Sanni (weibl., geb. ca. Juni 2016) - möchte gerne so viel lernen

 Sanni hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

 

2. Oktober 2019

 

Eigentlich könnten wir unsere Sanni auch umtaufen in „Sunny“, denn sie ist tatsächlich unser Sonnenschein im Tierheim. Wenn auch schon viel zu lange, wie wir finden. 

 

Sanni musste leider schon ihren 1. Geburtstag (geb. ca. Juni 2016) im Tierheim in Schumen feiern, denn sie kam schon mit ca. 9 Monaten ins Tierheim. Mittlerweile lebt sie bereits das dritte Jahr im Tierheim und hatte tatschlich noch nie eine Anfrage! Wir können das absolut nicht verstehen, denn Sanni bringt wirklich alles mit, was sich eine Familie von einem Hund nur wünschen kann: Sie ist eine rundum „Gute-Laune-Hündin“, immer fröhlich, sehr menschenbezogen und unglaublich verschmust und sie läuft super an der Leine mit.

 

Was möchte man denn eigentlich mehr? Sitz, Platz und den Rückruf wird sie bestimmt schnell lernen, so wie wir sie einschätzen. Es muss ihr einfach nur jemand zeigen! 

Sanni wartet Tag für Tag darauf, dass sich irgendwas an ihrer Situation ändert. Und trotz der langen Zeit im Tierheim und dem tristen Alltag lässt sie sich ihre Laune nicht verderben und strahlt über das ganze Gesicht, wenn wir uns ihrem Auslauf nähern. So Hunde wie Sanni lassen selbst uns manchmal vergessen, wie hart der Alltag für die Hunde im Tierheim eigentlich ist. Gleichzeitig ist das natürlich auch traurig. Denn wie glücklich wären sie erst, wenn sie das Tierheim verlassen könnten und erfahren dürften, was ein Hundeleben eigentlich so alles zu bieten hat: durch den Wald schnüffeln und Fährten nachgehen, nach Hause kommen und sich müde ins weiche Bett fallen zu lassen und jemanden zu haben, der einen einfach lieb hat. So viel ist es ja gar nicht, aber für Sanni scheint es gerade noch sehr weit entfernt zu sein…

 

Vielleicht geht es ja nun aber doch schneller, als wir denken! 

 

In der Zwischenzeit freut sich Sanni über jeden, der den Auslauf betritt und sich etwas Zeit zum Kuscheln mit ihr nimmt. Selbst beim Spaziergang – auch wenn dies so selten vorkommt – schmiegt sie sich zwischendurch immer wieder an uns und genießt die Nähe. Sanni liebt es sich zu bewegen und alles zu entdecken, was es zu entdecken gibt. Und wenn es nur ein kleiner Strauch ist, der am Straßenrand wächst. 

 

Mit den anderen Vierbeinern in ihrem Auslauf kommt sie prima zurecht und vertreibt sich die langweiligen Stunden im Tierheim immer mal wieder mit einem kleinen Spiel mit ihren Freunden. 

 

Wir hoffen nun, dass jemand dieses Update von ihr liest und das in ihr sieht, was wir von Anfang an ihr in gesehen haben: eine super Hündin, die bereit ist für ein neues Leben – mit allem, was dazu gehört! 

 

Dieses neue Leben wird Sanni mit großer Freude und viel Dankbarkeit annehmen, da sind wir uns ganz sicher. Wer möchte Sanni endlich diese Chance geben? Sanni ist geimpft, gechipt und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen.

 

Wer gibt der lieben Hündin die Chance auf ein neues Leben? Bei Interesse füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

21. September 2019

 

 

19. Juni 2019

 

 

25. April 2019

 

 

27. Februar 2019

 

 

10. Februar 2019

 

 

31. Januar 2019

 

 

25. Oktober 2018

 

Sanni gibt nicht auf und freut sich über die Abwechslung. Endlich mal wieder raus!

 

 

19. September 2018

 

 

29. Juli 2018

 

Wenn man Sanni (geb. ca. Juni 2016) nur mit kurzen Worten beschreiben müsste, wären diese: sehr menschenbezogen, verspielt, aktiv und gelehrig!

