Abby und Bebe (weibl., geb. ca. Oktober 2016) - kennen nichts außer dem Tierheimalltag und das über vier lange Jahre...

 

Abby und Bebe haben eine Patin gefunden. Vielen Dank dafür!

 

22. März 2021

 

 

21. März 2021

 

 

19. März 2021

 

Abby ist noch sehr ängstlich und läuft noch keinen Schritt.

 

15. März 2021

 

Wir sind schwarz! Na und?

 

Die Schwestern Abby und Bebe (geb. ca. Oktober 2016) kamen schon mit wenigen Wochen, viel zu früh von der Mutter getrennt, ins Tierheim in Dobrich. Im November 2016 wurden sie vor dem Eingangsbereich ausgesetzt und müssen seitdem tagein, tagaus den tristen Tierheimalltag ertragen. Wir meinen, vier Jahre sind mehr als genug und jetzt wird es endlich Zeit für die Beiden, ihrer kleinen Welt den Rücken zu kehren und neue Herausforderungen anzunehmen. 

 

Abby und Bebe sind mit ihren ca. 38 cm Schulterhöhe kleinere Hündinnen. Sie unterscheiden sich in einem weißen Fleck auf der Brust, der bei Abby etwas größer ist als bei ihrer Schwester. Abby hat zudem weiße Spitzen an den Vorderpfötchen.

 

Im Tierheim teilen sie sich den Auslauf mit anderen kleineren Hunden und alle kommen sehr gut miteinander aus. Sie wurden ja auch vom ersten Tierheimtag an mit ihren Artgenossen sozialisiert.

 

Was Menschen betrifft, so ist Abby etwas offener als ihre Schwester Bebe, die sich im Vergleich noch zurückhaltender zeigt. Verwunderlich ist das nicht, denn in einem großen Tierheim bleibt leider nur wenig Zeit für jeden einzelnen Hund. Wir hoffen, dass auch Bebe in einem Zuhause auftaut und endlich Schritt für Schritt Vertrauen aufbauen und eine Bindung zu ihren Menschen eingehen kann. Es wird ein großes Maß an Geduld nötig sein, bis man die ersten kleinen Fortschritte sieht, aber - es lohnt sich. Es gibt keine größere Freude als die, zu sehen, wie die Hunde beginnen, ihr neues Leben anzunehmen, zu genießen und uns ihre Lebensfreude spüren lassen. Sie kennen das Gefühl nicht? Dann haben Sie etwas versäumt. 

 

Aufgrund der Schüchternheit und weil die beiden nie etwas anderes als das Leben im Tierheim kennengelernt haben, wünschen wir uns für sie ein ruhiges Zuhause in einer ländlichen Gegend, in der sie nicht sofort durch Außenreize überfordert werden. Wir würden uns riesig darüber freuen, wenn Abby und Bebe zusammen bleiben dürften. Das wäre unser größter Wunsch für die Beiden.

 

Sie sind schon gechipt, geimpft und kastriert. Ihre kleinen Köfferchen hätten sie im Handumdrehen gepackt und könnten im April ausreisen.

 

Wenn Sie ein schönes Zuhause für diese beiden, kleinen Hündinnen haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

13. März 2021

 

 

25. Februar 2021

 

 

27. Oktober 2020

 

 

Juli 2020

 

 

Mai 2020

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Milly hat von ihren bald 12 Lebensjahren unglaubliche 10!!! im Tierheim verbringen müssen. Es ist höchste Eisenbahn, dass die liebe und noch sehr aktive Hündin endlich ein Zuhause findet. Ihren 12. Geburtstag im Mai soll sie nicht mehr mit 200 anderen Hunden "feiern", sondern mit IHRER Familie!

 

Tasha ist ein Traum von einem Hund! Sie ist einfach nur lieb, verträglich, leidet sehr unter dem fehlenden Kontakt zum Menschen. Aufgrund ihres Handicaps mit ihren Knien wird sie nie eine große Sportlerin werden. Für sie ist es dringend, dass sie liebe Menschen findet.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".

 

 


Grund zur Hoffnung e.V.