Hilde (weibl., geb. ca. Juni 2017) - diese "Wilde Hilde" macht ihrem Namen alle Ehre!

 

Hilde hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

 

27. April 2021

 

 

4. April 2021

 

 

23. März 2021

 

 

20. März 2021

 

 

19. März 2021

 

 

1. März 2021

 

Heute möchten wir das Scheinwerferlicht auf Hilde strahlen lassen! Dafür gibt es auch viele Gründe, denn Hilde ist in jedweder Hinsicht ein toller Hund! Traurig ist, dass sie in einem großen Tierheim wie dem in Schumen weder entsprechend ihrer Anlagen ausgelastet werden noch die Aufmerksamkeit bekommen kann, die sie braucht.

 

Unser Power-Paket Hilde (geb. ca. Juni 2017) kam im späten Frühjahr/frühen Sommer 2020 ins Tierheim in Schumen. Ihre Hobbies sind alle körperlichen Aktivitäten, Gassi gehen, Lauftraining, Spielen mit Artgenossen, wir können uns aber auch vorstellen, dass sie Freude an Schnüffelarbeit hätte.

 

Sie misst 55 cm Schulterhöhe, bringt aber einiges an Gewicht auf die Waage. Sie hat einen stämmigen und sehr muskulösen Körperbau und auch Kraft! 

 

Über Hilde können wir ausnahmslos Gutes berichten. Sie ist offen, fröhlich, voller Lebensfreude, verträglich mit anderen Hunden, verspielt. Eine rundum tolle Hündin.

 

Es gibt zwei Punkte, die es Hilde schwer machen, ein Zuhause zu finden: Wir vermuten, dass Hilde ein gewisses Maß an Jagdtrieb mitbringt. Dies ist an für sich kein Problem, es gibt wunderbare Möglichkeiten, Hunde mit Jagdtrieb gut auszulasten. Einen Bericht zu Auslastungsmöglichkeiten können Sie hier lesen.

 

Der zweite Punkt ist, dass Hilde im letzten Herbst einen „Tumor“ hatte, der operativ entfernt wurde. Dieser Tumor lag an einer sehr gefährlichen Stelle, nämlich exakt zwischen den Aorten. Der histologische Befund kann nicht sicher ausschließen, dass Hilde vollständig genesen ist, auch, wenn wir das sehr hoffen und bisher nichts nachgekommen ist. Ausschließen können wir leider nicht, dass nichts mehr nachkommt. Umso mehr hoffen wir, dass Hilde liebe und verständnisvolle Menschen findet, die ihr eine Chance geben, ein schönes und „volles“ Leben zu führen, auch mit der Möglichkeit, dass Tumore wieder kommen könnten…

 

Eines können wir versprechen: Hilde bringt gute Laune mit und es wird Ihnen mit Hilde nie mehr langeweilig sein!

 

Sie ist gechipt, geimpt und kastriert und könnte jederzeit ausreisen.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere wilde Hilde haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

 

 

10. November 2020

 

Nach der Operation hatte sich noch Wundflüssigkeit im Kiefernwinkel angesammelt und die arme Hilde musste täglich punktiert werden, aber inzwischen ist die Narbe schön verheilt.

 

13. Oktober 2020

 

Bei Hilde wurde eine Schwellung am Hals festgestellt und sie wurde am 23. September operiert. Die Operation war höchst kompliziert, denn der „Tumor“ lag genau zwischen den Hauptschlagadern.

 

Der histologische Befund aus Deutschland ergab höchstwahrscheinlich ein Lymphom (Lymphknotentumor, Krebs). Histologisch könnte es auch eine chronische Entzündung aufgrund einer Bisswunde gewesen sein.

Von der Prognose her ist deswegen leider keine klare Aussage zu treffen… Wenn Hilde sehr viel Glück hat, war es kein Tumor. Die schlechtere Variante wäre, dass dieser Lymphknotentumor in andere Gewebe streuen könnte.

 

Deswegen sucht Hilde Anschluss an sehr verständnisvolle und geduldige Adoptanten, idealerweise im Großraum Frankfurt/Main, damit unser Tierarzt sie weiter betreuen könnte. Wir hoffen so sehr, dass Hilde aufgrund dieser Prognose den Rest ihres Lebens nicht im Tierheim in Schumen in Bulgarien sitzen muss… Denn Hilde hat sich erholt und ist wirklich gut drauf. Sie ist kraftvoll und bewegungsfreudig und muss auch in einem Zuhause unbedingt ausgelastet werden, sowohl mit körperlicher als auch geistiger Arbeit.

 

 

4. Oktober 2020

 

 

27. September 2020

 

 

23. September 2020

 

Bei Hilde wurde eine massive Schwellung am Hals festgestellt. Die Operation war sehr riskant, denn der Tumor lag zwischen den Aorten und wurde von unserem deutschen Tierarzt, der mit vor Ort war, entfernt. Das entnommene Gewebe wird in Deutschland in die Pathologie eingeschickt.

 

 

20. September 2020

 

 

29. Juli 2020

 

Sie werden sich wundern, woher Hilde ihren Namen hat… Sie ist eine „Wilde Hilde“ und eine „Ausbrecherkönigin“, denn immer, wenn man die Hunde in ihrem Auslauf besuchen möchte, ergreift sie die Gelegenheit und wutsch – ist sie draußen und rennt fröhlich durch das Tierheim! So verschafft sie sich Abwechslung und Bewegung!

 

Gassigehen findet sie spitze und lief schon beim ersten Mal wunderbar an Halsband und Leine mit. Hilde ist mit ihren 55 cm keine kleine Hündin und zusätzlich zu ihrer Größe bringt sie einiges an Masse mit, denn sie ist sehr muskulös und hat Kraft! Aus diesem Grund braucht Hilde standfeste Menschen, die ihr auch körperlich etwas gegenzusetzen haben und sie halten können, wenn sie einmal an der Leine zieht.

 

Wir schätzen die hübsche rotbraune Hündin mit ihrem drahtigen Fell auf etwa drei Jahre (geb. ca. Juni 2017), denn sie ist noch sehr aktiv und teils verspielt. Mit ihren Artgenossen kommt sie sehr gut aus.

 

Hilde ist wirklich eine super Hündin, die Freude macht und mit der man bestimmt toll arbeiten kann. Sie ist total freundlich, aufgeschlossen, dem Menschen zugetan. Sie liebt Streicheleinheiten und die Nähe zu ihrem Zweibeiner.

 

Ihr Äußeres legt nahe, dass sie von ihren Eltern Jagdhundgene vererbt bekommen hat. Es wäre wunderbar, wenn man Hilde entsprechend ihrer Anlagen auch kopfmäßig auslasten würde.

 

Sie ist gechipt, geimpt und kastriert und könnte jederzeit ausreisen.

 

 

12. Juli 2020

 

 

5. Juli 2020

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Theda hat nun endlich etwas Glück verdient! Die sanfte Hündin wurde eines Nachts böse in ihrem Auslauf gebissen und schwer verletzt - lange bangten wir um ihr Leben. Doch Theda ist eine Kämpferin und baut durch diesen Vorfall langsam Vertrauen zum Menschen auf. Wer möchte ihren Mut und ihre Ausdauer mit einem Zuhause belohnen?

 

Watson ist ein kuscheliger Eisbär. Der freundliche Rüde liebt Menschen über alles und würde alles geben, um ständig in ihrer Nähe sein zu dürfen.

Bei Artgenossen entscheidet die Symphatie und daher sehen wir Watson als Einzelhund und wunderbaren Begleiter.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".