Bess (weibl., geb. ca. Mai 2008) - hätte auf ihre alten Tage so sehr ein Zuhause verdient!

 

Bess hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür! 

 

5. Juli 2020

 

 

3. Juni 2020

 

 

4. Mai 2020

 

Bess ist eine so sanfte Hündin, hat jedoch in ihrem Leben vermutlich keine oder keine guten Erfahrungen mit Menschen gemacht. Sie lebt schon über sechs lange Jahre im Tierheim in Schumen, also schon bevor wir die Verantwortung für das Tierheim übernommen haben.

 

Bess war fast unsichtbar. Bei unseren Aufenthalten in Schumen bekamen wir sie nur selten zu sehen, denn sie versteckte sich stets in einer Hundehütte. Den Kontakt zu den anderen Hunden suchte sie nicht, sie hielt sich immer im Hintergrund auf.

 

Da sie auch zu uns den Kontakt (noch) nicht zulässt, hatten wir bisher keine Möglichkeit, ihr Alter zu schätzen. Ganz jung ist sie aber nicht mehr, vermutlich eher 10 Jahre oder sogar etwas älter. 

 

Eines können wir jedoch mit Gewissheit über Bess sagen: Sie hat ein absolut sanftes Wesen! Ärger geht sie grundsätzlich aus dem Weg, der Trubel im Tierheim ist ihr einfach zu viel. In der Vergangenheit waren fast 450 Hunde im Tierheim, die schüchternen gingen immer unter. Es gab keine Möglichkeit, sich mit den Hunden zu beschäftigen oder auch besonders diejenigen, die in der Masse untergehen, zu fördern. Dank unseres ganzjährigen Kastrationsprogramms und guten Vermittlungen ist es uns gelungen, die Anzahl der Hunde im Tierheim zu halbieren, so dass nun etwas Zeit bleibt, um besonders auch mit den jungen und zurückhaltenden Hunden zu arbeiten.

 

Unsere Tierheimleiterin wird sich Bess annehmen und versuchen, mit ihr an Halsband und Leine nach draußen zu gehen… und wer weiß, vielleicht geschehen noch Wunder und Bess wird entdeckt… Kastriert, gechipt und geimpft ist sie schon lange, so dass sie diese Voraussetzungen, um eines der beliebten Tickets nach Deutschland zu ergattern, auf jeden Fall schon mitbringt!

 

Wenn Sie Erfahrung mit ängstlichen Hunden mitbringen und zunächst keinerlei Ansprüche an Bess stellen, steht sie auch zur Vermittlung. Sie ist definitiv kein Hund für Anfängen. Wenn Sie ihr ein schönes Zuhause schenken möchten, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

29. Februar 2020

 

 

27. Februar 2020

 

 

25. Februar 2020

 

 

22. Februar 2020

 

 

1. August 2019

 

 

26. Februar 2019

 

 

1. April 2018

 

 

20. März 2018

 

 

31. Mai 2017

 

 

22. September 2016

 

 

19. Februar 2014

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

DRINGEND Hitoshi hatte großes Glück. Im Juni durfte er nach Deutschland in sein erstes eigenes Zuhause reisen. Doch leider funktioniert es mit den vorhandenen Hunden nicht. Das kann auch daran liegen, dass der liebe Rüde starke Schmerzen hatte, denn wir fanden heraus, dass er an Spondylose leidet. Er ist somit zu einem Notfall geworden, der nun dringend ein Plätzchen sucht, an dem er zur Ruhe kommen und glücklich werden darf.

 

Merja blüht auf ihrer Pflegestelle so richtig auf. Die liebe Hündin hat schon einiges an Gewicht verloren, aber eine ganze Menge Lebensfreude und Aktivität dazugewonnen. Zu ihrem großen Glück fehlt ihr jetzt nur noch ihre eigene Familie, der Merja beweisen darf, was für eine treue und liebevolle Begleiterin sie ist.

 

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".