Helene (weibl., geb. ca. Oktober 2017) - wurde groß und machte wohl zu viel Arbeit...

 

10. September 2019

 

Hallo liebe Tierfreunde. Heute stellt sich vor: Die schöne Helene!

 

Eine ganz Hübsche ist die süße zweijährige Hündin (geb. ca. im Oktober 2017) schon. Aber traurig ist, dass sie im Juli 2019 im Tierheim gelandet ist. Denn Helene hatte ein eigenes Zuhause. Eine Familie in Bulgarien hatte sie als süßen Welpen zu sich nach Hause genommen. Eine ganze Weile durfte sie dort leben. Sogar im Haus und nicht wie bei vielen Hunden in Bulgarien üblich im Freien auf dem Grundstück als Wachhund.

Wir verstehen nicht, weshalb man sie dann doch einfach weggegeben hat. Waren die Menschen ihrer überdrüssig geworden, nachdem sich der Reiz eines süßen Welpen herausgewachsen hatte? 

 

Helene ist zu einer 50 cm großen Schönheit herangewachsen. Gut, dass sie wenigstens nicht einfach ausgesetzt und sich selbst überlassen wurde, sondern im Tierheim in Schumen eine zweite Chance im Leben bekommt, nochmal ihre Menschen zu finden.

 

Vermutlich hat man sich nicht sehr viel mit Helene beschäftigt. Sie wird alle Grundkommandos noch lernen müssen. Das dürfte aber für die neue Familie kein Problem sein. Sie macht es einem sehr leicht und ist wirklich ganz lieb und freundlich zu allen Menschen. Auch mit ihren Artgenossen ist sie gut verträglich.

 

Unterwegs ist sie sehr fröhlich und an der Leine läuft sie schon gut mit. Sie ist sehr aufmerksam und neugierig auf ihre Umwelt!

 

Helene ist noch jung und hat wohl keine schlechten Erfahrungen mit Menschen gemacht. Aber man muss davon ausgehen, dass ihr nicht viel gezeigt und beigebracht wurde. Die Erziehung fängt mit ihren zwei Jahren also nochmal bei Null an.

 

In der kurzen Zeit, in der wir sie nun kennengelernt haben, zeigt sie wirklich viel Potential und ist sehr offen. Wir drücken ihr alle Daumen, dass sie noch vor dem Winter entdeckt wird und wieder aus dem Tierheim ausziehen darf.Kastrirt, gechipt und geimpft wartet Helene nun auf ihr Zuhause, das sie nie mehr verlassen muss!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für diese liebenswerte Hündin haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

2. August 2019

 

 

31. Juli 2019

 

 

Hunde der Woche 

 

Pippa (geb.ca.Aug.2018) sieht man ihr freundliches Wesen, aber auch ihre Zurückhaltung schon an der Nasenspitze an. Die Hündin liebt es gestreichelt zu werden und sehnt sich so sehr nach menschlicher Zuwendung von der es im Tierheim bei so vielen Hunden leider viel zu wenig gibt. Auch mit ihren Artgenossen zeigt sich Pippa super verträglich. Nur das ungewohnte Laufen an der Leine bereitet ihr noch Angst, aber wir sind uns sicher, dass auch das mit etwas Übung und Vertrauen bald kein Problem mehr sein wird.

Die süße Hündin ist gechipt, geimpft und kastriert und wartet nur noch auf geduldige Menschen, die mir ihr Schritt für Schritt die Welt erkunden möchten.

 

Johann (geb.ca. Mai 2019) hatte großes Glück. Er durfte seine Welpenzeit auf einer Pflegstelle in Bulgarien verbringen und musste sich nicht, wie viele andere Welpen, auf der Straße durchschlagen. Er konnte dort den Umgang mit seinen Artgenossen lernen und auch schon Kinder kennenlernen. Nun drängt aber die Zeit für den unkomplizierten und lieben Hundejungen, da die Pflegefamilie das Land verlässt.

Im Oktober könnte Johann ausreisen, denn er ist gechipt und die Impfungen sind bis dahin abgeschlossen. Es wäre schön für den kleinen Kerl, wenn er sein Köfferchen zur Ausreise und nicht nur zum Umzug ins Tierheim packen dürfte.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".