Beau (männl., geb. ca. Juni 2020) - kam zusammen mit seinem Bruder Basti ins Tierheim

 

6. März 2021

 

 

2. März 2021

 

Beau hat seinen ersten "Waschtag" überstanden.

Er hat sich wacker geschlagen und alles über sich ergehen lassen.

Jetzt darf er erst einmal in Ruhe seine Belohnung mampfen!

 

25. Februar 2021

 

Kuschelstunde mit Beau

 

 

18. Februar 2021

 

 

14. Februar 2021

 

Beau hatte am 13. Februar Besuch - die Entscheidung fiel für ihn, er wurde am Valentinstag abgeholt und durfte in seine Endstelle ziehen!

 

 

9. Februar 2021

 

Wer sich zu wem gelegt hat, wissen wir nicht, aber Beau und Paul scheinen sich gut zu verstehen...

 

 

5. Februar 2021

 

Beau durfte gemeinsam mit seinem Bruder Basti das Tierheim in Schumen für immer verlassen. Er zieht nun erst einmal auf eine Pflegestelle!

 

 

16. Dezember 2020

 

Die Brüder Beau und Basti tauchten eines Tages auf einem Schulhof auf und wurden von tierlieben Menschen ins Tierheim in Schumen gebracht. Sie wurden geschätzt im Juni 2020 geboren und wiegen aktuell ca. 9 kg.

 

Wie man auf den Fotos sieht, haben die beiden ihren ersten Spaziergang an Halsband und Leine außerhalb des Tierheims schon recht gut gemeistert. Sicherlich brauchen sie noch etwas Übung, dass man von „Leinenführigkeit“ sprechen könnte, aber uns geht es in erster Linie darum, ihnen die Angst vor der Leine zu nehmen.

 

Beau wird, wie alle unsere Hunde, bei Null anfangen. Sie kennen nichts und es kommt vor allem auf Geduld an. Unsere jungen Hunde öffnen sich in der Regel aber recht schnell. Noch schneller geht es, wenn ein souveräner Ersthund im neuen Zuhause sie an "die Pfote nimmt" und ihnen alles zeigt. 

An verständige ältere Kinder und an Katzen kann man Beau heranführen. Er hat, wenn man es richtig anstellt, keine Berührungsängste. Das Zauberwort heißt "Zeit", die man ihm geben sollte.

 

Beau und Basti sind gechipt, haben die erste Impfung und sind kastriert. Ab Februar 2020 könnten sie nach Deutschland reisen. Bis dahin haben sie auch die zweite Impfung.

 

 

15. Dezember 2020

 

 

8. Dezember 2020

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Milly hat von ihren bald 12 Lebensjahren unglaubliche 10!!! im Tierheim verbringen müssen. Es ist höchste Eisenbahn, dass die liebe und noch sehr aktive Hündin endlich ein Zuhause findet. Ihren 12. Geburtstag im Mai soll sie nicht mehr mit 200 anderen Hunden "feiern", sondern mit IHRER Familie!

 

Tasha ist ein Traum von einem Hund! Sie ist einfach nur lieb, verträglich, leidet sehr unter dem fehlenden Kontakt zum Menschen. Aufgrund ihres Handicaps mit ihren Knien wird sie nie eine große Sportlerin werden. Für sie ist es dringend, dass sie liebe Menschen findet.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".

 

 


Grund zur Hoffnung e.V.