Milan (männl., geb. ca. Mai 2015) - ein putziges Kerlchen

 

Milan hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!  

 

9. November 2019

 

Unser hübscher Milan hat wohl gemerkt, dass es an der Zeit ist zu zeigen, was eigentlich in ihm steckt! Ok, in kleinen Schritten, aber genau auf die kommt es an! Er hat sich in den letzten Monaten wirklich zum Positiven verändert und ist sichtlich „aufgetaut“.

 

Milan, geboren im Mai 2015, kam schon als Welpe zusammen mit seinen Geschwistern ins Tierheim. Drei seiner Geschwister wurden bereits vermittelt, Milan blieb zurück. Er war von Anfang an der schüchternste der Geschwister und lief vor uns Menschen davon.

 

Manchmal passieren aber noch kleine Wunder. So nach und nach wurde Milan offener und mutiger und wir konnten ihn tatsächlich "überreden", bei einem Spaziergang ein Stück mitzulaufen! Hier und da noch etwas zögerlich, aber es geht voran! Wir spüren, dass er seine Angst überwinden möchte, ihm aber in manchen Situationen noch etwas Mut fehlt. Leider bleibt den Mitarbeitern im Tierheim keine Zeit, um sich gerade um die schüchternen Hunde zu kümmern. Dabei wissen wir natürlich, wie viel man mit etwas Geduld und ein paar Tricks erreichen kann! 

 

Milan wird in jedem Fall Zeit brauchen, sich an ein Leben in einem „normalen“ Haushalt zu gewöhnen und ein souveräner Ersthund wäre ihm hier sicher eine große Stütze. Hunde wie Milan sollten ohne Druck und eine Erwartungshaltung langsam an alles herangeführt werden. Eine ländliche Gegend würde ihm den Einstieg ins neue Leben gewiss in jedem Fall erleichtern. 

 

Es gibt so viele schöne Erfahrungen mit Hunden, die alle anfangs so ängstlich waren und die mit der Zeit ein Quäntchen Selbstbewusstsein aufgebaut haben und ihr Leben Stück für Stück genießen lernten (z.B. Fleur, Metsa, Mia oder Sammi). Man braucht viel Geduld. Es ist aber immer etwas ganz Besonderes, wenn gerade diese Hunde sich öffnen. 

 

Mit den anderen Rüden und Hündinnen in seinem Auslauf kommt Milan sehr gut zurecht! Wenn er etwas versteht, dann die Hundesprache. 

 

Milan hat mit Sicherheit nichts dagegen einzuwenden, den kalten und nassen Betonboden gegen ein kuschliges Körbchen einzutauschen. Vielleicht darf er ja schon in diesem Jahr gemütlich vor einem Weihnachtsbaum liegen und seinem Frauchen/Herrchen beim Geschenke auspacken zusehen? 

 

Milan ist geimpft, gechipt und kastriert und bereit für den großen Schritt! Es hat ja schon lange genug gedauert…

 

Wenn Sie Interesse an dem lieben, aber noch zurückhaltenden Milan haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

31. Juli 2019

 

 

05. Juni 2019

 

 

17. Februar 2019

 

 

16. Februar 2019

 

 

31. Januar 2019

 

 

16. November 2018

 

 

19. September 2018

 

 

23. Juni 2018

 

Milan wurde in seinem Auslauf immer mehr gemobbt und traute sich überhaupt nicht mehr aus seiner Hütte heraus. Seit er in einem anderen Auslauf lebt, fühlt er sich viel wohler und ist wieder offener geworden.

 

 

9. März 2018

 

Milan (No. 215) ist der Bruder von Tami, die wie er auch noch im Tierheim in Schumen wartet. Seine anderen Schwestern Luni und Lulu wurden schon vor langem vermittelt. Milan ist jedoch mit Abstand der ängstlichste der Geschwister und lässt sich kaum fangen. Menschen gegenüber ist er sehr misstrauisch und hat Angst, dass man ihm etwas tun könnte.

