Lora (weibl., geb. ca. August 2017) - hatte eine Wunde so tief, dass der Knochen schon herausguckte...

 

 

 

 

6. Dezember 2019

 

Lora hat sich gut in das Rudel eingefügt und tobt gerne mit allen herum. Auf der Pflegestelle gibt es auch immer Leckerlis im XXL-Format.

 

 

30. November 2019

 

Liebe Gabi,

heute war wieder ein Termin beim Onkel Doktor. Dieser ist mit der Wundverheilung hochzufrieden 😃. Wenn der Heilungsverlauf weiterhin so positiv voranschreitet, will er nach einer erneuten Röntgenuntersuchung und Beurteilung des Gehverhaltens, darüber entscheiden, ob doch noch auf eine OP eventuell verzichtet werden kann. Ich finde das sind tolle Neuigkeiten 👍.

Jetzt müssen wir nur noch die Daumen drücken ✊.

Liebe Grüße 🙋

Nicole

 

29. November 2019

 

Lora (48 cm, ca. 16 kg) befindet sich nun seit 2 Wochen bei uns in Pflege und hat sich gut in das bestehende Rudel (1 Hündin und 3 Rüden) eingelebt. Sie ist temperamentvoll, hat ein samtig weiches Fell, putzige Stehohren und die Rute ist immer in Bewegung vor Freude und guter Laune. Sie ist eine wundervolle und bildhübsche Hündin. Wer Lora adoptiert wird sich einer sehr treuen und intelligenten Wegbegleiterin erfreuen können. Ich persönlich würde Lora schon fast PERFEKT bezeichnen. Ein Traumhund einfach und für Anfänger geeignet. Definitiv eine Maus mit Suchtpotential.

 

Sie zeigt keinerlei Ängste. Hat keine negativen Berührungspunkte mit Menschen oder anderen Artgenossen. Läuft schon prima an der Leine. Beim Tierarzt zeigt sie sich als eine vorbildliche Patientin und lässt alles über sich ergehen. Selbst im Wartezimmer hat sie noch Zeit mit anderen Hunden zu spielen.

 

Lora steht gerne im Mittelpunkt und bekommt nicht genug von Streicheleinheiten, Kuscheln und Schmusen auf der Couch, Bürsten usw. Sie drängelt sich auch gerne mal in den Vordergrund. Daher sehen wir Lora eher als Einzelprinzessin.

 

Highlight für Lora ist das Fressen! Sie putzt den Napf in sekundenschnelle blitzblank. Das Autofahren wird emsig mit kurzen Fahrten trainiert, da sie bei der Fahrt speichelt. Wir gehen jedoch davon aus, dass Lora sich daran gewöhnen wird. Nach der langen Reise aus Bulgarien steckt noch ein wenig Unwohlsein beim Fahren in den Knochen.

 

17. November 2019

 

 

 

15. November 2019

 

Endlich ist es soweit. Die liebe Lora darf sich auf den Weg zu ihrer Pflegestelle machen, wo sie endlich die Versorgung bekommt, die sie so dringend benötigt. Wir hoffen, dass alle äußerlichen und auch innerlichen Wunden der süßen Hündin nun schnell heilen werden und sie dann endlich bereit für ihre eigene Familie ist.

 

5. November 2019

 

 

1. November 2019

 

Unsere Lora ist auch ein medizinischer Notfall. Sie braucht dringend regelmäßige Wundversorgung, die im Tierheim nicht geleistet werden kann und sollte deshalb schnell auf der Transportliste stehen. 

 

