Annelie (weibl., geb. ca. Juli 2014) - gehört noch lange nicht zum "alten Eisen"!

 

Annelie hat eine Patin gefunden. Vielen dank dafür!

 

13. März 2020

 

Unser dreifarbiger Blickfang Annelie wurde von Engländern im Herbst 2019 in Novocell gefunden. Sie hatte einen Scheidenvorfall. Sie wurde daraufhin von ihnen sofort zu einem Tierarzt gebracht, der Annelie gleich operierte. Nachdem sie sich von der Operation erholt hatte, wurde sie schweren Herzens im Tierheim in Schumen abgegeben. Leider konnten die Leute Annelie nicht selbst behalten. Wir schätzen sie auf ungefähr 6 Jahre (geb. ca. im Juli 2014). 

 

Annelie litt am linken Auge unter Entropium, d.h. dass das Augenlid nach innen gedreht war und die Wimpern das Auge dauerhaft reizten. Es tränte dauerhaft und im schlimmsten Fall kann es zu Entzündungen führen. Sie wurde am 6. März 2020 operiert und bei dieser Gelegenheit wurden auch ihre Zähne kontrolliert und Zahnstein entfernt.

 

Unsere knapp 55 cm große Annelie ist sehr menschenbezogen und läuft bereits "1A" an der Leine. Ob sie jagdlich geführt wurde, wissen wir natürlich nicht, aber mit einem Jagdtrieb sollte man rechnen – auch mit einer gewissen Aktivität. Annelie gehört in ihrem Alter noch lange nicht zu den Seniorinnen und wird sich über ausgedehnte Spaziergänge freuen. Das Hundeeinmaleins sollte man ihr noch beibringen und der Besuch einer gutgeführten Hundeschule ist für alle in jedem Fall hilfreich. 

 

Wir vermuten, dass Annelie aufgrund ihrer Erkrankung ausgesetzt wurde und man sich den Besuch beim Tierarzt sparen wollte. Dies nimmt sie uns Menschen aber nicht einmal übel. Sie ist uns gegenüber absolut vertrauensvoll und sucht ständig unsere Nähe. Mit anderen Hunden ist sie sehr verträglich und lebt friedlich in ihrer gemischten Hundegruppe. 

 

Annelie ist gechipt, geimpft, kastriert und auch sonst "runderneuert". Ihr fehlt nichts, außer einem neuen und liebevollen Zuhause.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für diese sanfte Schönheit haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

26. Februar 2020

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

DRINGEND Merja sucht ein Zuhause! Sie ist kein junger Hüpfer mehr, geschätzt 10 Jahre und hat wohl recht starke Arthrose. Zudem muss sie angeschossen worden sein, denn der Tierarzt tastete ein Projektil im Bauchbereich. Wer schenkt der lieben Hündin einen schönen Altersruhesitz? Sie ist schon in Deutschland, sucht aber dringend einen schönen Platz.

 

Tamino ist schon ein Weilchen im Tierheim. Er fiel der Bürgermeister-wahl 2019 zum Opfer und durfte nicht länger an seinem angestammten Platz bleiben. Da vor den Wahlen das Zentrum der Stadt frei von Hunden sein sollte, wurde er ins Tierheim gebracht und wartet immer noch darauf, entdeckt zu werden....

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".