Olga (weibl., geb. ca. Januar 2012) - ein kleiner Sonnenschein

 

9. Januar 2020

 

Olga ist eine kleinere Hündin im besten Alter. Geboren wurde sie ca. im Januar 2012, aber sie hat eine wahnsinnige Energie und Lebensfreude für zwei!

 

Olga wurde mit Teer am Fell gefunden, ob sie in eine Straßenbaustelle geraten oder mit Teer übergossen wurde, wissen wir nicht, aber sie ist so freundlich zu jedem Menschen, den sie trifft, dass sie mit Menschen bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht zu haben scheint.

 

Zudem ist ihr rechtes Vorderbeinchen krumm. Die Röntgenbilder zeigen, dass ihr Radius am rechten Vorderbein krumm gewachsen ist (Radius-Curvus-Syndrom). Am Vorderfußwurzelgelenk könnte später eine Arthrose entstehen.

 

Aus diesem Grund wird Olga keine Leistungssportlerin werden und sollte nicht am Fahrrad laufen. Längere Spaziergänge über eine Stunde sollten die Ausnahme sein, aber selbstverständlich sollte sie regelmäßig bewegt werden. 30 Minuten am Stück meistert sie bisher prima. Sie genießt es zu schnüffeln und reagiert toll auf ihr Pflegefrauchen. Wenn sie gerufen wird, flitzt sie sofort auf sie zu. Olga scheint recht schnell eine Bindung aufzubauen.

 

Da Olga körperlich etwas eingeschränkt ist, sollte sie durch Kopfarbeit ausgelastet werden.

 

Lange Treppen sollte sie keine steigen und eine ebenerdige Wohnung wäre am besten für sie.

 

Über Fressen freut sie sich wie Bolle. Ihr Pflegefrauchen trainiert aber gerade mit ihr, dass sie brav abwartet und erst auf Zeichen an das Futter geht.

 

Die niedliche Hündin ist ein echter Sonnenschein und es wäre schön, wenn sie bald eine liebevolle Endstelle finden würde. Sie ist stubenrein und bleibt sogar schon bis zu drei Stunden alleine. Mit dem Auto fahren hat sie auch kein Problem. Olga ist wirklich eine kleine „Wunder-Hündin“ und unglaublich gelehrig.

 

Olga ist gechipt, geimpft, kastriert und kann auf ihrer Pflegestelle in 61194 Niddatal besucht werden.

 

Mehr Informationen und Kontakt über

Petra Zipp

Tel. 0172 - 200 84 77

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für diese liebenswerte Hündin haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

6. Januar 2020

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Unsere Olivia (geb. ca. April 2018)

ist nun leider zum Notfall geworden. Sie ist ständig in Auseinander-setzungen in ihrem Auslauf verwickelt und mittlerweile ist ihr ganzes Gesicht übersäht mit Narben. Ob Olivia diese Streitigkeiten beginnt oder einfach nur "die Unterste in der Rangfolge" ist und den Frust der anderen Hunde abbekommt, können wir derzeit nicht sagen. Sicher ist jedoch eins: Olivia liebt Menschen und fühlt sich im Tierheim mehr als unwohl. Wir haben große Sorge, dass es in absehbarer Zeit auch mal zu einer Auseinandersetzung kommt, die nicht nur ein paar Narben hinterlässt und suchen daher ganz dringend eine kompetente End- oder Pflegestelle.

 

Gabi (geb. ca. März 2017) ist eine "Vorzeige"-Jagdhündin - immer bereit für neue Abenteuer. Dadurch war ihr Leidensdruck im Tierheim besonders groß und wir sind froh, dass sie nun auf einer Pflegestelle Aufmerksamkeit und Bewegung bekommt. Eins ist dort aber schnell klar geworden: Von beidem kann die liebe Hündin kaum genug bekommen. Dabei zeigt sie sich verträglich und verspielt mit ihren Artgenossen, gibt aber auch gerne mal den Ton an. Nun fehlen zu Gabis ganz großem Glück also nur noch aktive und abenteuerlustige Menschen, die sie treu durchs Leben begleiten darf.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".