Ayala (weibl., geb. ca. August 2011) - ist eine unserer ängstlichen Hündinnen, zeigt aber Potential

 

6. November 2019

 

Unsere immer noch sehr ängstliche und zurückhaltende Ayala lebt bereits seit mehr als drei Jahren im Tierheim in Schumen. Wir haben sie, die ungefähr 8 Jahre alt sein könnte, geb. ca. August 2011, bisher nicht zur Vermittlung gestellt, weil sie in all der Zeit, in der wir sie erlebten, sehr, sehr ängstlich war und noch immer zurückhaltend ist. Immerhin dürfen wir ihr uns nun nähern und sie erträgt es, wenn wir sie streicheln. Entspannen kann sie dabei jedoch noch nicht.

 

Wir können alles mit ihr machen, aber ihre Ängste sind noch recht groß. Es tut uns soooo leid für sie, denn sie hat Potential und würde sich in der richtigen Familie, die anfangs NICHTS von ihr erwartet, außer in Ruhe anzukommen, einleben können. 

 

Ein souveräner Ersthund in der Familie, der Ayala alles zeigt und an dem sie sich orientieren kann, wäre unter Umständen hilfreich. Wir konnten jedoch beobachten, dass Ayala nicht unbedingt die Nähe zu den anderen Hunden sucht und sich lieber in eine Hütte zurückzieht, um dem Trubel zu entgehen. Möglicherweise braucht sie keine Artgenossen, dann aber auf jeden Fall Menschen mit Hundeverstand, viel Geduld und ohne große Erwartungshaltung, zumindest für den Anfang.

 

Wir kennen leider Ayalas Vorgeschichte nicht, aber Schönes kann sie nicht erlebt haben.

Im Sommer entdeckten wir bei einer Untersuchung Mammatumore, die operativ entfernt wurden.

 

Ayala ist absolut sozialverträglich, wobei sie in der Hierarchie ganz weit unten steht. Sie geht jedem Ärger aus dem Weg und zieht sich oft in eine Hundehütte zurück.

Wir haben sie mehrmals umgesetzt, immer in der Hoffnung, dass sie sich in einer anderen Gruppe wohler fühlen würde, aber wir haben generell den Eindruck gewonnen, dass das Tierheim ihr nicht gut tut. 

 

Wir hoffen so sehr, dass es irgendwo Menschen gibt, die Ayala eine Chance geben, die ausreichend Geduld haben und nichts Großartiges wie "Sitz", "Platz", Bleib" erwarten. Menschen, die sich über die kleinsten Fortschritte freuen, egal, wie lange sie darauf warten müssen. Für einen Erfahrungsaustausch stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung. Wir haben auch eine Hündin adoptiert, die ähnliche Verhaltensmuster zeigte. Unsere Momo ist heute der glücklichste Hund der Welt. Es war ein langer Weg, aber er hat sich für alle Beteiligten gelohnt. Hund ist glücklich und wir auch. 

 

Ayala ist gechipt, geimpft, kastriert, fix und fertig für die Ausreise, aber nur, wenn Sie sich auf sie einlassen. 

 

Telefon-Nr. zum Erfahrungsaustausch: 06039-938 938

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für diese zurückhaltenden Hündin haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

22. Oktober 2019

 

 

31. Juli 2019

 

 

28. Juli 2019

 

 

5. Juni 2019

 

 

16. Februar 2019

 

 

4. April 2017

 

 

Hunde der Woche 

 

Carter (geb.ca.2016) ist einer unserer absoluten Notfälle. Er ist todünglücklich, denn er muss an der Kette leben, da er es schon mehr-fach geschafft hat auszubrechen. Im Tierheim zeigt er sich sonst eher als ruhiger Hund und ist mit seinen Artgenossen super verträglich. Aber besonders begeistert ist er von uns Menschen. Er ist sehr lieb und verschmust und geht gut an der Leine. Wer nimmt den lieben Rüden von der Kette und zeigt ihm wie schön das Hundeleben sein kann?

Er ist gechipt, geimpft und kastriert und würde so gerne schon auf den nächsten Transport hüpfen.

 

Alle guten Dinge sind drei!

Diesmal wollen wir auch einmal Samptfoten vorstellen: Die Katzenkinder Aida, Alan und Arthur

hatten großes Glück und durften Mitte August auf eine Pflegestelle in 61184 Karben reisen und dort ihr Leben so richtig beginnen. Sie sind alle drei herrlich verschieden und begeistern ihr Pflegefrauchen mit ihrer offenen, liebevollen Art. Da sie allerdings nicht für immer auf der Pflegestelle bleiben können, wünschen wir uns nun endlich ein Zuhause für die süßen Katzenkinder - Gerne als Trio oder als Katzen-pärchen.

Aida, Alan und Arthur sind geimpft, gechipt und kastriert und würden so gerne endlich in ihrem Für-Immer-Zuhause ankommen dürfen.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".