Edina (weibl., geb. ca. Mai 2011) - leidet sehr unter dem Eingesperrtsein im Tierheim und ist deswegen besonders dringend

 

Edina hat einen Paten gefunden. Vielen Dank dafür!

 

12. Oktober 2020

 

Edina ist altgriechisch und heißt die Glückliche– Edina ist aber im Moment alles andere als glücklich, aber wir hoffen, dass der Name ihr Glück bringt!

 

Edina wurde schon vor einigen Jahren im Tierheim in Schumen kastriert und wieder an ihren Platz zurückgebracht. Dort lebte sie lange friedlich vor dem Haus von Schumener Bürgern, plötzlich störte sich aber ein Nachbar an ihr, da sie öfter bellte. So gab es ein „Signal“ und die arme Hündin musste mit ihren geschätzten neuneinhalb Jahren ins Tierheim. Laut Schätzung des Tierarztes, der sie vor Jahren kastriert hat, soll Edina ca. im Mai 2011 geboren worden sein. Aufgrund ihres Zahnstatus hätten wir sie etwas älter geschätzt, aber sie zeigt sich noch sehr aktiv und bewegungsfreudig. Interessenten sollten davon ausgehen, dass sie auch ein wenig älter sein könnte.

 

Edina ist sehr unglücklich im Tierheim und versteht die Welt nicht mehr. Nach so vielen Jahren Freiheit muss sie nun mit so vielen anderen Hunden eingesperrt sein… Aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters wünschen wir uns für die liebe Hündin sehr, dass sie schnell entdeckt wird.

 

Besonders aussichtsreich ist eine schnelle Adoption für sie leider nicht, denn sie ist schon älter, schwarz und optisch unauffällig. Diese Hunde haben es besonders schwer, entdeckt zu werden, denn ihr liebes Wesen können wir auf Fotos leider nicht so darstellen.

 

Wenn Sie Interesse an Edina haben und ihr noch einmal zeigen möchten, wie schön das Leben in einem Zuhause mit kuscheligem Körbchen, gutem Futter, mit Bewegung und Abwechslung sein kann, melden Sie sich bitte ganz schnell bei uns! 

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für diese liebe Hündin haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

3. Oktober 2020

 

 

1. Oktober 2020

 

 

30. September 2020

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Madison verbringt leider bereits den Großteil ihres Lebens im Tierheim. Trotzalledem hat sie sich in den letzten Jahren immer weiter-entwickelt und es ist an der Zeit, dass die liebe, zurückhaltende Hündin endlich ihre Chance bekommt...

 

Jonah lebt seit dem Welpenalter im Tierheim und konnte noch nicht viel von der Welt außerhalb seines Zwingers kennenlernen. Dabei hat er so viel Freude am Leben und würde lieber heute als morgen sein Köfferchen packen und den tristen Tierheimalltag hinter sich lassen. Wer gibt dem lieben Hundejungen diese Chance und nimmt ihm bei seinen ersten Schritten an die Pfote?

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".