Elea (weibl., geb. ca. Januar 2020) - braucht noch ein Quäntchen Mut

 

13. Januar 2022

 

Elea (geb. ca. Januar 2020) ist eine niedliche, kleinere Hündin. Sie ist mittlerweile schon zwei Jahre und ist im Tierheim in Schumen groß geworden. Als junge Hündin kam sie dorthin und war sehr ängstlich. Sie ließ keinerlei Kontakt zum Menschen zu und floh, wenn sie uns sah. Sie ist immer noch ängstlich und läuft vor uns davno, aber sie ist neugierig geworden und nähert sich uns vorsichtig. Wenn wir aber versuchen, nach ihr zu greifen und sie anzufassen, ist sie schnell wie der Blitz und tritt den Rückzug an!

 

Nichtsdestotrotz bringt Elea Potential mit, aber sie braucht Zeit und muss langsam Vertrauen aufbauen. Wenn man ihr diese gibt und ihr zeigt, dass ihr nichts passiert, wird sie lernen, dass sie zu ihren Menschen gehört. Einfühlungsvermögen und Geduld sind hier wichtige Eigenschaften, die ein Interessent mitbringen sollte.

 

Umso besser ist Elea aber mit ihren Artgenossen sozialisiert und spielt auch sehr gerne mit ihnen. Ein souveräner Ersthund darf gerne im neuen Zuhause sein, der der schüchternen Elea in der Eingewöhnungsphase und darüber hinaus zur Seite steht.

 

Elea kennt nichts außer dem Leben auf der Straße (ihre ersten Lebenswochen) und im Tierheim und fängt in einem Haushalt bei Null an.

 

Was sie aber gerne tut ist sich bewegen. Und die kleine Hündin ist flink! Sie springt gerne auf die Dächer der Hundehütten, wieder herunter, spielt fangen mit den anderen Hunden oder vertreibt sich die Zeit auf andere Weise. In einer guten Hundeschule gibt es verschiedene Möglichkeiten für Bindungsarbeit und den Hund gezielt auszulasten.

 

Ihren Ausflug an Halsband und Leine hat sie viel besser gemeistert als wir erwartet hätten. Man sieht deutlich, dass sie noch sehr unsicher ist und die Angst recht groß, aber immerhin hat sie sich ein ganzes Stück vorwärts bewegt! Aller Anfang ist schwer, aber an der Seite der richtigen Menschen wird Elea peu à peu Vertrauen aufbauen und sicherer werden.

 

Elea ist gechipt, geimpft und kastriert – ausreisen könnte sie, allerdings wünschen wir uns für sie einen ruhigen Haushalt in einem ländlichen Umfeld.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere noch ängstliche Elea haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

13. September 2021

 

 

27. August 2021

 

 

29. April 2021

 

 

13. April 2021

 

 

2. April 2021

 

 

28. März 2021

 

 

23. März 2021

 

 

1. Oktober 2020

 

 

25. September 2020

 

 

7. Juli 2020

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Pedro ist schon über ein Jahr und fast genauso lange im Tierheim. Warum können wir nicht verstehen, denn er ist ein absolut liebenswertes, süßes Kerlchen. Wir finden, es ist an der Zeit, dass Pedro sein Ausreiseticket bekommen. Sie auch?

 

Unsere süße Tiffy ist eine vorsichtige, aber lebensfrohe Hündin, die gerne mit anderen Hunden spielt. Ihre Freundin ist schon vor einiger Zeit ausgereist, Tiffy blieb zurück. Wir hoffen nun, dass sie schnell entdeckt wird und in Deutschland neue Hundefreunde findet!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".