Bess (weibl., geb. ca. Mai 2008) - hätte auf ihre alten Tage so sehr ein Zuhause verdient!

 

Bess hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür! 

 

11. September 2020

 

 

7. September 2020

 

 

3. September 2020

 

 

30. August 2020

 

Wir haben heute mit Bess Auto fahren geübt. Sie macht das super. Hat zwar schon Angst, aber sie macht es wirklich klasse. Wir waren dann ganz gemütlich spazieren. Allerdings ist sie schon sehr auf mich fixiert. Sie läuft immer hinter mir her, wenn ich stehen bleibe, bleibt sie auch stehen. Ganz langsam kommt sie auch vorsichtig an, wenn ich ein Leckerli in der Hand habe.

 

Wenn Sie Erfahrung mit ängstlichen Hunden mitbringen und zunächst keinerlei Ansprüche an Bess stellen, steht sie auch zur Vermittlung. Sie ist definitiv kein Hund für Anfängen. Wenn Sie ihr ein schönes Zuhause schenken möchten, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

28. August 2020

 

Bess liegt das erste Mal in ihrem höhlenartigen Bettchen.

 

 

26. August 2020

 

 

24. August 2020

 

Bess im Garten... Ganz vorsichtig und langsam, aber doch ein bisschen neugierig.

 

 

22. August 2020

 

Heute ist die süße Bess schon eine Woche bei uns und alles klappt von Tag zu Tag besser. So musste ich sie die ersten Tage noch ins Feld tragen, nun kann sie das schon alleine. Nur aus der Wohnung möchte sie eigentlich gar nicht mehr raus. Bis vor die Tür muss ich sie noch tragen. Dann läuft sie aber wirklich ganz toll mit uns und inzwischen legt sie sich auch nicht mehr ständig hin. Heute sind wir das erste Mal eine etwas größere Runde gegangen. Zwar ganz langsam mit einigen Pausen, aber sie hat das ganz prima gemacht. Angst hat sie aber dennoch sehr und ich denke sie kann die Spaziergänge auch noch nicht richtig genießen. Aber das kommt bestimmt noch. 

 

Gestern war sie zum ersten Mal im Garten und hat dort einen ganz kleinen Sprung gemacht, als wäre sie ganz glücklich. Danach war sie wieder eher zurückhaltend, hat aber zumindest ein bisschen den Garten erkundet. 

 

Bess war vom ersten Tag an stubenrein. Sie macht nur draußen beim Gassi gehen. Bess macht große Fortschritte und das in der kurzen Zeit. Wir freuen uns wirklich sehr über jede Kleinigkeit. 

 

 

21. August 2020

 

 

18. August 2020

 

Bess ist nun seit drei Tagen hier bei uns und sie ist einfach nur lieb. In der kurzen Zeit hat sie riesige Fortschritte gemacht und läuft sogar ein kleines Stück an der Leine. Zwischendurch möchte sie sich immer wieder verstecken und legt sich hinter Büsche und Gestrüpp in der Hoffnung, dass man sie nicht sieht. Sie lässt sich aber ohne Probleme holen, obwohl sie noch sehr große Angst hat. Ein Stückchen muss ich sie immer tragen, dann läuft sie aber und orientiert sich an meinen beiden Hunden. 

 

Bisher hat sie kein einziges Mal in die Wohnung gemacht. In der Wohnung ist sie ganz ruhig und legt sich gerne in Ecken, in denen sie nicht gleich gesehen wird. Wir freuen uns wirklich sehr, dass die Kleine hier ist und es ihr gut geht. Vielleicht kann sie irgendwann die Spaziergänge genießen. Gestreichelt werden mag sie nicht. Da überwiegt die Angst bei ihr. Es wird noch eine Weile dauern bis sie sich öffnen kann, aber wir haben ja Zeit. 

 

 

17. August 2020

 

 

16. August 2020

 

 

15. August 2020

 

 

 

 

14. August 2020

 

Bess durfte heute nach mehr als sechs Jahren im Tierheim in Schumen dieses für immer verlassen!

 

Sie hat eine liebevolle Pflegestelle gefunden, auf der sie erst einmal in aller Ruhe ankommen darf. Wir drücken fest die Daumen, dass die ängstliche Hündin sich nach und nach öffnet und noch einmal erleben darf, was LEBEN eigentlich bedeutet!

 

 

5. Juli 2020

 

 

3. Juni 2020

 

 

4. Mai 2020

 

Bess ist eine so sanfte Hündin, hat jedoch in ihrem Leben vermutlich keine oder keine guten Erfahrungen mit Menschen gemacht. Sie lebt schon über sechs lange Jahre im Tierheim in Schumen, also schon bevor wir die Verantwortung für das Tierheim übernommen haben.

 

Bess war fast unsichtbar. Bei unseren Aufenthalten in Schumen bekamen wir sie nur selten zu sehen, denn sie versteckte sich stets in einer Hundehütte. Den Kontakt zu den anderen Hunden suchte sie nicht, sie hielt sich immer im Hintergrund auf.

 

Da sie auch zu uns den Kontakt (noch) nicht zulässt, hatten wir bisher keine Möglichkeit, ihr Alter zu schätzen. Ganz jung ist sie aber nicht mehr, vermutlich eher 10 Jahre oder sogar etwas älter. 

 

Eines können wir jedoch mit Gewissheit über Bess sagen: Sie hat ein absolut sanftes Wesen! Ärger geht sie grundsätzlich aus dem Weg, der Trubel im Tierheim ist ihr einfach zu viel. In der Vergangenheit waren fast 450 Hunde im Tierheim, die schüchternen gingen immer unter. Es gab keine Möglichkeit, sich mit den Hunden zu beschäftigen oder auch besonders diejenigen, die in der Masse untergehen, zu fördern. Dank unseres ganzjährigen Kastrationsprogramms und guten Vermittlungen ist es uns gelungen, die Anzahl der Hunde im Tierheim zu halbieren, so dass nun etwas Zeit bleibt, um besonders auch mit den jungen und zurückhaltenden Hunden zu arbeiten.

 

Unsere Tierheimleiterin wird sich Bess annehmen und versuchen, mit ihr an Halsband und Leine nach draußen zu gehen… und wer weiß, vielleicht geschehen noch Wunder und Bess wird entdeckt… Kastriert, gechipt und geimpft ist sie schon lange, so dass sie diese Voraussetzungen, um eines der beliebten Tickets nach Deutschland zu ergattern, auf jeden Fall schon mitbringt!

 

 

29. Februar 2020

 

 

27. Februar 2020

 

 

25. Februar 2020

 

 

22. Februar 2020

 

 

1. August 2019

 

 

26. Februar 2019

 

 

1. April 2018

 

 

20. März 2018

 

 

31. Mai 2017

 

 

22. September 2016

 

 

19. Februar 2014

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Jedda leidet sehr im Tierheim. Die wunderschöne, menschenbezogene Hündin hat vermutlich Gene nordischer Hunderassen und ist im Tierheim komplett unterfordert. Sie hat riesigen Spaß an Bewegung und Spaziergängen und sucht ganz dringend ihre Menschen, mit denen sie endlich spannende Abenteuer erleben darf...

 

Tamino ist ein lieber, zurückhaltender und bescheidener Rüde, der sich niemals in die erste Reihe drängt. Vielleicht wurde er deshalb bisher nicht entdeckt!? Das wollen wir nun für ihn ändern und stellen ihn mal in den Mittelpunkt, damit Tamino endlich einmal die Aufmerksamkeit bekommt, die er verdient...

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".