Bernadette (weibl., geb. ca. Januar 2014) - war auf der Straße unerwünscht

 

Bernadette hat Paten gefunden. Vielen Dank dafür!

 

29. März 2021

 

 

24. März 2021

 

 

11. Februar 2021

 

Bernadette kam etwa im September 2020 ins Tierheim in Schumen. Es gab ein „Signal“, also eine Meldung von Bürgern, nach dem die kleinere Hündin Menschen in einem Dorf gebissen haben sollte. Ob dies der Wahrheit entspricht oder nicht, können wir nicht sagen, aber wir haben schon öfter diese Art von Signalen erhalten und die Hunde haben nie gebissen. Es ist eine beliebte Art für manche Menschen, ungeliebte Hunde von der Straße „entfernen“ zu lassen, wenn sie sich gestört fühlen.

 

Als Bernadette neu im Tierheim war, ließ sie sich überhaupt nicht anfassen und rannte laut bellend vor uns davon. Sie war sehr unsicher und wollte uns durch ihr lautes Bellen auf Abstand halten.

 

Mittlerweile hat sie Vertrauen zu unseren Mitarbeitern aufgebaut und ist sehr süß und sanft. Sie zeigt sich von einer guten Seite und ist soooo gerne draußen unterwegs. Ihren ersten Spaziergang an Halsband und Leine hat sie mit Bravour gemeistert!

 

Bernadette ist nicht mehr ganz jung. Wir schätzen, dass sie etwa im Januar 2014 geboren wurde. Sie ist gechipt, geimpft und kastriert. Aufgrund ihrer Vorgeschichte, ob sie nun wahr ist oder nicht, möchten wir Bernadette bei unserem nächsten Besuch aber noch einmal persönlich ansehen, bevor wir sie in die Vermittlung nehmen.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für diese kleinere Hündin haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

9. Februar 2021

 

 

23. November 2020

 

 

4. Oktober 2020

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Gali berührt uns sehr. Die liebe, ältere Hündin ist unheimlich sanft und bescheiden. Ihr läuft die Zeit davon und wir wünschen uns nichts mehr, dass sie nach einem Leben voller Entbehrungen auf diesem Wege endlich einen liebevollen Altersruhesitz findet.

 

Whity verbringt schon sein ganzes Leben eingesperrt im Tierheim. Trotzalledem genießt der liebe Rüde die Streicheleinheiten und den Kontakt zu uns Menschen sehr. Wir wünschen uns, dass er nun endlich seine Menschen findet und mit ihnen die spannende Welt außerhalb der Tierheimmauern erkunden darf...

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".

 

 


Grund zur Hoffnung e.V.