Rexa (weibl., geb. ca. April 2018) - wurde von ihren Vorbesitzern misshandelt

 

Rexa hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

 

21. März 2021

 

 

13. April 2021

 

 

13. März 2021

 

Rexa (geb. ca. April 2018) hat in ihrem bisherigen Leben vermutlich nichts Gutes erlebt. Sie wurde im Dezember 2020 von Roma im Tierheim in Dobrich abgegeben, weil sie sich nicht mehr um sie kümmern konnten und wollten. Nach Informationen von unseren Tierheimmitarbeitern wurde sie von ihren Besitzern auch geschlagen. Die Probleme, die sie mit einem ihrer Vorderbeine hat, stammen wahrscheinlich von diesen Misshandlungen. Man sieht, dass Rexa teilweise humpelt und ihr Vorderbein nicht richtig nutzt. Dieses wird in Kürze untersucht werden. Wir jedenfalls sind froh, dass Rexa abgegeben und nicht ausgesetzt wurde. Jetzt bekommt sie ihre Chance auf ein liebevolles Zuhause. 

 

Rexa ist mit ca. 56 cm Schulterhöhe eine recht große Hündin, aber auch eine sehr hübsche. Die Wuschelhunde, die zwar recht pflegeintensiv sind, haben durchaus ihre Fangruppe. Wie sportlich Rexa ist oder mit ihrem möglicherweise bleibenden Handicap sein wird, darüber können wir noch keine Aussage treffen. Mehr Informationen dazu gibt es, sobald uns die Röntgenbilder vorliegen.  

 

Im Moment lebt Rexa mit anderen, größeren Hunden zusammen in einem Auslauf und versteht sich gut mit ihnen. Menschen gegenüber verhält sie sich verständlicherweise noch sehr zurückhaltend. Man sollte ihr Zeit geben, Vertrauen zu fassen und dabei zu lernen, dass Zweibeiner auch nett sein und Sicherheit vermitteln können. Aufgrund ihrer Größe und der schlechten Erfahrungen, die sie bisher gemacht hat, wünschen wir uns für Rexa Menschen mit Hundeerfahrung. Ein bereits vorhandener souveräner Hund in der Familie, der sie "an die Pfote nimmt", wäre bestimmt eine Unterstützung für Rexa. 

Was Kinder betrifft sind wir vorsichtig. Rexa verbindet mit ihnen sicher nicht die besten Erinnerungen, denn Kinder ahmen leider das Verhalten der Eltern, auch im Umgang mit Tieren, nach.

 

Je nach Diagnose wünschen wir uns ggf. ein ebenerdiges Zuhause, aber dazu warten wir nun die Röntgenbilder ab. In Kürze wird Rexa auch an Halsband und Leine gewöhnt. Eine Einschätzung, ob sie für die Stadt oder besser doch für den ländlichen Raum geeignet ist, wird folgen.  

 

Rexa ist gechipt, geimpft und kastriert und bereit dazu, ihrem Heimatland den Rücken zu kehren.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere liebe Rexa haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

Rexa mit Bella, Whity (hinten) und Oxy
Rexa mit Bella, Whity (hinten) und Oxy

 

25. Februar 2021

 

 

20. Februar 2021

 

 

21. Dezember 2020

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Milly hat von ihren bald 12 Lebensjahren unglaubliche 10!!! im Tierheim verbringen müssen. Es ist höchste Eisenbahn, dass die liebe und noch sehr aktive Hündin endlich ein Zuhause findet. Ihren 12. Geburtstag im Mai soll sie nicht mehr mit 200 anderen Hunden "feiern", sondern mit IHRER Familie!

 

Tasha ist ein Traum von einem Hund! Sie ist einfach nur lieb, verträglich, leidet sehr unter dem fehlenden Kontakt zum Menschen. Aufgrund ihres Handicaps mit ihren Knien wird sie nie eine große Sportlerin werden. Für sie ist es dringend, dass sie liebe Menschen findet.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".

 

 


Grund zur Hoffnung e.V.