Margaux (weibl., geb. ca. Mai 2014) - wirkt im Tierheim so unglücklich

 

28. Juli 2019

 

 

19. Juni 2019

 

 

6. Juni 2019

 

 

13. Mai 2019

 

 

15. Februar 2019

 

 

11. Februar 2019

 

 

16. Januar 2019

 

 

25. Oktober 2018

 

Unsere liebe und wunderschöne Margaux genießt die menschliche Nähe und freut sich über ein wenig Abwechslung und Bewegung.

 

 

17. Oktober 2018

 

Unsere schöne Margaux kam im Mai 2018 pünktlich zu ihrem 4. Geburtstag (geb. ca. Mai 2014) ins Tierheim in Schumen, um dort kastriert zu werden. Da sie so eine liebe Hündin ist, haben wir sie dort behalten in der Hoffnung, dass wir sie bald in ein schönes Zuhause vermitteln können.

 

Denn Margaux wird mit ihrer ruhigen und bescheidenen Art mit Sicherheit ein sehr angenehmes Familienmitglied werden. Menschen gegenüber ist Margaux immer sehr freundlich, auch wenn sie nicht zu den Hunden gehört, die auf einen losgerannt kommen, wenn man in ihren Auslauf kommt. Sie wartet immer in der zweiten oder dritten Reihe und geduldet sich so lange, bis sie an der Reihe ist. Wenn sie dann endlich am Zuge ist, ist sie überhaupt nicht aufdringlich, freut sich aber sehr über jede noch so kleine Zuwendung.

Man könnte Margaux sogar anfangs eher als etwas zurückhaltend beschreiben, allerdings merkt man recht schnell, dass sie sich immer mehr öffnet sobald sie etwas Vertrauen gefasst hat.

 

Margaux hat eine Schulterhöhe von 60 cm und eine sportliche Figur. Sie hat überwiegend weißes Fell, das immer wieder von größeren schwarzen Flecken unterbrochen wird. An ihrem Gesäuge erkennt man, dass sie schon einige Junge hatte. Was mit den Welpen passiert ist und wo sie vorher gelebt hat, wissen wir leider nicht. Aber mit Sicherheit ist Bulgarien kein Land, in dem sich eine (Straßen-)Hündin mit ihren Welpen geschützt fühlt und diese behütet aufziehen kann.

 

Leider liegt Margaux oft sehr traurig in ihrem Auslauf herum, dabei ist sie eigentlich eine aktive Hündin, die sich gerne bewegt. Ihre Traurigkeit können wir aber auch sehr gut nachvollziehen, denn der Alltag im Tierheim ist für die Hunde auf Dauer eine einzige Qual. Keinerlei Abwechslung, keine ruhigen Rückzugsorte und vor allem kein enger Kontakt zum Menschen.

 

Sobald man Margaux aber mit nach draußen zum Spazierengehen nimmt, blüht sie regelrecht auf und wedelt die ganze Zeit mit der Rute. Selbst bei ihrem ersten Spaziergang ist sie super an der Leine mitgelaufen. Sie wirkte dabei sehr souverän und entspannt. Margaux hatte großen Spaß daran, alles zu erschnuppern und genoss einfach die Bewegung!

 

Mit den anderen Hunden in ihrem Auslauf kommt sie sehr gut zurecht und ist absolut sozialverträglich.

 

Leider können wir uns bei Margaux vorstellen, dass sie sich immer mehr zurückziehen wird, je länger sie im Tierheim sitzen muss. Sie lebt „erst“ ein paar Monate dort und macht schon jetzt einen sehr traurigen und etwas resignierten Eindruck auf uns.

 

Deshalb würden wir uns sehr freuen, wenn Margaux schon bald ausreisen und endlich erfahren dürfte, wie schön ein Hundeleben eigentlich sein kann. Sie ist ein wahrer Schatz und würde viel Freude in ihre neue Familie bringen!

 

Margaux ist geimpft, gechipt und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen.

 

Wer gibt der so lieben Hündin die Chance auf einen Neustart in ihrem Leben? Bei Interesse füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

16. September 2018

 

 

28. Juni 2018

 

 

26. Juni 2018

 

 

Hunde der Woche 

 

Ilsi (geb.ca.Sep. 2017) ist unser kleines Pechvögelchen. Sie wurde angefahren und verletzt in einem Hinterhof gefunden und benötigt dringend ein liebevolles Zuhause und Physiotherapie, um endlich wieder ganz gesund zu werden. Die süße Hündin liebt Menschen über alles und kommt auch mit ihren Artgenossen prima zurecht. Wir wünschen Ilsi, dass sie endlich einmal Glück hat und ganz schnell das Tierheim verlassen darf. Wer gibt der tollen Hündin, die Chance, die sie so sehr verdient?

 

Nino (geb.ca. Aug.2012) lebt nun leider schon viele Jahre im Tierheim und wird immer übersehen. Dabei hat der liebe Rüde so eine tolle Entwicklung durchgemacht. Zeigte er sich die erste Zeit eher ängstlich und zurückhaltend, ist er nun wie ausgewechselt. Nino sucht die Nähe zu jedem Menschen, der seinen Auslauf betritt und freut sich über Streicheleinheiten. Er scheint, trotz des tristen Tierheimalltags, immer fröhllich und gut gelaunt zu sein und kommt super mit seinen Artgenosssen aus. Wir hoffen, dass sein Mut und seine Ausdauer endlich belohnt werden und er seine Menschen findet, die ihm zeigen wie schön das Hundeleben sein kann.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".