Naomi (weibl., geb. ca. September 2018) - war nicht mehr gewollt...

 

5. November 2019

 

Die kleine Naomi können wir jetzt auch “unser” nennen. Sie sollte im September 2019 von uns im Tierheim in Schumen kastriert werden, einer unserer Mitarbeiter holte die kleine Hündin sogar von ihrem Zuhause ab, dann wollten die Menschen Naomi nicht mehr zurück nehmen. Ist das nicht traurig?

Naomi lebte bei ihnen namenlos nur auf dem Hof und war sehr abgemagert als sie ins Tierheim kam.

 

Wir schätzen, dass sie ungefähr im September 2018 geboren wurde. Selbst das wussten die Besitzer nicht genau. Sie wiegt ungefähr 10 kg und ist nur 34 cm hoch. Also eine handliche kleine Portion. 

 

Naomi hat die Operation gut überstanden, war aber danach noch eine Weile ziemlich schwach und benommen. Jetzt aber ist sie wieder fit wie ein Turnschuh und flitzt mit den anderen Hunden durch ihren Auslauf. Naomi ist mit allen sehr verträglich.

 

Zlatina sagt, sie sei ein ganz süßes Mädchen und das glauben wir ihr aufs Wort. Naomi ist eine sehr, sehr freundliche Hündin und mag Menschen sehr.

Ausnahmen macht sie nur beim Tierarzt und den Helfern. Die kann sie alle gar nicht leiden und würde bei der Behandlung auch vor lauter Angst mal zubeißen. Naja, da kennen wir mehrere Kandidaten, die beim Tierarzt gerne den Rückwärtsgang einlegen.  :- )

 

Naomi hat einen kurzen Schwanz (stört sie aber nicht, wedeln kann sie trotzdem) und ziemlich dünnes Fell ohne dichte Unterwolle. Wir würden uns sehr freuen, wenn sie den kalten Winter nicht in Schumen verbringen müsste. Ein kuscheliges Körbchen würde sie auf jeden Fall einer Holzhütte vorziehen, wenn sie es denn kennen würde. Bisher hatte sie noch kein eigenes, aber das soll sich ja bald ändern.

 

Es dürfen sich auch gerne Familien mit etwas älteren Kindern melden. Wir können uns vorstellen, dass Naomi auch mit ihnen Freude hätte und umgekehrt.

  

Naomi ist gechipt, geimpft, kastriert und fix und fertig für die Ausreise.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für diese liebenswerte Hündin haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

29. September 2019

 

 

22. September 2019

 

Naomi nach der Kastration, ihr war noch etwas übel von der Narkose...

 

 

21. September 2019

 

 

Hunde der Woche 

 

Carter (geb.ca.2016) ist einer unserer absoluten Notfälle. Er ist todünglücklich, denn er muss an der Kette leben, da er es schon mehr-fach geschafft hat auszubrechen. Im Tierheim zeigt er sich sonst eher als ruhiger Hund und ist mit seinen Artgenossen super verträglich. Aber besonders begeistert ist er von uns Menschen. Er ist sehr lieb und verschmust und geht gut an der Leine. Wer nimmt den lieben Rüden von der Kette und zeigt ihm wie schön das Hundeleben sein kann?

Er ist gechipt, geimpft und kastriert und würde so gerne schon auf den nächsten Transport hüpfen.

 

Alle guten Dinge sind drei!

Diesmal wollen wir auch einmal Samptfoten vorstellen: Die Katzenkinder Aida, Alan und Arthur

hatten großes Glück und durften Mitte August auf eine Pflegestelle in 61184 Karben reisen und dort ihr Leben so richtig beginnen. Sie sind alle drei herrlich verschieden und begeistern ihr Pflegefrauchen mit ihrer offenen, liebevollen Art. Da sie allerdings nicht für immer auf der Pflegestelle bleiben können, wünschen wir uns nun endlich ein Zuhause für die süßen Katzenkinder - Gerne als Trio oder als Katzen-pärchen.

Aida, Alan und Arthur sind geimpft, gechipt und kastriert und würden so gerne endlich in ihrem Für-Immer-Zuhause ankommen dürfen.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".