Cora (weibl., geb. ca. April 2015) - ist bereit, in ein neues Leben zu starten

 

Cora hat eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

 

25. Februar 2019

 

 

10. Februar 2019

 

 

28. Januar 2019

 

Unsere sanfte Cora (No. 226; geb. ca. April 2015) ist eine von vier Schwestern, die 2015 ins Tierheim in Schumen kamen. Eine von ihnen konnte schon glücklich vermittelt werden und sie hat sich im neuen Zuhause ganz toll eingelebt!

Die anderen drei Hündinnen warten immer noch sehnsüchtig auf den Tag, an dem sie aus ihrem kleinen Auslauf raus dürfen und endlich ein Hundeleben führen können, das ihnen zusteht.

 

Und obwohl das Schicksal von Cora – wie auch das der anderen Hunde im Tierheim – so traurig ist, können wir heute etwas sehr Schönes berichten: Denn Cora hat sich in der letzten Zeit super entwickelt!

 

In den ersten Jahren gehörte sie zu den schüchternsten ihrer Schwestern und war Menschen gegenüber sehr zurückhaltend. Es brauchte damals etwas Zeit, um sie aus der Reserve zu locken. Diese Schüchternheit hat Cora nun aber erfreulicherweise abgelegt und ist richtig aufgetaut! Und das soll ihr erst einmal jemand nachmachen! Denn im Tierheim gibt es leider niemanden, der die Zeit hat, gezielt mit den Hunden zu arbeiten und sie zu fördern. 

 

Nun ist Cora tatsächlich die offenste ihrer Schwestern und springt gleich vor Freude am Menschen hoch, wenn man in den Auslauf kommt. Diese Entwicklung freut uns wirklich sehr, denn es zeigt wie viel Lebensfreude und Mut noch in ihr steckt! Mit einer Schulterhöhe von 64 cm gehört Cora zu den größeren Hunden im Tierheim und wenn sie vor lauter Glück an einem hochspringt und sich an einen drückt, hat man definitiv keinen Arm mehr frei für einen anderen Hund. J

 

Cora genießt die Streicheleinheiten jetzt so sehr, dass sie uns nicht mehr von der Seite weichen möchte und uns beim Rausgehen bis zum Ausgang des Auslaufs begleitet. 

 

Wir vermuten, dass bei Cora ein Herdenschutzhund mitgemischt hat, der neben den vielen positiven Eigenschaften auch ein gewisses territoriales Verhalten mitbringen kann. Wenn ein neuer Hund in ihren Auslauf gesetzt wird, möchte sie ihren Auslauf gegen den neuen „Mitbewohner“ erst einmal verteidigen. Wenn die Zusammenführung aber geklappt hat, versteht sie sich mit den anderen Rüden und Hündinnen in ihrem Auslauf sehr gut. Cora ist auch recht verspielt und vertreibt sich die Langweile, indem sie mit den anderen Hunden durch den Auslauf jagt. Ihre liebste Spielgefährtin ist und bleibt aber ihre Schwester Camilla!

 

Cora ist eine wunderbare Hündin, die sich mit Sicherheit schnell in ihrem neuen Zuhause einleben würde, vor allem jetzt, wo sie so aufgeschlossen geworden ist. 

 

Ideal wäre für Cora ein Haus mit Garten und natürlich viel Bewegung - auch außerhalb des Grundstücks. Wir würden uns sehr für die schöne Hündin freuen, wenn sie nicht auch noch ihren 4. Geburtstag im Tierheim verbringen müsste, sondern diesen vielleicht schon im neuen Zuhause feiern dürfte!

 

Cora ist geimpft, gechipt und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen.

