Fydo (männl., geb. ca. Februar 2021) - hat ein Schwänzchen. Wer es entdeckt bekommt 100 Punkte!

 

13. Januar 2022

 

Er lässt sich jeden Tag was Neues einfallen und entdeckt die Welt auf seine eigene Art. Ein riesen Clown, den man einfach nur lieb haben kann.

 

Ruft man ihn zurück, kommt er ganz Coll frei nach dem Motto, einen riesen Erdhügel?

Ne, auf so was würde ich nie klettern, du musst mich verwechseln.

 

 

 

24. Dezember 2021

 

Auch wir sind heute das erste mal in der Tierarztpraxis richtig zusammen arbeiten und nicht nur kurz zu Besuch. Es ist als hätte er noch wie was anderes gemacht, ein richtiger Profi-Praxishund.

 

Euch allen schöne Weihnachten und ruhige Feiertage. Genießt die Zeit mit euren Vierbeinern 🎅🏼🥰

 

22. Dezember 2021

 

Zeit für ein neues Update. Mittlerweile ist er wie ein Schatten, egal wo ich hingehe, er kommt mit. Im Garten wird er so unfassbar munter das er sich sogar seit heute richtig traut mit mir zu toben und zu rennen (man kann es fast schon spielen nennen), sogar ohne die kleine Starthilfe von unserem kleinen. Beim Spazieren taut er auch auf und fängt an aus sich raus zu kommen. Seine Aufmerksamkeit ist sehr hoch, was mich unfassbar freut. Es macht richtig Spaß ihm dabei zu zusehen wie er anfängt sein neues Leben zu genießen und dazu zu lernen. Er freut sich einen Keks wenn er merkt das er was richtig gut gemacht hat. Andere Menschen sind immernoch gruselig, werden aber spannender und interessanter. Auch das bekommen wir hin. Achso und nach 3 Tagen hat er seinen neuen Namen bekommen. Ich habe ganz lange hin und her überlegt ob er nicht einfach ein Fydo bleiben soll, aber die Ähnlichkeit zu Pino (dem Welpi) ist einfach zu groß. Wir bleiben bei dem O am Ende, aber machen aus Fydo einen Kuro. Ganz liebe Grüße ☺️

 

 

20. Dezember 2021

 

 

19. Dezember 2021

 

 

18. Dezember 2021

 

 

 

 

17. Dezember 2021

 

Fydo hatte Glück im Unglück. Er kam mit einer Fraktur des Vorderbeins von der Straße ins Tierheim in Schumen und konnte sofort behandelt werden! Unser Tierarzt hatte einen Gips angelegt, so dass die Fraktur gut verheilt ist! Und kurz darauf wurde er schon entdeckt und durfte nun - mit mittlerweile immerhin schon 54 cm - in sein Zuhause ausreisen!

 

19. November 2021

 

 

13. November 2021

 

Fydo, der ungefähr im Februar 2021 geboren wurde, wurde von Pavlin mit einem gebrochenen Vorderbein gefunden und in unser Tierheim nach Schumen gebracht. Der arme Knirps wurde sofort behandelt und das Beinchen eingegipst. Eine Zeitlang hoppelte er auf drei Beinen durch den Auslauf. Was blieb ihm auch anderes übrig?

 

Ende August 2021 konnte dann endlich der Gips abgenommen werden, da alles gut verheilt war. Im September benutzte er seine Vorderpfote noch sehr vorsichtig, aber immerhin benutzte er sie. Nach vielen Wochen, auf denen Fydo nur dreibeinig unterwegs war, ist es nicht verwunderlich, dass der Kopf auch mitspielen und signalisieren muss, dass das vierte Bein wieder intakt ist.

 

Eine leichte Vorbelastung ist dadurch nun vorhanden. Wahrscheinlich wird Fydo nicht zum Hochleistungssportler mutieren. Vielleicht liegen wir mit unserer Annahme aber auch falsch. Kondition und Muskeln hat er noch keine. Die müssen langsam aufgebaut werden und dann kann man allein am Gangbild schon vieles erkennen. Was durchaus sein kann, aber das wissen wir nicht, wir haben auch keine Kristallkugel, ist, dass Fydo eventuell früher als andere Hunde regelmäßig ein Schmerzmittel benötigen wird.

 

Fydo ist ein sehr süßer, junger Hund, der allein schon durch seine Optik besticht. Noch ist er etwas zurückhaltend, aber sehr lieb. Ganz bestimmt würde er sich über schöne Spaziergänge oder auch Wanderungen freuen. Der Tierheimalltag ist sehr trist für jeden Hund. Er wird natürlich ein wenig Zeit brauchen, um sich an ein neues Zuhause zu gewöhnen. Ein Leben in einem Haus, eng mit seinen Menschen, ist ihm fremd. Fydo wäre aber der erste, der das nicht lernen und den Komfort nicht schätzen könnte.

 

Fydo ist mit seinen vierbeinigen Kumpanen absolut verträglich und es dürfte, wenn es nach ihm ginge, auch gerne schon ein Hund im neuen Zuhause leben. Das würde ihm die Eingewöhnung erleichtern.

 

Er ist gechipt, geimpft, kastriert und auch sein EU-Heimtierausweis liegt zur Ausreise bereit. Mehr braucht er nicht. Fydo möchte kein Weihnachtsgeschenk werden. Vielleicht darf er trotzdem nach reiflicher Überlegung noch dieses Jahr ausreisen. Wenn nicht, dann muss er (und müssen wir) Geduld haben und auf das Jahr 2022 hoffen.

 

 

2. November 2021

 

 

15. September 2021

 

 

25. August 2021

 

 

"Notfelle" der Woche

 

Pedro ist schon über ein Jahr und fast genauso lange im Tierheim. Warum können wir nicht verstehen, denn er ist ein absolut liebenswertes, süßes Kerlchen. Wir finden, es ist an der Zeit, dass Pedro sein Ausreiseticket bekommen. Sie auch?

 

Unsere süße Tiffy ist eine vorsichtige, aber lebensfrohe Hündin, die gerne mit anderen Hunden spielt. Ihre Freundin ist schon vor einiger Zeit ausgereist, Tiffy blieb zurück. Wir hoffen nun, dass sie schnell entdeckt wird und in Deutschland neue Hundefreunde findet!

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".