Katze Jazz (weibl., geb. März 2016) - Schmusetigerin par excellence

 

 

 

20. März 2020

 

 

Grüße von Jazz und Sir John

 

 

20. Oktober 2019

 

Jazz und Sir John geht es sehr gut. Sie haben an Gewicht noch etwas zugenommen, weichen mir kaum von der Seite und sind sehr anhänglich. Inzwischen ist auch das Außengehege fertig und sie können die Sonne genießen und frische Luft schnuppern. Das Außengehege habe ich zu ihrer Sicherheit gebaut, denn es gibt Hunde in der Nachbarschaft, die Katzen zum Fressen gern haben

 

14. Juni 2019

 

 

30. April 2019

 

 

27. April 2019

 

Jazz und Sir John wurden gemeinsam vermittelt. Sie sind gut in ihrem Zuhause angekommen und haben schon ihr neues Heim erkundet.

 

 

4. April 2019

 

Unsere Katze Jazz, geb. ca. März 2016, lebte bei einem körperlich behinderten Mann, der sich nicht mehr ausreichend um sie kümmern konnte. Und so kam sie im Februar 2019, gerade rechtzeitig zur Kastrationswoche, ins Tierheim Schumen.

 

Jazz musste nicht lange auf ihre Ausreise warten. Am 30. März durfte sie gemeinsam mit Sir John bei ihrer Pflegestelle in 61184 Karben einziehen. 

 

Jazz war nach der langen Reise kein bisschen verstört und suchte sofort den Kontakt zum Pflegefrauchen. Sie ist sehr, sehr verschmust, liegt, wann immer möglich, auf dem Schoß und genießt die nun regelmäßigen Schmuseeinheiten. Sie kann davon nicht genug bekommen.Jazz ist sehr verträglich mit ihren Artgenossen.  

Wir suchen nun Menschen, die sehr viel Zeit haben, um mit ihr zu spielen und sie zu beschmusen. Da sie und Sir John öfter zusammenliegen und sich nun manchmal auch schon gegenseitig putzen, würden wir die beiden gerne gemeinsam vermitteln.

 

Jazz ist gechipt, geimpft, kastriert und negativ auf FIV und FeLV getestet.

 

 

2. April 2019

 

 

 

 

 

 

30. März 2019

 

Jazz ist heute gemeinsam mit Sir John wohlbehalten auf ihrer Pflegestelle in Deutschland angekommen. Zum Glück musste sie nur kurze Zeit im Tierheim in Schumen verbringen.

 

28. Februar 2019

 

 

27. Februar 2019

 

 

16. Februar 2019

 

 

 

"Notfelle" der Woche

 

DRINGEND Hitoshi hatte großes Glück. Im Juni durfte er nach Deutschland in sein erstes eigenes Zuhause reisen. Doch leider funktioniert es mit den vorhandenen Hunden nicht. Das kann auch daran liegen, dass der liebe Rüde starke Schmerzen hatte, denn wir fanden heraus, dass er an Spondylose leidet. Er ist somit zu einem Notfall geworden, der nun dringend ein Plätzchen sucht, an dem er zur Ruhe kommen und glücklich werden darf.

 

Merja blüht auf ihrer Pflegestelle so richtig auf. Die liebe Hündin hat schon einiges an Gewicht verloren, aber eine ganze Menge Lebensfreude und Aktivität dazugewonnen. Zu ihrem großen Glück fehlt ihr jetzt nur noch ihre eigene Familie, der Merja beweisen darf, was für eine treue und liebevolle Begleiterin sie ist.

 

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".