Kimo (männl., geb. ca. Februar 2015) - ein kleiner Charmeur, der bisher nichts Schönes erlebt hat

 

27. August 2021

 

Nun, "unser" Kimo wurde von Menschen abgegeben, die uns sagten, er sei krank. Damit hatten sie nicht Unrecht. Kimo war in einem desolaten Zustand. Er hatte (und hat immer noch) kaum Fell, schuppige Haut und wurde von uns erst einmal gegen Parasiten behandelt. Außerdem leidet er noch unter Husten und wird dagegen behandelt. Es ist schon ein wenig besser geworden. Da kommt doch immer wieder Freude auf, wenn Hunde in einem solchen Zustand bei uns abgegeben werden. Hunde sind solange die besten Freunde des Menschen, solange sie nichts kosten, nicht krank werden oder sonstige Probleme verursachen und Heim und Hof bewachen können. Weitere Informationen, die durchaus hilfreich gewesen wären, bekamen wir nicht.

 

Wir schätzen Kimo aufgrund des Zahnstatus auf etwa 6 bis 7 Jahre. Es ist schwer für uns, in diesem Fall eine exakte Aussage abzugeben. Seine Zähne sind grundsätzlich in gutem Zustand, aber vorne mussten alle gezogen werden, da sie teils abgestorben, teils stark beschädigt waren. Möglicherweise wurde Kimo im Frühjahr, ca. im Februar 2015, geboren.

 

Kimo hatte also gleichzeitig mit der Kastration seine Zahnsanierung. So musste er nur einmal in Narkose gelegt werden. Er ist ein freundliches Kerlchen und sehr aufgeschlossen. Er hat eine sehr angenehme und gesuchte Schulterhöhe von ca. 47/48 cm. 

Kimo liebt Menschen über alles. Mit anderen Hunden hat er auch kein Problem, wird aber bisher noch separat von ihnen gehalten, da er neu im Tierheim ist und erst behandelt werden muss.

 

Er kennt bisher vermutlich keinen Spaziergang mit Halsband und Leine. Nächster Termin für eine Ausreise ist Oktober 2021.

 

Wenn Sie Interesse an unserem süßen Kimo haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

25. August 2021

 

 

21. August 2021

 

 

18. August 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Norma ist unglücklich im Tierheim. Ihre Halter waren gestorben und so wurde sie mit ihren Welpen im Tierheim abgegeben. Die Kleinen sind schon vermittelt, aber Norma wartet noch auf ihr ruhiges Zuhause.

 

 

Whity verbringt schon sein ganzes Leben im Tierheim. Das ist viel zu lange. Wir können nicht verstehen, dass dieser tolle Hund immer unentdeckt blieb. Er ist freundlich, sozial und einfach ein feiner Kerl.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".