Floh (männl., geb. ca. Oktober 2013) - hatte in seinen jungen Jahren ein Schietleben und das soll sich nun ändern

 

 

 

12. März 2020

 

Floh hat es geschafft und sein Zuhause auf Lebenszeit gefunden! Wir freuen uns so für ihn, der so viele Jahre seines Lebens nichts Schönes hatte!

 

 

30. Januar 2020

 

Unsere coole Socke - FLOH

 

Unser hübscher Floh ist im Oktober 2013 geboren und eine richtig coole Socke, den nichts so schnell aus der Fassung zu bringen scheint. Mit einer Schulterhöhe von 67 cm und seiner sportlichen, muskulösen Figur ist er zudem ein richtiger Hingucker!

 

Floh kam mit seiner Freundin Amber aus einem Tierheim in Bulgarien zu uns, er scheint sich bei uns ganz wohl zu fühlen - doch ist das natürlich nichts im Vergleich zu einem richtigen Zuhause.

 

Lernt unseren Floh doch einfach mal kennen, er wartet schon so lange auf seine Chance.

 

 

 

24. Januar 2020

 

Unser lieber Floh, dem das Tierheim viel zu trist und langweilig war, durfte jetzt endlich seine wenigen Sachen packen und sich auf den Weg in ein besseres Leben machen. Er reist in eines unserer Partner-Tierheime in Deutschland und wird dort ganz sicher bald von seiner Familie entdeckt. Wir freuen uns sehr über diese Chance für den lieben Rüden und sind uns sicher, dass er sie nutzen wird und mit seinem Charme dort alle um seine Pfote wickelt.

 

16. Januar 2020

 

Unser hübscher Floh ist eine richtig coole Socke, den nichts so schnell aus der Fassung zu bringen scheint. Mit einer Schulterhöhe von 67 cm und seiner sportlichen, muskulösen Figur ist er zudem ein richtiger Hingucker! Er hat kürzlich seinen 6. Geburtstag „gefeiert“ (geb. ca. Oktober 2013), auch wenn ihm sicher nicht zum Feiern zumute war…

 

Denn Floh lebt mittlerweile schon seit einem Jahr im Tierheim in Schumen und besonders die Anfangszeit war sehr schwer für ihn. Er lebte eine zeitlang bei einer Pflegestelle in der Nähe von Schumen, was natürlich einem Zuhause wesentlich mehr entspricht als das große Tierheim. Leider konnte Floh auf der Pflegestelle nicht bleiben und musste in das laute Tierheim umziehen… Dort hat er sich sehr unwohl gefühlt und sich anfangs viel in eine der Hütten zurückgezogen. Der ganze Trubel, die konstante Bellerei und der fehlende Menschenkontakt waren einfach zu viel für ihn.

 

Irgendwie scheint er sich im Laufe der Zeit etwas an die Situation gewöhnt zu haben, leider blieb ihm auch nichts anderes übrig. Denn wie alle anderen Hunde wartet auch Floh Tag für Tag darauf, dass ihn jemand entdeckt und sein größter Wunsch in Erfüllung geht: ein Ausreiseticket nach Deutschland zu einer Familie, die ihm zeigt was zu einem Hundeleben eigentlich alles dazu gehört!

 

Floh leidet aber immer noch sehr im Tierheim, denn im Auslauf ist er sehr ruhig und zieht sich oft zurück. Sobald es aber mal auf einen Spaziergang nach draußen geht, fängt sein ganzer Körper vor Freude an zu wackeln und seine Rute hört nicht mehr auf zu wedeln. Floh ist ein aktiver Hund, der richtig rennen möchte und auch müsste, aber das geht in dem kleinen Auslauf natürlich nicht. Und obwohl er so selten spazieren gehen kann, läuft er total souverän an der Leine mit und versucht alles richtig zu machen. Vorbeifahrende Autos bringen ihn dabei keineswegs aus der Ruhe.

