Elba (weibl., geb. ca. August 2011) - bringt durchaus Potential mit...

 

Elba hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

 

6. Juli 2020

 

 

26. Mai 2020

 

 

5. Mai 2020

 

Elba (No. 53) ist eine starke Nummer… Sie ist nun auch schon seit zwei Jahren im Tierheim in Schumen. Sie kam zur Kastration und blieb. Warum sie damals im Tierheim blieb, wissen wir nicht genau, denn sie war nicht sehr gut sozialisiert.

 

Elba hält ihr Köpfchen schief und ihre Augen sind schief gestellt. Sie könnte einen Tritt gegen den Kopf bekommen oder einen Unfall gehabt haben. Aber dieses Handicap scheint Elba nicht sonderlich zu beeinträchtigen, denn sie kann in ihrem Auslauf richtig Gas geben! Sie pöbelt die Hunde im Nachbarauslauf richtig an und war auch zu denjenigen in ihrem Auslauf nicht immer so freundlich… Sie hat sich aber laut unserer Tierheimleiterin ziemlich gewandelt und ist während ihrer Zeit im Tierheim viel sozialer geworden.

 

Wir schätzen die hübsche Hündin mir ihrem langen, grau-weißen Fell auf bald 9 Jahre (geb. ca. August 2011). Wir waren sehr überrascht, als eine Ehrenamtliche im Juni 2019 plötzlich mit Elba an der Leine nach draußen kam, denn Elba gehörte nicht zu den sozialen Hunden im Tierheim… Sie ist nicht ganz einfach, aber Ellen hat sie kurzerhand geschnappt und uns gezeigt, dass Elba eine ganz tolle Hündin sein kann!

 

Elba hat sich kraulen und kämmen lassen und uns dabei sogar voller Vertrauen ihren Bauch gezeigt! Sie war ganz kuschelig, was wir ihr nie zugetraut hätten! Wir konnten sogar den Zollstock anlegen – Elba misst ca. 51 cm.

 

In erfahrene Hände könnte Elba vermittelt werden. Kastriert, gechipt und geimpft ist sie – und sollte sich das passende Plätzchen finden, könnte Elba das Tierheim auch verlassen.

 

Wenn Sie Interesse an unserer Elba und ein schönes Plätzchen für sie frei haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

20. September 2019

 

 

18. September 2019

 

 

19. Juni 2019

 

 

10. Februar 2019

 

 

19. September 2018

 

 

20. März 2018

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

DRINGEND Hitoshi hatte großes Glück. Im Juni durfte er nach Deutschland in sein erstes eigenes Zuhause reisen. Doch leider funktioniert es mit den vorhandenen Hunden nicht. Das kann auch daran liegen, dass der liebe Rüde starke Schmerzen hatte, denn wir fanden heraus, dass er an Spondylose leidet. Er ist somit zu einem Notfall geworden, der nun dringend ein Plätzchen sucht, an dem er zur Ruhe kommen und glücklich werden darf.

 

Merja blüht auf ihrer Pflegestelle so richtig auf. Die liebe Hündin hat schon einiges an Gewicht verloren, aber eine ganze Menge Lebensfreude und Aktivität dazugewonnen. Zu ihrem großen Glück fehlt ihr jetzt nur noch ihre eigene Familie, der Merja beweisen darf, was für eine treue und liebevolle Begleiterin sie ist.

 

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".