Evana (weibl., geb. ca. 15. Mai 2018) - ein freches Mädchen

 

13. Oktober 2018

 

Update der Pflegemama nach einer Woche:

Evana entwickelt sich sehr gut bei uns. Sie ist wirklich ein zuckersüßes Hundemädchen und integriert sich gut ins Familienleben. Wenn wir neue Besucher im Haus haben, versteckt sie sich aber immer erstmal unter der Couch, lässt sich aber gerne mit Leckerchen und netten Worten hervorlocken.

 

Ihre anfängliche Eifersucht gegenüber Neo hat sie schon fast komplett abgelegt. Die Hunde werden aber trotzdem getrennt gefüttert. Man muss Evana aber auch verstehen: Sie war immer die Kleinste und musste um alles kämpfen... so etwas legt sich erst nach und nach wieder, wenn die Sicherheit kommt.

 

Neo und Evana spielen mittlerweile immer häufiger miteinander und Evana hat einen riesen Spaß dabei. Die zwei Winzlinge sind ein richtig gutes Team geworden.

Zu Menschen ist das kleine Hundemädchen sehr sanft und immer für eine Streicheleinheit zu haben. Sie liebt es, wenn man sich zu ihr auf den Boden legt und endlich mal auf "Augenhöhe" zu ihr ist... dann kann sie sich kaum halten und schlabbert einen von oben bis unten ab. Ihre Lebensfreude ist dabei ansteckend.

 

Auch ihr Verhältnis zu Katzen hat sich stark gebessert. Sie schaut sie zwar manchmal noch interessiert an, aber läuft ihnen nicht nach und versucht sie auch nicht mehr zu verbellen - sie hat vermutlich eingesehen, dass sie gegen 3 Katzen, die fast größer sind als sie selbst, keine Chance hat... Evana ist eben ein sehr kluges Hündchen ;-)

 

Auch das Gassigehen über wir fleißig und sind uns sicher, dass das bald richtig gut klappen wird. Zur Zeit ist noch jeder Grashalm unbeschreiblich interessant und die Augen werden bei unseren Spaziergängen riesengroß, wenn das kleine Hundemädchen die Welt erforscht.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für diese kleine Süße haben, füllen Sie bitte unseren Interessenten-Fragebogen aus.

 

 

07. Oktober 2018

 

Die kleine Evana ist gut auf ihrer Pflegestelle an der Ostsee angekommen.

Hier das erste Update vom Pflegefrauchen:

 

Die kleine Evana ist ein richtiger Sonnenschein. Man bekommt einfach gute Laune, wenn sie um einen rumwuselt. Sie ist noch etwas schüchtern, aber sucht unsere Nähe und lässt sich unbeschreiblich gerne streicheln.

Evana ist unbeschreiblich hübsch mit ihrer tollen Fellzeichnung und ist von der Größe etwa so groß wie ein sehr kleiner Dackel. Trotz ihrer Mini-Größe benötigt Evana eine konsequente Erziehung.

Evana können wir uns bereits jetzt schon auch als kleine Einzelprinzessin vorstellen, da sie sich bisher sehr futterneidisch gegenüber unserem anderen Pflegehund Neo zeigt. Sie knurrt ihn an und schnappt auch schonmal nach ihm, wenn er ihrem Napf zu nahe kommt. Ansonsten verstehen sich die beiden aber wunderbar und fangen auch schon an vorsichtig miteinander im Garten zu spielen.

Uns gegenüber zeigt sie sich Evana absolut friedlich - auch beim Fressen.

Was Evana von den Katzen im Haushalt denken soll, weiß sie selbst noch nicht so genau. Manchmal wirkt sie wie eingeschüchtert, ein anderes mal flitzt sie hinterher. Wir arbeiten aber auf jeden Fall daran, dass bald ein harmonisches Zusammenleben möglich sein wird, denken aber, dass für Evana ein Haushalt ohne Katzen besser wäre.

