Kenya (weibl., geb. Mai 2012) - wünscht sich eine Fahrkarte in IHR Zuhause

 

 

 

4. November 2018

 

Liebe Frau Flückiger,

Kenya ist in ihrem neuen Zuhause angekommen. Alles hat gut geklappt. Viele neue Eindrücke wirken auf sie ein. Sie ist ganz ruhig und friedlich und hat noch keinen Muckser von sich gegeben. Den Rest des Tages ist Entspannung angesagt. 

Fliesenboden ist ihr nicht geheuer, musste gleich Teppiche auslegen. Treppen nach unten geht heute nicht.

Vielen Dank für Alles.
Liebe Grüße

Edith B. und Kenya

 

 

 

 

2. November 2018

 

Unsere liebe Kenya hat auch endlich einmal Glück gehabt und darf ihre Reise in ein liebevolles Zuhause antreten.

 

20. März 2018

 

 

19. März 2018

 

 

17. März 2018

 

 

20. Oktober 2017

 

 

20. August 2017

 

 

19. August 2017

 

 

15. August 2017

 

 

4. Juni 2017

 

 

31. Mai 2017

 

 

8. März 2017

 

Kenya (No. 616) ist eine liebe, schon etwas ältere Hundedame, die etwa Mai 2012 geboren wurde und seit einiger Zeit im Tierheim in Schumen lebt.

 

Sie hat eine Schulterhöhe von 51 cm und sieht derzeit aufgrund des dicken Winterfells etwas kräftiger aus als sie eigentlich ist. Sie wurde vor den Wintermonaten auch etwas angefüttert, damit sie die eiskaltenTage und Nächte halbwegs überstehen kann. In der Regel nehmen die Hunde bis zum Frühling aber wieder deutlich ab und verlieren dann auch ihr Winterfell.

 

Sie hat süße kleine Schlappohren und es sieht so aus, als ob sie immer lächeln würde.

 

Allerdings gibt es dafür eigentlich keinen Anlass… Der Alltag im Tierheim ist für die Hunde eine wirkliche Herausforderung: Der ständige Lärm lässt die Hunde nie wirklich zur Ruhe kommen, es gibt wenig Rückzugsmöglichkeiten in den Ausläufen und gleichzeitig keinerlei Beschäftigungsmöglichkeiten für die Hunde. Der Kontakt zu Menschen ist so selten und -aufgrund der vielen Arbeit im Tierheim - natürlich viel zu kurz.

 

Deshalb freut sich Kenya auch umso mehr, wenn die Mitarbeiter in den Auslauf kommen und ihr ein bisschen Aufmerksamkeit schenken. Sie mag Menschen sehr gern und lässt sich unglaublich gerne streicheln. Dabei ist sie aber ganz bescheiden und drängt sich nie auf.

Kenya hat ein ganz liebes und ruhiges Wesen und lebt ganz friedlich mit den anderen Hunden im Auslauf zusammen.

 

Wie man auf dem Video sieht, ist Kenya der erste Spaziergang außerhalb des Tierheims etwas unheimlich und sie guckt sich erst einmal vorsichtig um. Diese Reaktion ist keineswegs verwunderlich, denn die Hunde kommen leider so selten aus ihrem Auslauf heraus und sind dann anfangs mit dieser plötzlichen Abwechslung und der neuen Situation manchmal auch etwas überfordert.

 

Kurz darauf hat Kenya aber ihre Unsicherheit überwunden und trabt fröhlich drauf los als würde sie am liebsten immer weiter laufen… Was würde sie dafür geben, einmal in ihrem Leben über eine Wiese zu flitzen und sich anschließend erschöpft in ihr eigenes Körbchen zu kuscheln.

 

Es wäre so traurig, wenn sie noch weitere Jahre im Tierheim bleiben und dort auch die letzten Lebensjahre verbringen müsste (wir wünschen ihr natürlich noch ganz viele Jahre, die sie hoffentlich glücklicher verbringen darf als ihre ersten!!!).

 

Kenya ist gechipt, geimpft und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen.   

 

Wenn Sie Interesse an Kenya haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

5. Februar 2017

 

 

Hunde der Woche 

 

Rona (geb. ca 2009) ist von Welpenalter an im Tierheim in Schumen – also seit fast 9 Jahren!

Wir können absolut nur Gutes über die liebe, menschenbezogene und wunderschöne Hündin sagen und können umso weniger verstehen, warum unsere Rona in ihrem Leben noch nicht mal eine einzige Adoptionsanfrage hatte. Die tapfere Hündin ist kastriert, gechipt und geimpft und würde so gerne die Chance erhalten zu zeigen, was für ein wundervoller Familienhund und Begleiter in ihr steckt. Sie hat es so sehr verdient!

 

Madlin (geb. Sep. 2015) ist eine freundliche und liebenswerte Hündin, die leider schon ihr ganzes bisheriges Leben im Tierheim verbringt. Sie mag Menschen und die seltenen Spaziergänge und hätte so gerne mehr von beidem.

Madlin ist gechipt, geimpft und kastriert und somit reisebereit –

Ihr größter Wunsch wäre ein Ticket zu ihrer eigenen Familie und einem warmen Körbchen.

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".