Elara (weibl., geb. ca. April 2019) - sportlich, verschmust, mit Artgenossen verträglich, möchte aber im neuen Zuhause die Zuneigung nicht teilen müssen.

 

 

Unsere schöne Elara leidet sehr im Tierheim, da sie sehr aktiv und schlau ist und mehr vom Leben erwartet als eingesperrt zu sein.... (19.5.22)

 

 

19. Dezember 2023

 

So schnell (oder auch langsam?) vergeht die Zeit: Elara lebt nun schon zweieinhalb Jahre im Tierheim in Schumen… Im kommenden Jahr wird sie schon 5 Jahre – finden Sie nicht, dass es an der Zeit ist, dass sie endlich in einem Zuhause ankommen darf?

 

Elara wurde etwa im April 2019 geboren. Über ihre Herkunft und wie sie ihre ersten beiden Lebensjahre verbracht hat, wissen wir leider nichts. Wir können Ihnen dafür aber einiges über Elara erzählen. Die langbeinige Hündin mit dem hübschen Gesicht bringt es auf sportliche 55 cm. Durch ihren schlanken Körperbau wirkt sie jedoch gar nicht so groß.

 

Sie mag Menschen sehr gern und kommt von sich aus auf uns zu, wenn wir in ihren Auslauf kommen. Aufmerksamkeiten genießt sie, leider gibt es in einem so großen Tierheim immer zu wenig davon. In einer Familie hätte sie da sicherlich einiges nachzuholen!

 

Wie nicht schwer zu erkennen ist, ist Elara sportbegeistert! Sie ist unheimlich bewegungsfreudig und kann auch richtig schnell sein! Nach einer Eingewöhnung und langsamem Muskelaufbau könnte sie auch Freude an Joggingrunden haben, das muss aber nicht sein, ausgiebige Spaziergänge, hier und da vielleicht mal eine Wanderung, etwas Nasenarbeit, all das würde der aktiven Hündin bestimmt Freude machen. Gut geführte Hundeschulen oder auch Vereine bieten eine Vielzahl an Beschäftigungsmöglichkeiten, man kann ja auch Verschiedenes ausprobieren, an dem Mensch und Hund gemeinsam Spaß hätten.

 

In ihrer Hundegruppe ist Elara gut verträglich mit ihren Artgenossen. Anfangs zeigte sie aber bei Spaziergängen, dass sie an der Leine nicht so begeistert über den einen oder anderen Hund war. Hier sollte man ihr klare Regeln vorgeben, aber das ist nichts, was man mit Training nicht in den Griff bekommen würde. Insgesamt läuft sie aber schön an der Leine und freut sich immer, wenn es mal zu einer ganz kurzen Abwechslung aus dem öden Tierheimalltag die Straße auf und ab geht…

 

Wir gehen davon aus, dass sie noch nie in einem Haus gelebt hat und sich erst einfinden muss. Sie ist aber so offen, neugierig und bindungsfähig, dass sie das an der Seite ihrer Menschen im Handumdrehen lernen wird. Elara ist gechipt, kastriert und geimpft – ihrer Ausreise stünde also nichts mehr im Wege!

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für unsere sportliche Elara haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

6. - 9. Juli 2023

 

 

4. Juli 2023

 

 

14. - 15. März 2023

 

 

29. September 2022

 

 

28. Juni 2022

 

Elara (geb. ca. April 2019) ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Fundstück. Die Tierheimleiterin begegnete ihr eines Morgens, als sie ihre eigene Hündin ausführte, nahm sie mit nach Hause und anschließend mit zur Arbeit. Das ist jetzt schon ein Jahr her. Seitdem ist die schlanke Hündin im Tierheim in Schumen. 

 

Zu Beginn zeigte sie einige Marotten, die erfahrene Hundemenschen aber ganz gewiss nicht mit der Wimper zucken lassen. Obwohl sie mit ihren Artgenossen verträglich ist und in einer kleinen Gruppe lebt, mag sie beim Spazierengehen an der Leine nicht jeden Artgenossen auf Anhieb. Viele kennen das als sogenanntes „Leinenpöbeln“. Eine Unart, die sich bei ihr zum einen schon sehr gebessert hat, zum anderen mit konsequenter Führung bald zum Schnee von gestern gehört. Grundsätzlich geht sie nämlich wirklich gut an der Leine. Davon konnten sich unterschiedliche Gassigänger:innen überzeugen.

 

Menschen mag Elara sehr, ist offen und überaus freundlich. Sie schmiegt sich bei Streicheleinheiten richtig an und kann gar nicht genug bekommen. Neben Schmusen ist Sport ihre große Leidenschaft. Sie könnte eine zuverlässige Begleiterin beim Joggen, Radfahren oder Wandern sein. Aber auch Agility ist durchaus vorstellbar. Neben einer körperlichen Auslastung möchte die aktive Hündin auch geistig gefordert werden. Schaut man sie sich an, liegt die Vermutung nahe, dass hier ein Pointer mitgemischt haben könnte. Diese gleichermaßen sensible wie temperamentvolle Rasse ist bei Jägern wegen ihres feinen Geruchssinns beliebt, mit dem sie die Beute aufspürt. Natürlich soll die elegante Schönheit nicht jagen, aber ihre besonders gut entwickelte Nase bei anderen Arbeiten einsetzen, zum Beispiel beim Mantrailing, der Flächensuche oder der Geruchsdifferenzierung. Alles Disziplinen, die den Hund adäquat auslasten und den Menschen maximal beeindrucken.

 

Elara sehen wir als Einzelhündin, die mit ihrem kurzen Fell sehr pflegeleicht ist und mit ihren 55 Zentimetern eine perfekte Größe hat. Mit jedem einzelnen davon wird sie sich als wunderbare Begleiterin erweisen. Wir gehen davon aus, dass sie sich aufgrund ihrer Offenheit schnell an die neue Umgebung gewöhnt und bald ein einfühlsames Familienmitglied ist, das man sich gar nicht mehr wegdenken möchte. Mit ihren drei Jahren ist sie bereits gechipt, geimpft und kastriert. Ihr fehlen nur noch sportliche Menschen, die gemeinsam mit ihr die Welt entdecken möchten und nach einem langen Tag abends gemütlich zuhause chillen. Wenn das nicht eine gelungene Mischung ist. 

 

 

19. Mai 2022

 

 

12. - 13. Mai 2022

 

 

3. - 4. März 2022

 

 

29. August 2021

 

 

27. August 2021

 

 

17. Juni 2021

 

 

Notfelle der Woche

 

Der arme Ladakh wird schon drei Jahre alt und sollte das Tierheim dringend verlassen, damit er auch endlich die schönen Seiten des Lebens kennenlernen kann. 

 

Ratz ist das letzte, liebenswerte Drittel des Geschwister-Trios, die in Kürze schon zwei Jahre alt wird und noch nichts außer dem Leben im Tierheim kennengelernt hat.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".