Das kleine Hundemädchen mag ruhige Kinder (unser Sohn ist 6Jahre alt) und freut sich über jede Beschäftigung. Sie liebt es, wenn man mit ihr durch den Garten flitzt und wenn man sie dazu auch noch anfeuert, gibt es kein Halten mehr - auch man selbst kommt dabei voll auf seine Kosten, weil es einfach zu witzig aussieht, wenn dieser kleine Fratz durch den Garten tollt.

Wenn sie sich erstmal richtig eingelebt hat, ist sie garantiert ein Hund, der gerne immer und überall dabei ist.

Evana ist sehr clever und macht deshalb ihre Geschäfte seit der Ankunft ausschließlich im Garten. Sie ist bei uns bisher vollkommen stubenrein.

 

 

05. Oktober 2018

 

Die kleine Evana macht sich auf den Weg in ihr neues Leben.

Das Tierheim lässt sie gerne für immer hinter sich!

 

19. September 2018

 

 

11. September 2018

 

 

20. August 2018

 

 

23. Juli 2018

 

Die kleine Evana wurde gemeinsam mit ihrem Brüderchen im Tierheim abgegeben, nachdem sie mutterlos auf der Straße gefunden wurden. Beide waren in einem schlechten Zustand und leider hat ihr Bruder es nicht geschafft. Die Welpensterblichkeit ist zu unserem Bedauern leider sehr hoch, denn entweder werden die Welpen zu früh, wenn sie noch dringend Muttermilch benötigen, oder zu spät, wenn sie nämlich schon krank sind, im Tierheim abgegeben.

 

Evana hat es nun immerhin geschafft, 13 Wochen alt zu werden. Sie ist noch winzig und wird auch von den Anlagen her eher ein kleiner und handlicher Hund werden. Sie ist also nichts für Fans von Riesen.

 

Evana war die zurückhaltendere von beiden, wird aber sicher noch mehr auftauen. Sie fühlt sich unter all den anderen Welpen sehr wohl und spielt und tobt mit ihnen, wie es sich für ein Hündchen ihres Alters gehört.

 

Natürlich soll sie schnellstmöglich ihr Zuhause finden und ihre Jugend nicht im Tierheim verbringen müssen. Ganz wichtig sind Außenreize, die sie so schnell wie möglich kennenlernen sollte. Evana könnte gerne zu einer Familie mit bereits größeren Kindern ziehen und auch mit Katzen ist sie in diesem Alter noch ohne Probleme zu vergesellschaften.

 

Evana ist gechipt, bisher das erste Mal geimpft (sie wird mit zwei Impfungen ausreisen) und noch nicht kastriert. Eine Kastration ist im neuen Zuhause dann Bedingung, wenn sie das entsprechende Alter erreicht hat. Evana könnte Mitte bis Ende September ausreisen.

 

 

19. Juli 2018

 

 

28. Juni 2018

 

 

25. Juni 2018

 

 

Hunde der Woche 

 

Taina (geb. ca. Februar 2015) ist eine knapp 54 cm große süße, bewegungsfreudige Hündin voller Energie! Ihr Wesen kann man als offen und freundlich beschreiben und auch mit ihren Artgenossen ist Taina gut sozialisiert.

Die junge Hündin ist gechipt, geimpft und kastriert und würde das Tierheim gerne verlassen und gegen eine Endstelle eintauschen!

 

Colin (geb. ca Juli 2014) ist ein hübscher, ganz lieber und bescheidener Rüde, der im Frühling 2017 ins Tierheim nach Schumen kam. Anfangs zeigte er sich als sehr ruhiger, ängstlicher Hund. 

Mittlerweile ist er richtig aufgetaut!

Colin ist gechipt, geimpft und kastriert und ist somit reisebereit – nur sein Ticket nach Deutschland in eine liebe Familie fehlt ihm noch zu seinem Glück!

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".