Tibby (weibl., geb. ca. Juli 2020) - strahlt übers ganze Gesicht, denn sie weiß nicht, dass sie vergiftet werden sollte...

 

Tibby hat Interessenten.

 

13. Oktober 2021

 

Tibby kommt aus einem Dorf in der Nähe von Schumen. Sie lebte dort friedlich, aber ein Anwohner störte sich an ihrer Anwesenheit und drohte, sie zu vergiften. Ein tierlieber Mensch rettete sie, indem er sie ins Tierheim nach Schumen brachte und uns bat, sie aufzunehmen. 

 

Nun aber zu Tibby: Die liebe Hündin wird auf etwas über ein Jahr geschätzt (geb. ca. Juli 2020), ist also noch sehr jung und entsprechend aktiv. Die Schulbank hat sie bisher noch nicht gedrückt, wir können uns aber vorstellen, dass sie Freude daran hätte. Wichtiger als das ist aber, dass sie erst einmal ein Zuhause findet. Ihre liebenswerte Art macht es einem einfach, Tibby zu mögen. 

 

Tibby ist ca. 45 cm groß und sehr schlank. Sie ist eine sportliche Hündin, die sich über Bewegung und auch über Abwechslung freut. Beim ersten kurzen Spaziergang an Halsband und Leine ist sie unerschrocken mitgelaufen. 

 

Ihren Auslauf teilt sie mit anderen jungen und verspielten Hunden. Langweilig wird es dort nicht. Sie ist gut sozialisiert und hat mit ihren Artgenossen keinerlei Probleme.

 

Tibby ist gechipt, geimpft und kastriert. Gerne würde sie den Auslauf im Tierheim gegen ein schönes Zuhause und ein warmes, weiches Hundebettchen eintauschen! Im Gegenzug bringt sie mit ihrem fröhlichen Wesen auch an trüben Wintertagen Sonne ins Haus!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere liebe Tibby haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

27. August 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Avalon wartet seit mittlerweile über 2 Jahren im Tierheim. Diese Zeit hat der liebe Rüde genutzt um Vertrauen zu uns Menschen aufzubauen. Nun möchte er endlich seinen Zwinger verlassen und in seinem ersten richtigen Zuhause ankommen.

 

 

Amba hatte großes Glück und durfte schon vor einiger Zeit eine Pflegestelle in Deutschland beziehen. Sie öffnet sich dort Schritt für Schritt und erkundet ihre neue Welt. Zu gerne würde die zurückhaltende Hündin endlich richtig ankommen - dazu fehlen Amba nur noch ihre Menschen.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".