Nimah (weibl., geb. ca. Oktober 2015) - zieht Menschen ihren Artgenossen vor

 

Nimah hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

 

30. und 31. August 2021

 

 

27. August 2021

 

 

6. August 2021

 

Unsere langbeinige Nimah (geb. ca. Oktober 2015) ist nun auch schon über ein Jahr im Tierheim in Schumen. Mit ca. 66 cm ist sie beeindruckend, groß, schlank und hat glänzendes, schwarzes Fell. Um ihr Schnäuzchen ist sie schon ein wenig grau, hat aber gute Zähne, weshalb wir uns bei der Altersbestimmung ein wenig schwer tun. 

 

Nun aber zu ihrem Wesen. Nimah ist eine sehr offene und freundliche Hündin, die den Menschen sehr zugetan ist. Sie sucht unsere Nähe und lässt sich wahnsinnig gerne streicheln. Die schwarze Schönheit hätte rein gar nichts dagegen einzuwenden, den ganzen Tag an der Seite ihres Menschen zu verbringen. Neben kuscheln sollten auch ausgiebige Spaziergänge auf dem Programm stehen, denn sie ist aktiv und bewegt sich gerne. Halsband und Leine hat sie im Tierheim schon kennengelernt, wobei die kurzen Spaziergänge aus Mangel an Personal und Ehrenamtlichen leider viel zu selten stattfinden.

 

Mit Hunden ist Nimah bedingt verträglich. In der Gruppe, in der sie aktuell untergebracht ist, kommt sie zurecht und die Hunde leben friedlich miteinander, aber Nimah ist sehr wählerisch und hat einen starken und selbstbewussten Charakter. Sie möchte die Chefin sein und zeigt dies anderen Hunden auch ganz klar. Wir sehen sie aus diesem Grund in einem Zuhause ausschließlich als Einzelhündin.

 

Da Nimah sehr groß ist und man etwas vorsichtig sein sollte, wenn sie ihr fremde Hunde das erste Mal trifft, sollten Interessenten etwas Hundeerfahrung mitbringen. Eine Voraussetzung wäre auch die grundsätzliche Bereitschaft, eine Hundeschule zu besuchen oder die Hilfe eines Hundetrainers in Anspruch zu nehmen.

 

Nimah wird sich gut an ihren Menschen binden. Wichtig ist zudem ein souveränes Auftreten und dass von Anfang an ganz klare Regeln gelten, an die Nimah sich halten muss. Mit liebevoller, aber konsequenter Erziehung wird man in Nimah eine tolle Begleiterin finden!

 

Gechipt, geimpft und kastriert ist sie schon. Das Ticket nach Deutschland fehlt ihr noch, aber vielleicht hat auch sie endlich Glück?

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für diese hübsche Hündin haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

5. Mai 2021

 

 

30. April 2021

 

 

29. April 2021

 

 

28. März 2021

 

 

19. März 2021

 

 

20. Dezember 2020

 

Nimah ist eine hübsche, langbeinige Hündin von ca. 66 cm mit glänzendem, schwarzen Fell. Nentcho, einer unserer treuen Unterstützer und Freunde, fand sie im Juli 2020 in der Nähe der Stadtverwaltung in Schumen und brachte sie ins Tierheim.

 

Unsere Tierheimleiterin beschreibt sie als ganz sanfte und süße Hündin, die dem Menschen gegenüber offen und zugetan ist. Das sieht man auch auf den Fotos, denn sie sucht die Nähe und lässt sich sehr gern streicheln. 

 

Auch Spaziergänge bereiten ihr Freude, denn Nimah ist eine energiegeladene Hündin, die sich nach Bewegung sehnt. Leider ist sie im Tierheim überhaupt nicht ausgelastet, denn der Auslauf ist einfach zu klein, um sich richtig auszutoben. Mit den Hunden in ihrer Gruppe zeigt sie sich verträglich und spielt auch gerne mal mit ihnen. Als wir aber einen neuen Hund dazu setzen wollten, war sie gar nicht mehr so freundlich.

 

Deswegen vermitteln wir Nimah ausschließlich als Einzelhündin an Menschen, die Erfahrung mit großen Hunden mitbringen. Nimah wird auf etwa 5 Jahre geschätzt (geb. ca. Oktober 2015).

 

Nimah ist gechipt, geimpft und kastriert.

 

 

2. Oktober 2020

 

 

27. September 2020

 

 

28. Juli 2020

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Avalon wartet seit mittlerweile über 2 Jahren im Tierheim. Diese Zeit hat der liebe Rüde genutzt um Vertrauen zu uns Menschen aufzubauen. Nun möchte er endlich seinen Zwinger verlassen und in seinem ersten richtigen Zuhause ankommen.

 

 

Amba hatte großes Glück und durfte schon vor einiger Zeit eine Pflegestelle in Deutschland beziehen. Sie öffnet sich dort Schritt für Schritt und erkundet ihre neue Welt. Zu gerne würde die zurückhaltende Hündin endlich richtig ankommen - dazu fehlen Amba nur noch ihre Menschen.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".