Archie (männl., geb. ca. Mai 2009) - wurde in einem fürchterlichen Zustand am Tierheim ausgesetzt

 

Archie hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

 

Normalerweise steht Grund zur Hoffnung dafür, dass wir jeden unserer Hunde persönlich kennen. Leider verhindert Corona im Moment noch, dass wir nach Bulgarien reisen und die Hunde kennenlernen können, weshalb wir uns entschlossen haben, Ihnen vorab schon einige Hunde vorzustellen, die von Kollegen vor Ort als freundlich und gut sozialisiert beschrieben werden. Sobald die nächste Reise möglich ist, sehen wir uns Archie persönlich an.

 

 

16. Juli 2021

 

Am Abend des 25. Juni wurde dieser kleine Hund einfach im Eingangsbereich des Tierheims in Dobrich mit einem Brief und Medikamenten ausgesetzt. In dem Brief stand, dass der Hund Archie heißt und im Mai 2009 geboren wurde. Impfschutz hatte er keinen. Dafür haben wir aber nun gesorgt.

 

Weiter stand in dem Brief, dass er schlecht hören soll und wohl schon eine Operation an den Ohren hinter sich hat, aber die „Probleme“ wieder anfingen. Wir hatten in der Vergangenheit schon einmal einen Fall aus dem Raum Dobrich, in dem einem Hund bei einer Ohrinfektion einfach die Ohren zugenäht wurden, so dass nicht einmal mehr der Eiter abfließen konnte…

 

Er sollte zudem unter Husten leiden, aber nichts hätte geholfen. Unser Tierarzt hat nun ein Herzproblem festgestellt. Zudem sollte – laut Brief – eine Vorderpfote entzündet sein.

 

Archie lebte also bis zu dem Tag, an dem er bei dem Tierheim ausgesetzt wurde, in einem „Zuhause“, wie auch immer das ausgesehen haben mag.

 

Er war in einem furchtbaren Zustand als er ins Tierheim kam, der sich trotz Behandlung bis jetzt nicht wirklich gebessert hat. Archie wird nun im Tierheim in Schumen behandelt, erhält Schmerzmittel gegen die massive Ohrentzündung, die möglicherweise durch Tumore im Gehörgang hervorgerufen worden ist.

 

Archie wurde kastriert, die Ohren wurden ihm vollständig gereinigt und die Pfote wurde operiert. 

Wir haben zum Glück schon eine Pflegestelle für ihn gefunden. Am 31. Juli 2021 wird Archie in Mühlheim/Main erwartet und dann zeitnah unserem Tierarzt Roger Wagner in 61118 Bad Vilbel vorgestellt. Er wird Archie untersuchen und ggf. operieren. Ohrenoperationen sind kompliziert, weshalb wir ihn ausschließlich hier operieren lassen. Archie hat wirklich mehr als genug durchgemacht…

 

Unsere Tierheimleiterin beschreibt ihn als sehr süßen, lieben Kerl, der keinerlei Probleme mit den anderen Hunden zeigt. Er ist sehr ruhig, wobei das auch seinem Allgemeinzustand und zugeschrieben werden könnte.

 

Vielleicht taut er, wenn es ihm gesundheitlich besser geht, auf und zeigt seine Cocker-Qualitäten. 

 

Archie wiegt knapp unter 10 kg. Er ist gechipt, geimpft und kastriert. 

Wir werden nach seiner Ankunft über die Untersuchungsergebnisse berichten und dann gibt's auch schöne Fotos.   :-)

 

Wenn Sie Interesse an unserem Archie haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

27. Juni 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Theda hat nun endlich etwas Glück verdient! Die sanfte Hündin wurde eines Nachts böse in ihrem Auslauf gebissen und schwer verletzt - lange bangten wir um ihr Leben. Doch Theda ist eine Kämpferin und baut durch diesen Vorfall langsam Vertrauen zum Menschen auf. Wer möchte ihren Mut und ihre Ausdauer mit einem Zuhause belohnen?

 

Watson ist ein kuscheliger Eisbär. Der freundliche Rüde liebt Menschen über alles und würde alles geben, um ständig in ihrer Nähe sein zu dürfen.

Bei Artgenossen entscheidet die Symphatie und daher sehen wir Watson als Einzelhund und wunderbaren Begleiter.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".