Brownie (männl., geb. ca. Dezember 2016) - hat eine unbekannte Odyssee hinter sich

 

 Brownie hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

 

18. September 2019

 

 

1. August 2019

 

 

05. Juni 2019

 

 

2. April 2019

 

 

5. März 2019

 

Unser Brownie hat eine unbekannte Odyssee hinter sich. Erzählen kann er uns davon leider nichts.

 

Er wurde ungefähr im Dezember 2016 geboren und hat eine Schulterhöhe von 51 cm.

 

Brownie wurde im November des letzten Jahres bei einer Tierschützerin in erbärmlichem Zustand vor dem Haus angebunden. Er war abgemagert und hatte zwei trübe Augen. Sie hat ihn liebevoll aufgepäppelt und tierärztlich behandeln lassen. Sein linkes Auge ist immer noch leicht getrübt, was Brownie aber überhaupt nicht stört. Das andere Auge ist wieder vollkommen klar geworden.

 

Schweren Herzens gab sie ihn im Februar 2019 im Tierheim ab, weil ihr die Anzahl der Hunde, die sie fand und aufnahm, über den Kopf wuchs. Es waren einfach zu viele. Eine einzelne Person ist damit irgendwann überfordert, nicht nur finanziell. Und da sich nur ganz wenige Bürger für "Straßentiere" interessieren und über eine Adoption nachdenken, geschweige sie in die Tat umsetzen, sahen wir nur die Möglichkeit, ihn aufzunehmen und auf diesem Wege nun Brownies Glück zu suchen. 

 

Bei der Aufnahme wurde natürlich unser Chiplesegerät eingesetzt und - Überraschung - es stellte sich heraus, dass Brownie kein Unbekannter war. Er wurde bereits im Sommer 2018 im Tierheim kastriert und wieder in sein Revier zurückgebracht, gekennzeichnet als "kastriert" mit einer der üblichen Ohrmarken. Wer ihm die Ohrmarke entfernt hat und warum, wissen wir leider nicht und auch nicht, was Brownie in der Zeit erlebt hat. Gut für ihn ist aber auf jeden Fall, dass er auf Umwegen nun wieder im Tierheim gelandet ist und er soll nun seine Chance auf ein liebevolles Zuhause in Deutschland bekommen. Ein Straßenleben für ihn - ausgeschlossen! Nie wieder.

 

Den ersten Spaziergang mit Halsband und Leine hat Brownie mit Bravour gemeistert. Die kurze Abwechslung hat er sichtlich genossen und er sehnt sich nach Regelmäßigkeit. Brownie hat keine Probleme mit Artgenossen, lebt friedlich mit ihnen in seinem Auslauf und kennt Kinder ab 8 Jahren. Das Hundeeinmaleins ist ihm noch fremd, aber er ist sehr lernwillig und jeder fängt mal bei Null an.

 

Aktuell hat Brownie am rechten Ellbogen eine Schleimbeutelentzündung. Diese wird behandelt und beobachtet.

 

Er ist gechipt, kastriert und bekam vor kurzem seine erste Impfung. Die zweite erfolgt in Kürze und damit steht einer Adoption nichts, aber auch gar nichts entgegen. Wer hat gerade ein Hundebettchen für unseren Hübschen frei?

 

Wenn Sie Interesse an diesem lieben Rüden haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

27. Februar 2019

 

 

18. November 2018

 

 

Hunde der Woche 

 

Filo (geb.ca.Okt.2006) hat sich um 180° gewandelt. Zeigte er sich an-fangs etwas knurrig und missmutig, ist er nun wie ausgewechselt. Kein Wunder - Eine alte Fraktur des Hinterbeins muss dem armen Kerl große Schmerzen bereitet haben. Nun, nach geglückter OP, ist er nicht wiederzuerkennen. Filo genießt Streicheleinheiten und geht mit großer Freude spazieren.

Wir wünschen uns nun, nach dieser tollen Verwandlung, dass der liebe Rüde noch einmal das Leben richtig genießen darf und er seine eigene Familie findet.

Filo ist gechipt, geimpft und kastriert und wartet nur noch auf geduldige Menschen, die ihm die Welt zeigen möchten.

 

Minifee (geb.ca.2007) ist zwar klein, aber im Kuscheln und Schmusen eine ganz Große. Sie genießt jede Zuwendung von uns Menschen, scheint immer gut gelaunt und auch beim Spazierengehen merkt man nichts von ihren geschätzten 12 Jahren. Die süße Hündin würde am liebsten so richtig losflitzen und ihrer Freude freien Lauf lassen.

Wer hat ein winzig kleines Körbchen frei und würde Minifee gerne ihren großen Wunsch von einem warmen Plätzchen noch vor dem kalten Winter im Tierheim erfüllen?

Die liebe Hundedame ist geimpft, gechipt und kastriert und würde gerne so bald wie nur möglich die große Reise in ihre eigene Familie antreten.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".