Finjas (männl., geb. ca. Juli 2019) - soll nun die Chance auf ein besseres Leben bekommen!

 

15. Januar 2023

 

Unser Finjas...

 

Nun lebt Finjas fast ein Jahr bei uns – am 13. Februar 2022 durften wir ihn mit nach Hause nehmen. 😊

Die ersten Wochen war Finjas noch sehr verunsichert und vorsichtig. Mit mir wollte er beim ersten Mal allein gar nicht Gassigehen und er weigerte sich, zu laufen… Treppen konnte er nicht steigen und mein Mann hat es ihm ganz geduldig beigebracht (siehe Video), nachdem wir ihn wochenlang in einer Wanne nach oben zu unseren Schlafräumen getragen haben.

 

Einige Zeit hat er bei uns geschlafen, nun schläft er unten in seinem Körbchen oder auf der Couch und er kommt hoch, um uns morgens zu wecken. 😊

Fremde Haustüren hat er gemieden und er wollte nicht in fremde Gebäude rein. Einmal waren wir kurz in einem Einkaufszentrum. Hier hat er aber solche Angst gehabt und ganz „doll“ gezittert, so dass wir sofort das Zentrum verlassen haben. Inzwischen vermeiden wir Orte, die ihn stressen könnten und verbringen lieber viel Zeit mit ihm in der Natur. Aber wenn wir mal ein Paket zu Hermes in der Tankstelle im Nachbarort bringen müssen, kann er Alex mittlerweile auch schon begleiten und geht jetzt auch schon mit rein. Gut, kann auch daran liegen, dass der Besitzer ihn mag und immer ein Leckerli parat hat.

Finjas geht die meiste Zeit ohne Leine und gehorcht uns gut. Sollte er das einmal nicht tun, so weiß er, dass er sofort für den Rest des Spaziergangs angeleint wird. Auch der Kontakt mit anderen Hunden klappt jetzt wunderbar und er hat schon etliche „Kumpels“ in allen Größen. Auch auf Menschen geht er mittlerweile offen zu und ist zutraulicher geworden. Finjas ist im Ort schon sehr bekannt – auch bei Menschen ohne eigenen Hund – und er hat auch sehr viele Freunde. Ein Frauchen sagte letztens: „Finjas ist der „Schorsch“ Clooney von Oberdorfelden!“

 

Mit seiner ruhigen Art ist er einfach sehr beliebt. Finjas bellt nicht oder nur ganz selten beim Spielen mit anderen Hunden oder wenn ein anderer Hund ihn zu sehr bedrängt. Als Finjas das erste Mal gebellt hat (eigentlich war es mehr ein „WUFF“), waren wir ganz begeistert und haben uns gefreut: Juhu, unser Hund kann bellen… 😊

 

Eine besondere Freundin hat Finjas: 

 

Es ist Bella (eine Berner Sennen-Hündin), der Hund von unserer Metzgersfrau hier „um die Ecke“. Wenn die Metzgersfrau ihn sieht, dann bekommt er meistens von ihr ein Leckerli.

 

Finjas wählt sich die Wege seiner Spaziergänge selbst aus und nicht selten führt dieser an unserem Dorfmetzger vorbei. Da wegen Corona oft immer noch Kunden draußen vor dem Geschäft warten, hat sich Finjas neulich einfach hinter dem letzten Kunden in die Schlange gestellt (bzw. sich gesetzt) und darauf gewartet, dass er auch an die Reihe kommt… 😊😊😊

 

Finjas ist „aufgetaut“ und er nimmt uns auch schon mal den Platz auf der Couch weg. Meistens liegen wir dann abends zu dritt dort.

Wegen der Kälte haben wir uns doch entschieden, Finjas einen wärmenden Mantel zu kaufen, aber er war nicht wirklich begeistert (siehe Foto). 😊

Wir können noch viele kleine Geschichten erzählen, die uns immer noch schmunzeln lassen und wir sind sehr glücklich darüber, dass Finjas bei uns ist. Er gibt uns so viel und auch eine gewisse Ruhe, denn Finjas mag das Laute nicht und keine Hektik. So lernen wir von ihm. 

 

Insgesamt können wir sagen, dass Sie den absolut passenden Hund für uns – als Hundeanfänger – ausgesucht haben. Vielen herzlichen Dank noch einmal! 😊

 

 

15. April 2022

 

 

19. März 2022

 

 

13. Februar 2022

 

Finjas hat sein Zuhause gefunden und wurde von seiner neuen Familie auf der Pflegestelle besucht und abgeholt.

 

 

30. Januar 2022

 

… der sanfte, süße und liebe Finjas zeigt sich bisher von seiner besten Seite!

 

 

 

 

 

28. Januar 2022

 

Der liebe Finjas hat das große Los gezogen, denn er durfte das Tierheim nach einem relativ kurzen Aufenthalt heute verlassen und auf eine Pflegestelle nach Deutschland ziehen. In Kürze wird es ein Update geben und er kann dort kennengelernt werden!

 

 

20. Oktober 2021

 

 

18. Oktober 2021

 

Der zierliche Finjas kam im Spätsommer 2021 ins Tierheim in Schumen. Er war alleine auf der Straße unterwegs und Pavlin nahm ihn mit, damit er kastriert werden konnte. Da er so handlich ist und obendrein recht dünn war, blieb er. Er wurde gepäppelt und soll nun entdeckt werden. Er schaut ganz offen und neugierig in die Kamera. Fotogen ist er.

 

Was ihm anfangs gar nicht gefiel und er auch nicht kannte, war das Eingesperrt sein. Er wollte unbedingt raus aus dem Auslauf und hat hie und da mal in den Zaun gebissen. Jetzt hat er sich mit der Situation abgefunden, nichtsdestotrotz wünschen wir ihm ganz bald wieder mehr Freiheit. :-)

  

Wir schätzen, dass Finjas ungefähr im Juli 2019 geboren wurde; möglicherweise ist er auch etwas jünger. Bei seinen 45 cm Schulterhöhe wird es bleiben. Er ist ein ganz lieber und netter Hund. Finjas zeigt sich recht ruhig, sowohl in der Hundegruppe als auch uns gegenüber.

 

Bei seinem ersten Ausflug an der Leine lief er vorsichtig mit, war zwar noch etwas verhalten, hat seine Sache insgesamt aber gut gemacht. Übung macht bekanntlich den Meister und Finjas wird sich ganz bestimmt sehr bemühen, unter guter Anleitung alles richtig zu machen. Wir suchen eine liebevolle Familie, die ihn mit Geduld an ein neues für ihn noch unbekanntes, aber schönes Hundeleben heranführt.

 

Finjas ist gechipt, geimpft, kastriert und sitzt schon auf dem gepackten Köfferchen. Im November könnte er schon ausreisen.

 

 

15. September 2021

 

 

1. September 2021

 

 

28. August 2021

 

 

Wir suchen GANZ DRINGEND eine Pflegestelle oder Endstelle in einem katzenlosen Haushalt für unseren Nuts/Otis.

 

Die Katze leidet sehr unter ihm und zieht sich immer mehr zurück. Wer kann hier kurzfristig helfen?

 

             * * * * *

 

Die süße Ferry ist die letzte von vier Schwestern, die noch im Tierheim wartet. Wir wünschen ihr so sehr, dass auch sie bald nach Deutschland ausreisen darf!

 

Unsere sehr anhängliche Lory sucht DRINGEND ein Zuhause, denn sie leidet im Tierheim. Sie möchte gern mehr Zeit an der Seite ihres Menschen verbringen!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".