Schlimmes erlebt hat der hübsche, langbeinige Rüde aber noch nicht, denn er verbringt schon sein ganzes Leben im Tierheim in Schumen. In der wichtigen Prägephase hatte er wenig Kontakt zu Menschen, die lediglich in die Ausläufe kamen, um diese zu reinigen und die Hunde zu füttern. Eine wirkliche und dauerhafte Beziehung konnte er noch zu keinem Menschen aufbauen.

 

Von der Zurückhaltung wird sicherlich immer ein bisschen in Milan bleiben, das heißt aber nicht, dass keine Fortschritte machen kann. Wir denken aber, dass er sich noch weiter öffnen muss, bevor er bereit für eine Vermittlung ist.

 

An der Leine mag Milan noch nicht gehen, das überfordert ihn noch. „Medizinisch“ vorbereitet ist er aber schon, da er kastriert, gechipt und geimpft ist.

 

 

26. Oktober 2017

 

 

06. Juni 2017

 

 

7. April 2017

 

Milan, der sich im Auslauf sehr scheu zeigt und immer vor dem Menschen wegrennt, der sich auf ihn zubewegt, wurde heute zum ersten Mal aus seinem Auslauf genommen. Er lief aber noch nicht an der Leine. Wir trainieren weiter mit ihm!

 

 

30. Dezember 2016

 

Milan (No. 215) wurde wie seine Geschwister Lulu und Tami etwa im Mai 2015 geboren.

 

Er ist aktuell 48 cm hoch, wiegt 14 kg und ist ein ganz süßer, eleganter Junge. Er hat schönes, braunes Fell, eine weiße Schnauze und einen leicht schräg verlaufenden weißen Strich von der Nase bis zur Stirn. Milan hat weiße Vorderpfötchen und einen Ringelschwanz.

 

Er kam leider schon mit nur wenigen Wochen ins Tierheim und hat dort seine ersten Lebensmonate verbracht. Er lebt mit anderen Junghunden gemeinsam in einem Auslauf und versteht sich prima mit ihnen. Menschen gegenüber ist er zurückhaltend, aber lieb.

 

Milan ist gechipt, geimpft und kastriert.

 

 

8. Dezember 2016

 

 

23. September 2016

 

 

25. April 2016

 

Milan versteckt sich in der Hütte und beobachtet alles aus der Distanz. Roo nähert sich neugierig der Kamera und möchte sehen, was das für ein Objekt ist, das in ihre Richtung gehalten wird... 

 

 

2. März 2016

 

 

31. Januar 2016

 

 

September 2015

 

 

23. Juli 2015

 

 

Hunde der Woche 

 

Carter (geb.ca.2016) ist einer unserer absoluten Notfälle. Er ist todünglücklich, denn er muss an der Kette leben, da er es schon mehr-fach geschafft hat auszubrechen. Im Tierheim zeigt er sich sonst eher als ruhiger Hund und ist mit seinen Artgenossen super verträglich. Aber besonders begeistert ist er von uns Menschen. Er ist sehr lieb und verschmust und geht gut an der Leine. Wer nimmt den lieben Rüden von der Kette und zeigt ihm wie schön das Hundeleben sein kann?

Er ist gechipt, geimpft und kastriert und würde so gerne schon auf den nächsten Transport hüpfen.

 

Alle guten Dinge sind drei!

Diesmal wollen wir auch einmal Samptfoten vorstellen: Die Katzenkinder Aida, Alan und Arthur

hatten großes Glück und durften Mitte August auf eine Pflegestelle in 61184 Karben reisen und dort ihr Leben so richtig beginnen. Sie sind alle drei herrlich verschieden und begeistern ihr Pflegefrauchen mit ihrer offenen, liebevollen Art. Da sie allerdings nicht für immer auf der Pflegestelle bleiben können, wünschen wir uns nun endlich ein Zuhause für die süßen Katzenkinder - Gerne als Trio oder als Katzen-pärchen.

Aida, Alan und Arthur sind geimpft, gechipt und kastriert und würden so gerne endlich in ihrem Für-Immer-Zuhause ankommen dürfen.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".