 

Obwohl Floh es noch nie wirklich schön in seinem Leben hatte – er wurde in seinen ersten Jahren an der Kette gehalten, bis er auf die Pflegestelle kam, liebt er Menschen sehr und kann schnell eine Bindung zu ihnen aufbauen. Auch bei den Spaziergängen merkt man, wie schnell er sich an einem orientiert und sich einem zuwendet. Umso schlimmer ist es dann, wenn man ihn wieder zurück in den Auslauf bringen muss und wir ihn dort enttäuscht zurücklassen müssen…

 

Floh lebt in seinem Auslauf in einer gemischten Hundegruppe mit einigen Rüden und einer Hündin zusammen und zeigt sich verträglich mit ihnen. In seiner Gruppe hat er allerdings die Chefrolle übernommen, aber es gibt ja immer einen Hund, der das Rudel „anführt“. Trotzdem sollte Floh einen Einzelplatz bekommen.

 

Floh ist ein super Hund, mit dem man sicherlich viel unternehmen und erleben kann. Er ist neuen Situationen gegenüber sehr offen und nimmt diese erstmal mit neugieriger Freude an. Auf der Pflegestelle, auf der er früher war, lebte auch ein größerer Junge (8 Jahre), mit dem er ganz lieb umgegangen ist. 

 

Wir hoffen, dass Floh seinen 7. Geburtstag nicht mehr im Tierheim feiern muss, sondern so, wie es ihm zusteht: im eigenen Zuhause und umringt von Menschen, die ihn lieben! 

Floh ist geimpft, gechipt und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen.

 

 

2. Dezember 2019

 

 

 

28. September 2019

 

 

19. September 2019

 

 

2. August 2019

 

 

24. April 2019

 

 

25. Februar 2019

 

 

18. Februar 2019

 

Unser Floh ist, gemessen an seinem Namen, doch recht groß, nämlich stattliche 67 cm. Geboren wurde er ca. im Oktober 2013.

 

Eine Tierfreundin hatte Floh aufgenommen. Viel wissen wir nicht über sein vorheriges Leben, nur so viel, dass er wohl in jungen Jahren an der Kette leben musste. Floh lebte eine Weile bei der Tierschützerin, aber er brachte leider viel Unruhe in die Hunde-gruppe. Er wollte Chef sein und darüber bestimmen, welcher Hund ins Haus durfte oder draußen bleiben musste. Diese Entscheidungsgewalt stand ihm natürlich nicht zu, war aber aus Zeitgründen schwer zu unterbinden. Floh ist verträglich mit seinen Artgenossen, aufgrund seiner selbsternannten Chefrolle möchten wir ihn jedoch nur als Einzelhund vermitteln.

 

Wir wünschen uns erfahrene Menschen, die ihm zeigen, wer das Sagen hat. 

  

Floh kam am 12. Februar 2019 ins Tierheim in Schumen und versteht natürlich jetzt die Welt nicht mehr. Er leidet sehr und zieht sich häufig in seine Hütte zurück. Wenn jedoch irgendein Zweibeiner vorbeikommt, steht er sofort am Zaun und weint. Floh ist sehr lieb und menschenbezogen und kennt auch größere Kinder. 

 

Er braucht viel Bewegung und würde ausgedehnte Spaziergänge genießen. Floh läuft schon gut an der Leine.

 

Er ist gechipt, geimpft, kastriert und mehr als bereit für ein neues Zuhause. 

 

 

15. Februar 2019

 

 

11. Februar 2019

 

 

15. November 2018

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

DRINGEND Merja sucht ein Zuhause! Sie ist kein junger Hüpfer mehr, geschätzt 10 Jahre und hat wohl recht starke Arthrose. Zudem muss sie angeschossen worden sein, denn der Tierarzt tastete ein Projektil im Bauchbereich. Wer schenkt der lieben Hündin einen schönen Altersruhesitz? Sie ist schon in Deutschland, sucht aber dringend einen schönen Platz.

 

Tamino ist schon ein Weilchen im Tierheim. Er fiel der Bürgermeister-wahl 2019 zum Opfer und durfte nicht länger an seinem angestammten Platz bleiben. Da vor den Wahlen das Zentrum der Stadt frei von Hunden sein sollte, wurde er ins Tierheim gebracht und wartet immer noch darauf, entdeckt zu werden....

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".