotz seiner Blindheit, auf Schritt und Tritt quer durch den Auslauf und wollte sogar mit ihr spielen.

Laurin liebte es, gestreichelt zu werden und Bärbel fiel es schwer, damit aufzuhören, um sich anderen Hunden widmen zu können. Jeder will ja mal drankommen.

 

Über Laurins Vorgeschichte ist uns nichts bekannt. Er war schon blind, als er ins Tierheim kam. Es könnte sein, dass seine Augen entfernt werden müssen. Sobald Laurin in Deutschland ist, sollte er gründlich von unserem Tierarzt untersucht werden. Falls eine Operation nötig ist, übernimmt Grund zur Hoffnung e.V. selbstverständlich dafür auch die Kosten bei unserem Tierarzt Roger Wagner in 61118 Bad Vilbel.

 

Laurin ist ein aktiver Hund und wird ganz sicher Freude an Spaziergängen haben. Noch kennt er weder Halsband, Geschirr und Leine, aber daran geführt zu werden wird er mit Leichtigkeit lernen. Um die Hundezeitung lesen zu können, braucht er nur seine Nase und die funktioniert einwandfrei.

 

Blinde Hunde finden sich in der Regel in ihrer Umgebung sehr gut zurecht. Es dauert vielleicht ein wenig länger, denn sie müssen ja die "Hindernisse" in einem Haushalt erkennen. Man sollte also nicht unbedingt den Wunsch verspüren, seine Möbel häufig umzustellen und Laurin damit zu verwirren. Treppen kennt er bisher nicht, daher wäre ein ebenerdiges Zuhause ideal. Wir trauen ihm aber durch sein inzwischen offenes Wesen durchaus zu, dass er es lernen wird, einige Stufen zu meistern.

 

Aufgrund seiner Blindheit wünschen wir uns eine Familie ohne kleine Kinder; sensible Teenager können wir uns vorstellen. Man muss sich einem blinden Hund langsam und behutsam nähern und ihn erst ansprechen, bevor man ihn anfasst, denn blinde Hunde können sich schnell erschrecken.

 

Laurin ist absolut verträglich mit den anderen Hunden in seinem Auslauf, die alle älter und ruhiger sind. Ein älterer, ruhiger und souveräner Hund könnte sein "Blindenhund" werden.

Er ist gechipt, geimpft, kastriert und bereit dazu, blind dem Schicksal zu vertrauen, das es hoffentlich bald gut mit ihm meint.

 

 

22. November 2021

 

 

22. August 2021

 

 

21. August 2021

 

 

20. August 2021

 

 

18. August 2021

 

 

26. März 2021

 

 

Wir suchen GANZ DRINGEND eine Pflegestelle oder Endstelle in einem katzenlosen Haushalt für unseren Nuts/Otis.

 

Die Katze leidet sehr unter ihm und zieht sich immer mehr zurück. Wer kann hier kurzfristig helfen?

 

             * * * * *

 

Die süße Ferry ist die letzte von vier Schwestern, die noch im Tierheim wartet. Wir wünschen ihr so sehr, dass auch sie bald nach Deutschland ausreisen darf!

 

Unsere sehr anhängliche Lory sucht DRINGEND ein Zuhause, denn sie leidet im Tierheim. Sie möchte gern mehr Zeit an der Seite ihres Menschen verbringen!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".