Ottilie (weibl., geb. ca. April 2017) - offen, unkompliziert und handlich

 

Ottilie hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

 

28. September 2022

 

 

13. Juli 2022

 

Unsere Ottilie gehört zu den relativen Neuzugängen im Tierheim in Schumen. Im Mai fing Pavlin sie auf der Straße ein und Ottilie kam zur Kastration ins Tierheim. Die arme Hündin war übersät von Zecken und wir befreiten sie als erstes von den unangenehmen Parasiten, was sie ganz brav über sich ergehen ließ.

 

Wir schätzen die etwa 38-40 cm kleine Schönheit auf etwa 4-5 Jahre (geb. ca. April 2017). Ottilie zeigte sich von Anfang an ganz lieb und offen. Obwohl sie neu im Tierheim war und das immer erst einmal ein Schock für die Hunde ist, wenn sie plötzlich mit vielen anderen Hunden eingesperrt sind, ließ sie gleich den Kontakt zu uns zu.

 

Also beschlossen wir kurzerhand, dass sie auch nach der Kastration bleiben würde und die Chance auf ein Zuhause bekommen sollte. Denn auch mit ihren Artgenossen hat die hübsche Hündin keine Probleme und kommt sehr gut mit ihnen aus.

 

Als Ottilie das erste Mal an der Leine mit vor das Tierheim genommen wurde, lief sie mit wie eine Eins. Über ihre Vorgeschichte liegen uns keine Informationen vor, wir können uns aber nicht vorstellen, dass sie ein Zuhause hatte, wie wir es aus Deutschland kennen. Möglicherweise wurde sie auf einem Hof gehalten, regelmäßige Spaziergänge an Halsband und Leine gehörten höchstwahrscheinlich eher nicht dazu.

 

In unserer Obhut wurde Ottilie jedenfalls gechipt, kastriert und auch geimpft. Das bedeutet, dass sie jederzeit ausreisen kann, wenn sie entdeckt wird! Und wir hoffen, dass das ganz bald sein wird – ein kleines Hundekörbchen für sie passt doch fast überall noch rein, oder?

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere freundliche Ottilie haben, füllen Sie bitte unseren Interessenten-Fragebogen aus.

 

 

20. Mai 2022

 

Wir suchen GANZ DRINGEND eine Pflegestelle oder Endstelle in einem katzenlosen Haushalt für unseren Nuts/Otis.

 

Die Katze leidet sehr unter ihm und zieht sich immer mehr zurück. Wer kann hier kurzfristig helfen?

 

             * * * * *

 

"Notfelle" der Woche

 

Lala war als Welpe ziemlich vorsichtig, hat sich aber toll entwickelt und geht jetzt von sich aus in Kontakt mit uns. Ihr größter Weihnachtswunsch ist ein eigenes, liebevolles Zuhause in ruhiger Wohngegend!

 

Fyna ist zu einem unserer Notfälle geworden, weil sie versucht, aus ihrem Auslauf zu klettern. Das ist in einem großen Tierheim sehr gefährlich. Wir hoffen, dass sie schnell ausreisen und das Leben in Deutschland kennenlernen darf! 

 

Katze Minu sucht ein neues Zuhause, da ihre Familie auswandern wird. Sie ist es gewohnt, Freigang zu haben und ist gern mit Herrchen, Frauchen und den Hunden kleine Runden Gassi mitgelaufen.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".