Cosma (weibl., geb. ca. Dezember 2014) - hat ein feines Wesen

 

 Cosma hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

 

3. April 2021

 

 

19. März 2021

 

Unsere liebe sanfte Cosma hat es diesmal geschafft ein Plätzchen im Transporter zu ergattern und durfte auf eine Pflegestelle ausreisen.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für diese aktive Jagdhündin haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

19. Februar 2021

 

Cosma (geb. ca. Dezember 2014) kam im Sommer 2020 ins Tierheim nach Schumen. Sie präsentierte sich dort bisher nur von ihrer besten Seite, sie ist eine ausgesprochen liebe Hündin und Menschen sehr zugetan. Unsere Tierheimleiterin beschreibt sie als „ausgesprochen lieb, süß und sanft“. Auch mit ihren Artgenossen hat sie keinerlei Probleme.

 

Cosma sollte eigentlich auf dem letzten Transport nach Deutschland mit dabei sein. Sie hatte eine Pflegestelle, die auf sie wartete. Bei der Vorbereitung für den Transport wurde am 28. Januar festgestellt, dass Cosma einen Nabelbruch hatte. Das war kein sehr großes Problem und wurde operiert. Bei dieser Operation wurde jedoch ein Tumor am entfernten Gewebe entdeckt und entfernt. 

 

Nach dem Eingriff und ohne genauen Befund wollten wir Cosma nicht auf den Transport schicken, weshalb sie leider zurückbleiben musste. Was aber mit auf den Weg nach Deutschland ging war die Gewebeprobe, die wir hier zur Analyse in die Pathologie geschickt haben. Gestern kam endlich der Befund: Der Tumor war gutartig!!! 

 

Wir freuen uns sehr darüber – und für Cosma heißt das, dass sie auf dem nächsten Transport nach Deutschland dabei sein darf – mit etwas Glück kann sie vielleicht die Pflegestelle überspringen und direkt in eine Endstelle ziehen?

 

 

21. Januar 2021

 

 

4. Oktober 2020

 

 

1. August 2020

 

Cosma wurde von unserem Hundefänger in Schumen zur Kastration aufgegriffen und ins Tierheim gebracht. Vermutlich wurde sie ausgesetzt, denn sie ist ganz offenkundig eine Jagdhündin – und Jäger gibt es in und um Schumen leider viele… Es ist davon auszugehen, dass sie zur Jagd nicht mehr „taugte“ und von nun an ungewollt war…

 

Cosma ist keine ganz junge Dame mehr, wir schätzen sie aufgrund ihrer noch recht guten Zähne auf etwa 5-6 Jahre (geb. ca. Dezember 2014), um das Schnäuzchen herum ist sie jedoch schon ein bisschen weiß. Es ist nicht leicht, das Alter eines unbekannten Hundes zu schätzen. Zudem hat die liebe Hündin ein recht ausgeprägtes Gesäuge, das darauf hinweist, dass sie schon einige Male Junge zur Welt gebracht hat.

 

Die sehr kurzfellige Hündin misst eine Schulerhöhe von 53 cm. Vom Wesen her präsentierte sie sich uns im Tierheim in Schumen als eher ruhig und sehr lieb. Jagdhunde sind bekannt für ihr häufig sensibles Wesen und ihren starken Menschenbezug.

 

Als wir Cosma das erste Mal für einen Spaziergang aus ihrem Auslauf geholt haben, hat sie sich sehr gefreut und ist gut mitgelaufen. Mit ihren Artgenossen ist sie verträglich.

 

Cosma ist gechipt, geimpft und kastriert. Insofern steht ihrer Ausreise nichts mehr im Weg!

 

 

9. Juli 2020

 

 

8. Juli 2020

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Milly hat von ihren bald 12 Lebensjahren unglaubliche 10!!! im Tierheim verbringen müssen. Es ist höchste Eisenbahn, dass die liebe und noch sehr aktive Hündin endlich ein Zuhause findet. Ihren 12. Geburtstag im Mai soll sie nicht mehr mit 200 anderen Hunden "feiern", sondern mit IHRER Familie!

 

Tasha ist ein Traum von einem Hund! Sie ist einfach nur lieb, verträglich, leidet sehr unter dem fehlenden Kontakt zum Menschen. Aufgrund ihres Handicaps mit ihren Knien wird sie nie eine große Sportlerin werden. Für sie ist es dringend, dass sie liebe Menschen findet.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".

 

 


Grund zur Hoffnung e.V.