Metsa (weibl., geb. ca. 2010) - verbringt schon ihr ganzes Leben im Tierheim

 

19. September 2018

 

Den Blick aus diesen traurigen, wunderschönen braunen Augen kann man kaum ertragen.

Diese Augen die noch niemals den Blick über eine große, grüne Wiese schweifen lassen durften, die noch nie das große Meer gesehen haben oder beim Aufwachen als erstes in Frauchens oder Herrchens freundliche Augen schauen durften. Doch genau das wünschen wir unserer schüchternen Metsa so sehr. Und auch sie wartet noch immer tapfer auf "ihren" Tag.

 

 

9. Juni 2018

 

Die liebe Metsa (geb. ca. 2010/11) lebt leider schon viele Jahre im Tierheim in Schumen. Sie hat eine Schulterhöhe von ca. 50-52 cm und kam als Welpe ins Tierheim. Bis heute wartet sie tapfer jeden Tag darauf, dass sie endlich jemand dort rausholt…

Und obwohl Metsa nun schon lange unter diesen Bedingungen lebt und sich bisher immer sehr zurückgezogen hat, hat sie sich in den letzten Monaten prima entwickelt!

 

Wenn man in ihren Auslauf kommt, gehört Metsa zwar immer noch zu den Hunden, die sich eher im Hintergrund aufhalten und das Geschehen aus der Ferne betrachten. Bisher ist sie sogar vor uns weggelaufen, wenn wir auf sie zugegangen sind. Ihr Verhalten ist allerdings leider keinesfalls ungewöhnlich, denn Metsa hat nie erfahren dürfen, wie sich menschliche Nähe anfühlt. Sie wurde als Welpe vermutlich nie gestreichelt oder hat irgendeine Aufmerksamkeit erfahren.

 

Metsa ist zwar schüchtern, aber gleichzeitig auch interessiert und zeigt sich in letzter Zeit auch immer neugieriger. Über diese Entwicklung freuen wir uns sehr!

 

In den letzten Monaten haben wir sie ein paar Mal aus ihrem Auslauf geholt, um sie nach und nach an Halsband und Leine zu gewöhnen. Beim ersten Spaziergang war sie noch überfordert und wusste nicht so richtig wohin sie laufen sollte. Trotzdem sieht man auf den Videos sehr deutlich, dass sie sich über die Bewegung und Abwechslung sehr freut – denn ihr Schwanz wedelt ununterbrochen (noch recht schüchtern, aber voller Freude!). Bei den nächsten Spaziergängen hat sie immer mehr ihre Angst abgebaut und lief sie schon viel entspannter mit und hatte auch eine viel lockerere Körperhaltung.

 

Das zeigt einfach, dass Metsa mit etwas Geduld und Zeit tolle Fortschritte macht und nun bereit ist, neue Situationen anzunehmen!

 

Wenn Metsa eine enge Bezugsperson an ihrer Seite hätte, würde sie mit Sicherheit schnell Vertrauen fassen und eine starke Bindung aufbauen. Wir erleben oft, dass gerade die zurückhaltenden Hunde unglaublich auftauen und sich öffnen, wenn man ihnen etwas Zeit und Sicherheit gibt. Metsa hat ein sehr liebes Wesen und sie wartet nur darauf, es endlich jemandem zeigen zu können!

 

Da Metsa von klein auf im Tierheim lebt, kennt sie natürlich noch nicht viel und müsste vieles gezeigt und beigebracht bekommen. Eine Aufgabe, die mit Sicherheit mit viel Dankbarkeit belohnt wird!

 

Mit den anderen Hunden, mit denen sie in ihrem Auslauf zusammen lebt, versteht sie sich sehr gut und ist absolut sozialverträglich.

 

Die Vorstellung, dass Metsa vielleicht für immer im Tierheim sitzen muss ohne jemals ein schönes Zuhause gehabt zu haben, ist wirklich unerträglich. Sie hat es so verdient, zeigen zu können, was für ein toller Hund sie ist!

 

Metsa ist geimpft, gechipt und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen.

 

Wenn Sie Metsa ein schönes Zuhause schenken möchten, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

28. Mai 2018

 

 

März 2018

 

 

27. Februar 2018

 

 

26. Oktober 2017

 

 

Juni 2017

 

 

10. Dezember 2016

 

 

22. September 2016

 

 

17. April 2016

 

 

18. Juli 2015

 

 

21. Mai 2015

 

 

19. Februar 2014

 

 

Hunde der Woche 

 

Taina (geb. ca. Februar 2015) ist eine knapp 54 cm große süße, bewegungsfreudige Hündin voller Energie! Ihr Wesen kann man als offen und freundlich beschreiben und auch mit ihren Artgenossen ist Taina gut sozialisiert.

Die junge Hündin ist gechipt, geimpft und kastriert und würde das Tierheim gerne verlassen und gegen eine Endstelle eintauschen!

 

Colin (geb. ca Juli 2014) ist ein hübscher, ganz lieber und bescheidener Rüde, der im Frühling 2017 ins Tierheim nach Schumen kam. Anfangs zeigte er sich als sehr ruhiger, ängstlicher Hund. 

Mittlerweile ist er richtig aufgetaut!

Colin ist gechipt, geimpft und kastriert und ist somit reisebereit – nur sein Ticket nach Deutschland in eine liebe Familie fehlt ihm noch zu seinem Glück!

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".