Tildi (weibl., geb. ca. Februar 2020) - bitte nicht verwechseln. Unsere Tildi ist ein Hund. "hi tildi" ist ein Aperitif mit moderatem Alkoholgehalt von 19%. Warnung: Süchtig machen beide!

 

6. November 2022

 

Tildi fanden die Mitarbeiter mit ihrer kleinen Tochter am Morgen des 3. Oktober 2022 im Tierheim in Dobrich. Wo, fragen Sie? Natürlich in der "Dobricher Hundeklappe", die stark frequentiert ist. Leider ist ihre Tochter kurz darauf gestorben. Sie war in schlechtem Zustand und alle Bemühungen, ihr junges Leben zu retten, waren erfolglos. 

 

Nun aber soll Tildi ihre Chance bekommen. In Deutschland wird sie ein besseres Leben erwarten als in ihrem Geburtsland und genau das wünschen wir uns für sie. Die Wahrscheinlichkeit, in Dobrich adoptiert zu werden, tendiert gegen Null. Und eigentlich sehen wir unsere Zöglinge auch lieber in Deutschland, denn dort werden sie nicht lieb- und bindungslos jahrelang auf einem Hof gehalten. Bei uns sind Hunde echte Familienmitglieder, wobei wir jedoch unbedingt darauf hinweisen möchten, dass sie nicht vermenschlicht werden dürfen. Auch das tut ihnen nicht gut. Häufig werden die kleinen Hunde verhätschelt, weil sie ja soooo niedlich sind, und entwickeln sich dann zu Tyrannen.

 

Tildi ist eine ganz liebe Hündin, noch vorsichtig und etwas schüchtern. Das ist nicht ungewöhnlich, denn sie lebt ja erst wenige Wochen im Tierheim und ist mit der neuen Situation noch nicht wirklich vertraut. Sie hat sich uns gegenüber nach kurzer Zeit schon geöffnet. Sie beobachtete uns im Umgang mit den anderen Hunden genau und als sie für sich erkannte, dass ihr nichts Böses droht, kam sie gern auf uns zu, ließ sich tatsächlich streicheln und suchte unsere Nähe. Sie hat das Potential, sich in einer einfühlsamen und geduldigen Familie zu einer Top-Hündin zu entwickeln.

Tildi hat sehr weiße Zähne. Sie sind vorne aber schon ziemlich abgerieben sind und deshalb ist es nicht ganz so einfach, ihr Alter zu schätzen. Wir gehen von etwa 2-3 Jahren aus, d.h. sie könnte im Februar 2020 geboren worden sein.

 

Sie ist sehr verträglich mit ihren Artgenossen. Es dürften durchaus ein, zwei, drei oder mehr Hunde in der neuen Familie auf sie warten. Über Tildis Vorleben wissen wir nichts. Hat sie auf der Straße gelebt und tierliebe Menschen wollten sie und ihre Tochter retten? Hatte sie ein vermeintliches Zuhause und die Besitzer wollten sie einfach nur loswerden? Kennt sie ein Leben in einem Haus (eher nicht) oder wurde sie auf einem Hof gehalten (eher ja)? Gehen wir einfach mal davon aus, dass Tildi nichts kennt, was für ein gemeinsames Leben in einer Familie bedeutsam und wichtig ist. Und somit sind Sie gefragt. Sie, die sich vorstellen können, diese hübsche und handliche Hündin familientauglich machen zu wollen.

 

Ist Tildi dann bei Ihnen angekommen und es ruft plötzlich jemand "hi tildi", lassen Sie sich nicht irritieren. Es könnte sein, dass es nur die allgemeine Aufforderung für einen gemütlichen Abend sein soll. hi tildi ist ein Aperitif, bestehend zu großen Teilen aus Quitte, Chinchona, Lavendel, Zitrone und Hagebutte. Die Spirituose wird sorgfältig zusammen mit einem Kleinbrenner im Südosten Bayerns in Handarbeit hergestellt.

 

Unsere Tildi ist gechipt, geimpft, kastriert und wird nicht nur im Südosten Bayerns vermittelt. Es dürfen sich auch Nordlichter bewerben. Wenn dann im hohen Norden der Ruf "hi tildi" ertönt, können Sie eigentlich sicher sein, dass Sie gemeint sind, bzw. Tildi.  :-(( 

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere freundliche Tildi haben, füllen Sie bitte unseren Interessenten-Fragebogen aus.

 

 

10. - 11. Oktober 2022

 

Wir suchen GANZ DRINGEND eine Pflegestelle oder Endstelle in einem katzenlosen Haushalt für unseren Nuts/Otis.

 

Die Katze leidet sehr unter ihm und zieht sich immer mehr zurück. Wer kann hier kurzfristig helfen?

 

             * * * * *

 

"Notfelle" der Woche

 

Lala war als Welpe ziemlich vorsichtig, hat sich aber toll entwickelt und geht jetzt von sich aus in Kontakt mit uns. Ihr größter Weihnachtswunsch ist ein eigenes, liebevolles Zuhause in ruhiger Wohngegend!

 

Fyna ist zu einem unserer Notfälle geworden, weil sie versucht, aus ihrem Auslauf zu klettern. Das ist in einem großen Tierheim sehr gefährlich. Wir hoffen, dass sie schnell ausreisen und das Leben in Deutschland kennenlernen darf! 

 

Katze Minu sucht ein neues Zuhause, da ihre Familie auswandern wird. Sie ist es gewohnt, Freigang zu haben und ist gern mit Herrchen, Frauchen und den Hunden kleine Runden Gassi mitgelaufen.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".