 

Wenn Sie Interesse an dieser eleganten Hündin haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

19. September 2018

 

 

16. September 2018

 

 

13. September 2018

 

 

29. Juni 2018

 

 

20. März 2018

 

 

16. März 2018

 

 

02. März 2018

 

 

26. Oktober 2017

 

 

05. September 2017

 

Cora (No. 226) wurde geschätzt im Frühjahr 2015 geboren und kam Anfang 2016 mit ihren drei hübschen, langbeinigen Schwestern Cosima (No. 227), Camilla (No. 237) und Caya (No. 238) ins Tierheim in Schumen. Über ihre Vorgeschichte ist uns leider nichts bekannt.

 

Cora (ca. 64 cm) hat bernsteinfarbene Augen, die viel über sie und ihren Gemütszustand verraten. Ihr Blick wirkt allerdings oftmals sehr traurig und etwas verschüchtert – so als hätte sie die Hoffnung ein wenig verloren, jemals das Tierheim verlassen zu dürfen.

 

Cora hat die längste Zeit in ihrem jungen Leben schon im Tierheim verbringen müssen. Der Alltag ist unglaublich eintönig, laut und es besteht keine Möglichkeit für die Hunde, eine Beziehung zu einem Menschen aufzubauen. Dabei sehnen sich Hunde so sehr nach Nähe und Zuwendung, die einfach so wichtig für sie sind.

 

Über die Vorgeschichte der vier Schwestern ist uns leider nichts bekannt, aber wir gehen davon aus, dass sie ausgesetzt und damit sich selbst überlassen wurden. Cora ist Menschen gegenüber noch etwas schüchtern. Sie ist aber eine ganz liebe und vor allem gutmütige Hündin. Wie man auf dem Video sieht, gibt es Momente, in denen sich Cora ganz eng an die Mitarbeiterin des Tierheims drückt und ihr immer wieder Küsschen gibt. Das zeigt einfach, wie sehr sie sich nach Nähe sehnt und dies auch zulassen kann.

 

Auch mit den Hunden in ihrem Auslauf versteht sich Cora sehr gut und wird von den Mitarbeitern des Tierheims als total sozialverträglich beschrieben. Bei den Spaziergängen, die wir mit ihr unternommen haben, zeigte sie sich noch etwas unsicher und von den vielen neuen Eindrücken überwältigt. Durch regelmäßiges Üben wird sie mit Sicherheit ihre Scheu verlieren und die Bewegung, die neuen Gerüche und vor allem die Abwechslung sehr lieben!

 

Cora hat es so verdient, endlich ein schönes Leben zu führen, in dem es nicht nur ums Überleben geht. Cora ist gechipt, geimpft und kastriert und sitzt schon lange auf gepacktem Köfferchen. 

 

 

15. August 2017

 

 

04. Juni 2017

 

 

30. Mai 2017

 

 

17. März 2017

 

 

28. September 2016

 

 

Hunde der Woche 

 

Ilsi (geb.ca.Sep. 2017) ist unser kleines Pechvögelchen. Sie wurde angefahren und verletzt in einem Hinterhof gefunden und benötigt dringend ein liebevolles Zuhause und Physiotherapie, um endlich wieder ganz gesund zu werden. Die süße Hündin liebt Menschen über alles und kommt auch mit ihren Artgenossen prima zurecht. Wir wünschen Ilsi, dass sie endlich einmal Glück hat und ganz schnell das Tierheim verlassen darf. Wer gibt der tollen Hündin, die Chance, die sie so sehr verdient?

 

Nino (geb.ca. Aug.2012) lebt nun leider schon viele Jahre im Tierheim und wird immer übersehen. Dabei hat der liebe Rüde so eine tolle Entwicklung durchgemacht. Zeigte er sich die erste Zeit eher ängstlich und zurückhaltend, ist er nun wie ausgewechselt. Nino sucht die Nähe zu jedem Menschen, der seinen Auslauf betritt und freut sich über Streicheleinheiten. Er scheint, trotz des tristen Tierheimalltags, immer fröhllich und gut gelaunt zu sein und kommt super mit seinen Artgenosssen aus. Wir hoffen, dass sein Mut und seine Ausdauer endlich belohnt werden und er seine Menschen findet, die ihm zeigen wie schön das Hundeleben sein kann.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".