Ihre Geschichte ist uns teilweise bekannt. Die noch junge Lora, geb. ca. August 2017, lebte auf der Straße in Schumen und wurde dort von einem Ehepaar mit Futter gut versorgt. Während unseres Aufenthaltes im September 2019 wurde sie aber gemeinsam mit Ayla von diesem Ehepaar im Tierheim in Schumen abgegeben, da sie schwer verletzt war. Sie hatte eine große und tiefe Wunde an einem Hinterbein und man sah den Knochen. Die Wunde war bereits stark infiziert und das Bein sehr angeschwollen. Lora wurde sofort behandelt und die Wunde gut versorgt. Leider ist Lora eine etwas schwierige Patientin. Sie pfriemelte sich jeden Tag den Verband ab, den wir geduldig immer wieder erneuerten. Wir konnten Lora auch nicht mit Halskrause in der Quarantäne unterbringen, denn dort befanden sich zu dieser Zeit Hunde mit hoch infektiösen Krankheiten. Und einem Hund eine Halskrause in einem Auslauf umzulegen ist auch nicht einfach. So biss sich die Katze immer in den Schwanz, sprich die Prozedur - Lora Verband ab, wir neuen Verband an - wiederholte sich täglich. Bis zu dem Tag, an dem wir abreisen mussten. Ab diesem Zeitpunkt fehlte unserem Personal dafür die Zeit. Und es kam, wie es kommen musste. Die Wunde konnte nicht heilen. Es wird zwar langsam besser, aber gut sieht anders aus. Die Bedingungen im Tierheim sind für eine Heilung absolut ungeeignet. Es wäre deshalb in ihrem Fall ganz wichtig, dass sie das Tierheim schnell verlassen dürfte und sich jemand kontinuierlich um die Wunde kümmern könnte.

Lora hat eine Schulterhöhe von 48 cm und sie wiegt derzeit 15 - 17 kg. Anfangs war die Arme absolut überfordert mit der neuen Situation, zeigte sich aber schnell als sehr offene, freundliche und den Menschen zugewandte Hündin. Sie ist aktiv und sehr sozial mit ihren Artgenossen. Wir haben sie aufgrund ihrer Verletzung erst einmal mit alten und gehandicapten Hunden vergesellschaftet, und das klappt prima.

 

Lora kennt ein Leben in einem Haushalt bisher noch nicht, wird das aber rasch lernen. Da sind wir uns ganz sicher. Schlechte Erfahrungen mit Menschen sind ihr fremd und mit etwas Geduld ist eine Eingewöhnung kein Hexenwerk. Es bleibt uns noch zu erwähnen, dass das nette und tierliebe Ehepaar bei der Abgabe beider Hündinnen dem Tierheim eine großzügige Spende gemacht hat. Vielen, vielen Dank dafür, auch wenn sie das hier nicht lesen können. Wir treffen auch in Schumen immer wieder Menschen, die durchaus ein Herz für Tiere haben und manchmal ihr letztes Hemd für sie geben. Das ist nicht selbstverständlich in einem armen Land wie Bulgarien und wir zollen ihnen unseren höchsten Respekt.    

 

Lora ist gechipt, geimpft, kastriert, sitzt auf gepacktem Köfferchen und wartet nur auf ihre Krankenschwester. 

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für diese aktive Hündin haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

9. Oktober 2019

 

 

29. September 2019

 

 

22. September 2019

 

 

16. September 2019

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Unser Kater Emiliano war bereits vermittelt, aber es klappt leider, auch nach vielen Bemühungen, überhaupt nicht mit dem Erstkater. Deshalb suchen wir nun dringend ein neues Zuhause oder eine Not-Pflegestelle. Emiliano hat die Ruhe weg, kuschelt gern und wenn er seine 5 Minuten bekommt, geht die Post ab. Er braucht einen Spiel-kameraden mit dem er raufen und toben kann. Auch Freigang in sicherer Umgebung wäre für ihn toll. Emiliano ist gechipt, geimpft und kastriert. Wer hat ein Körbchen frei für unser "Notfellchen"?

 

Elio (geb.ca.Mai 2013) ist aus zweierlei Gründen einer unserer Notfellchen: Zum einen wartet der sanfte Rüde nun schon seit fast 3 Jahren im Tierheim auf seine Chance und braucht dringend verantworungsvolle, geduldige Menschen, die ihm mit viel Liebe zeigen möchten, dass das Hundeleben auch schön sein kann. Zum anderen haben wir bei Elio eine alte Fraktur entdeckt und würden ihn gerne in Deutschland operieren lassen. Dazu benötigt der liebe Hundmann allerdings eine End-oder Pflegestelle. Wer möchte diesen Weg zusammen mit Elio gehen und ihm diese Chance endlich geben?

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".