Nelli (weibl., geb. ca. Januar 2016) - sieht aus wie ein Bär!

 

 

 

6. Oktober 2018

 

Die liebe Nelli hatte so einen traurigen Start ins Leben, sie kam 2016 mit einem Oberschenkelbruch ins Tierheim. Dieser ist leider nicht gut verheilt und sie wird ihr Leben lang eine Fehlstellung zurück behalten, aber daran stören ihre Adoptanten sich überhaupt nicht. Nelli hat ihre Herzen erobert und ist heute wohlbehalten in ihrem Für-immer-Zuhause angekommen!

 

22. September 2018

 

 

10. September 2018

 

 

25. Juni 2018

 

 

01. April 2018

 

 

31. März 2018

 

 

22. Oktober 2017

 

 

20. Oktober 2017

 

 

18. und 19. August 2017

 

 

29. Juli 2017

 

Kleine, liebe Bärin sucht dringend ein Zuhause!

 

Nelli wird bald eineinhalb Jahre alt (geb. ca. Januar 2016) und wir hoffen, dass sie ihren Geburtstag vielleicht schon in ihrem neuen Zuhause feiern kann! Sie sieht einer kleinen Bärin wirklich zum Verwechseln ähnlich – mit ihrem weichen, wuscheligen Fell und ihrer hübschen Fellzeichnung im Gesicht. Nelli ist mit ihren 52 cm zwar schon ausgewachsen, aber sie hat noch immer etwas sehr Welpenhaftes und Tapsiges an sich. Sie hat wunderschöne hellbrauen Augen und sehr süße Schlappohren, die sie je nach Stimmungslage aufgeregt, neugierig und manchmal etwas schüchtern in verschiedene Richtungen bewegt.

 

Nelli kam als junge Hündin mit einer Becken- und Hinterlaufverletzung ins Tierheim in Schumen. Leider wissen wir nicht, wo sie sich diese Verletzung zugezogen hat, hoffen aber, dass sie nicht so starke Schmerzen erleiden musste! Aufgrund dieser frühen Verletzung hat sie immer noch kein rundes Gangbild, d.h. beim Laufen kann man die Fehlstellung ihrer Hinterläufe gut erkennen.

 

Trotz dieser Beeinträchtigung – mit der sie selbst allerdings sehr gut zurecht kommt – ist sie eine unglaublich offene und fröhliche Hündin. Nelli liebt Menschen über alles und ist jedem und allem gegenüber so aufgeschlossen! Sie kommt sofort wedelnd angelaufen und schmiegt sich an einen und möchte den Menschen am liebsten überall hin folgen. Obwohl sie vermutlich nie ein Zuhause hatte und auch im Tierheim keine engere Beziehung zu Menschen aufbauen konnte (dafür bleibt bei 400 Hunden leider einfach nicht Zeit…), zeigt sich Nelli erfreulicherweise sehr menschenbezogen und anhänglich!

 

Wir sind uns sicher, dass sie ihrer Familie nicht mehr von der Seite weichen würde, wenn ihr nur endlich jemand diese Chance gibt!

 

Nelli läuft prima an der Leine und freut sich riesig darüber, wenn sie mal aus ihrem Auslauf rauskommt und auf einen Spaziergang mitgenommen wird. Für einen Hund mit diesem körperlichen Problem ist regelmäßige Bewegung natürlich besonders wichtig, damit ihre Muskulatur gestärkt wird. Sie wird sicherlich kein Hund sein, mit dem man Hochleistungssport treiben kann, aber gegen gemütliche und auch längere Spaziergänge ist natürlich nichts einzuwenden!

 

Die liebe Nelli ist sehr verträglich mit den anderen Hunden in ihrem Auslauf, aber natürlich ist sie aufgrund ihrer körperlichen Beeinträchtigung dort deutlich mehr gefährdet als ein „gesunder“ Hund. Denn leider  werden Hunde, die eine gewisse Schwäche haben, häufiger von den anderen Hunden gemoppt… Wir machen uns deshalb Sorgen, dass Nelli sich dadurch vielleicht irgendwann zurückziehen und womöglich aufgeben könnte.

Deshalb wünschen wir der kleinen Bärin von Herzen, dass ihr ein zukünftiges Leben im Tierheim erspart bleibt und sie ganz bald IHRE Familie findet, die sie so akzeptiert und liebt wie sie ist!

 

Nelli ist geimpft, gechipt und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen!

 

 

10. Juni 2017

 

 

23. Mai 2017

 

Nelli ist das erste Mal außerhalb des Tierheims unterwegs. 

 

 

Dezember 2016

 

 

1. Oktober 2016

 

 

21. September 2016

 

 

Hunde der Woche 

 

Belia (geb.ca.März 2016) ist eine sehr freundliche Hündin, die sich auch mit den Hunden in ihrer Hundegruppe gut versteht. Nach über zwei Jahren im Tierheim wäre es so schön, wenn sie bald ein endgültiges Zuhause finden würde, in dem sie ankommen darf und erleben kann, wie schön ein Hundeleben sein kann. Belia ist gechipft, geimpft und kastriert und wartet auf ihre große Chance.

 

Irmi (geb.ca.Aug.2011) muss dringend ins Warme. Die liebe, sehr menschenbezogene Hündin leidet unter einem alten Wirbelsäulen-schaden und wir haben die Befürchtung, dass Irmi die Kälte dadurch noch mehr zusetzt, als den anderen Hunden. Trotzdem geht Irmi gerne spazieren und genießt jeden Moment der Zuwendung so sehr. Sie sehnt sich nach ihrem Menschen und wir sind uns sicher, dass die lebensfrohe Hündin viel Freude in ihr neues Heim bringen würde. Irmi ist gechipt, geimpft und kastriert und würde den kalten Zwingerboden gerne gegen ein warmes Körbchen eintauschen.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".