 

Mit diesen Eigenschaften wäre sie einfach ein toller Familienhund, der mit Sicherheit für jede Aktivität und für jede neue Erfahrung zu begeistern wäre! Umso trauriger ist es, dass Sanni nun schon ihre ersten beiden Lebensjahre im Tierheim in Schumen verbringen musste. Und dabei sind die ersten Lebensmonate und -jahre so wichtig für einen Hund und seine spätere Entwicklung. Sanni scheint aber sehr gut mit ihrer aktuellen Situation klar zu kommen und wirklich das Beste aus dem tristen Alltag im Tierheim zu machen!

 

Sanni nutzt zum Beispiel jede Gelegenheit, um mit den anderen Hunden zu spielen und durch den Auslauf zu jagen. Wenigstens für diesen Moment scheint sie zu vergessen, dass sie im Tierheim eingesperrt ist und eigentlich ein ganz anderes Leben verdient hätte. Als Junghund war sie extrem aktiv und konnte die anderen Hunde in ihrem Auslauf auch manchmal etwas mit ihren Spielaufforderungen nerven. Mittlerweile hat sich Sanni aber sehr gut in die Hundegruppe integriert und weiß sehr genau, wer für ein Spiel bereit ist und wer keine so große Lust darauf hat. Es gibt auch Hunde, die sie nicht so gerne mag...

 

Sanni kann aber auch ganz entspannt und der Länge nach auf dem Boden liegen und dabei das laute Bellen und das Treiben um sich herum ausblenden. Mit einer Schulterhöhe von ca. 54 cm ist sie nun ausgewachsen und gehört damit zu den mittelgroßen Hunden im Tierheim.

 

Sobald man in ihren Auslauf kommt, kommt Sanni freudig angerannt und genießt es unglaublich einen Menschen um sich zu haben. Auch beim Spaziergang ist die Hündin immer wieder voller Freude an ihrer Spaziergängerin hochgesprungen und hat sich an sie geschmiegt. Verlässt man ihren Auslauf anschließend, guckt Sanni einem lange hinterher. Sie kann vermutlich einfach nicht verstehen, wieso man sie dort zurücklässt und nicht mitnimmt.

 

Bei ihrem ersten Spaziergang mit Halsband und Leine ist sie ganz toll und vor allem absolut entspannt mitgelaufen und das, obwohl sie vorher noch nie an der Leine gelaufen ist. Sanni hat sich so über die Abwechslung und Bewegung gefreut – man hat ihr die Freude richtig angesehen!

 

Die Mitarbeiter des Tierheims beschreiben sie als sehr gelehrige Hündin, die sich schnell an neue Situationen anpassen kann und sofort versteht, was man von ihr möchte. Wir können uns gut vorstellen, dass Sanni deshalb auch großen Spaß an Kopfarbeit hätte und man ihr schnell das Hunde-Einmal-Eins beibringen könnte.

 

Sanni hat viel Potenzial und wird mit Sicherheit sehr viel Freude in ihre neue Familie bringen! Deshalb hoffen wir, dass sie nicht noch länger im Tierheim sitzen muss und schon bald erfahren darf, wie schön das Leben außerhalb des Tierheims ist!

 

Sanni ist geimpft, gechipt und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen.

 

 

28. Juni 2018

 

 

01. April 2018

 

 

20. März 2018

 

 

August 2017

 

 

4. Juni 2017

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Unser Kater Emiliano war bereits vermittelt, aber es klappt leider, auch nach vielen Bemühungen, überhaupt nicht mit dem Erstkater. Deshalb suchen wir nun dringend ein neues Zuhause oder eine Not-Pflegestelle. Emiliano hat die Ruhe weg, kuschelt gern und wenn er seine 5 Minuten bekommt, geht die Post ab. Er braucht einen Spiel-kameraden mit dem er raufen und toben kann. Auch Freigang in sicherer Umgebung wäre für ihn toll. Emiliano ist gechipt, geimpft und kastriert. Wer hat ein Körbchen frei für unser "Notfellchen"?

 

Elio (geb.ca.Mai 2013) ist aus zweierlei Gründen einer unserer Notfellchen: Zum einen wartet der sanfte Rüde nun schon seit fast 3 Jahren im Tierheim auf seine Chance und braucht dringend verantworungsvolle, geduldige Menschen, die ihm mit viel Liebe zeigen möchten, dass das Hundeleben auch schön sein kann. Zum anderen haben wir bei Elio eine alte Fraktur entdeckt und würden ihn gerne in Deutschland operieren lassen. Dazu benötigt der liebe Hundmann allerdings eine End-oder Pflegestelle. Wer möchte diesen Weg zusammen mit Elio gehen und ihm diese Chance endlich geben?

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".