Katze Karla (geb. ca. September 2012) - ein bildhübsches und liebes Tier

 

 

 

31. Dezember 2018

 

 

Liebe Gabi,

 

nach unserem Telefonat habe ich meinen Mann dazu gebracht, die Bilder von unserer Karla-Kalina hochzuladen, damit Ihr einen Eindruck bekommt, was sie so bei uns treibt.

Diese Bilder können gerne ins Tierheim nach Schumen übermittelt werden.

Alles erdenklich Gute für das Neue Jahr wünscht

 

Gaby mit Familie

 

27. Dezember 2018

 

Liebe Gabi,
 
kurz einige Neuigkeiten zu Karla:
 
Inzwischen darf sie das ganze Haus erkunden, beschränkt sich aber am liebsten auf die Einliegerwohnung, und da auf das Bett des Sohnes.
Sie ist sehr anhänglich und äußerst kommunikativ.
Die Sozialisation mit den anderen hat noch nicht vollständig geklappt - da sie ihren eigenen Wohnbereich hat, den die anderen auch respektieren.
Ist sie dann mal im Wohnzimmer - dort am liebsten auf dem Bauch meines Mannes beim Fernsehen - klappt es einigermaßen, es hängt etwas von ihrer Laune ab - unsere rote Phönix mag sie gar nicht und faucht gegen diese.
Auch Dinge, die sie nicht mag, zeigt sie sehr deutlich durch Knurren, Fauchen oder Schreien - so möchte Madame nicht gerne gekämmt werden.
 
Im Übrigen glaube ich, dass sie vielleicht früher mal Junge hatte - ihre Zitzen sind ausgeprägter als bei unseren anderen kastrierten Kätzinnen.
 
Eine schöne Adventszeit wünscht
Gaby mit Familie

 

12. November 2018

 

 

Liebe Gabi,
 
nun ist Karla schon eine Woche bei uns und bereits gut akklimatisiert.
Die Bilder zeigen sie im Bett des älteren Sohnes, das sie von Anfang an für sich okkupiert hat.
Den für sie aufgestellten Kratzbaum oder das Katzenbett auf der Couch hat sie - zumindest bislang - nicht akzeptiert. (Die Rede meines Mannes "Katzen sind halt auch nur Menschen.")
Für die Eingewöhnung hatte sie zunächst die Einliegerwohnung, jetzt werden wir sie schrittweise mit den anderen Katzen sozialisieren.
Auf beiden Seiten gibt es bereits Neugierde.
 
Die Bilder können gerne ins TH Schumen übermittelt werden (? an die Finder) - obwohl es bestimmt in der nächsten Zeit noch bessere gibt.
 
Herzliche Grüße
Gaby

 

6. November 2018

 

Liebe Gabi,

 

am Samstag ca. 12.30 Uhr ist Karla in Mannheim ausgestiegen und recht schnell bei uns zu Hause angekommen.

 

Fressen, Toilettenbenutzung kein Problem - sie ist einfach eine ganz nette (im Gegensatz zu den "Geschossen", die wir schon hatten).

 

Bislang ist sie noch in der Einliegerwohnung einquartiert, wo sie natürlich, wie zu erwarten, nicht ihr Katzenbett und den aufgestellten Kratzbaum, sondern das Bett des Sohnes okkupiert hat. Dort lag sie dann abends zusammen mit mir und meinem Mann und hat mit uns Krimi geschaut (oftmals auf dem Rücken und alle Viere von sich gestreckt). Heute Nacht kam unser Sohn dann nach Hause und teilte sich sein Bett mit ihr. Sie war auf keinen Fall eine Straßenkatze.

 

Mit zweien von unseren vieren hatte sie schon Kontakt, erst war sie sehr neugierig - jetzt hält sich auf beiden Seiten die Begeisterung in Grenzen. Naja - sind ja nicht die ersten Katzen, die wir aneinander gewöhnen.

 

Bilder für Euch folgen bei Gelegenheit.

 

Wir hoffen, dass der Transport noch gut zu Ende gegangen ist. 

 

Herzliche Grüße

 

Gaby

 

2. November 2018

 

Unsere wunderschöne Karla durfte noch vor dem kalten Winter das Tierheim verlassen und darf sich schon bald in ihrem neuen Zuhause in ein warmes Körbchen kuscheln.

 

28. September 2018

 

 

Ist Karla nicht ein Bild von einer Katze? Und sie ist nicht nur hübsch, sie ist auch total lieb und verschmust. Aber das hat ihr nichts genutzt, sie wurde einfach ausgesetzt…

 

Eine tierliebe Familie mit einer kleinen Tochter brachte Karla zur Kastration ins Tierheim in Schumen. Sie hatten die Katze auf der Straße gefunden und versorgt, konnten sie aber nicht aufnehmen. Nach wenigen Tagen kamen sie sogar noch einmal, um Karla zu besuchen und bei der Tochter flossen Tränen. Sie war ganz traurig, aber als wir ihr versicherten, dass wir für Karla ein schönes Zuhause suchen, ging es ihr etwas besser.

Und genau das versuchen wir nun. 

 

Karla ist geschätzt 6 Jahre jung (geb. ca. September 2012) und hat ein für die Rasse typisches ruhiges und angenehmes Wesen. Sie liebt es gestreichelt zu werden und kommt auch auf den Menschen zu, um unaufdringlich auf sich aufmerksam zu machen. 

Mit den anderen Katzen im Katzenzimmer ist sie absolut friedlich.

 

Als wir Karla in Narkose gelegt und geschoren hatten, sahen wir, dass sie schon eine Narbe am Bauch hatte. Sie war also schon kastriert. Wir nutzten dann aber die Gelegenheit und schoren ihr wenigstens den ganzen Filz ab. Keine Bange, sie wird wieder schön!  :-)

Karla war natürlich auch übersät mit Flöhen und sie bekam noch ein Spot-on Präparat gegen die unliebsamen Mitbewohner.

 

Karla ist kastriert, gechipt und hat ihre erste Impfung bekommen. Die zweite folgt in Kürze und dann steht einer Ausreise, gerne schon Anfang November, nichts mehr im Wege.

 

Wenn Sie sich für unsere bildhübsche Karla interessieren und sie adoptieren möchten, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus.

 

 

18. September 2018

 

 

15. September 2018

 

Katze Karla sollte kastriert werden - als wir sie jedoch rasierten, stellten wir fest, dass eine feine Narbe sichtbar war. Da sie jedoch von einem Filzpanzer eingeschlossen war, wurde sie wenigstens von dieser Last befreit.

 

 

Hunde der Woche 

 

Belia (geb.ca.März 2016) ist eine sehr freundliche Hündin, die sich auch mit den Hunden in ihrer Hundegruppe gut versteht. Nach über zwei Jahren im Tierheim wäre es so schön, wenn sie bald ein endgültiges Zuhause finden würde, in dem sie ankommen darf und erleben kann, wie schön ein Hundeleben sein kann. Belia ist gechipft, geimpft und kastriert und wartet auf ihre große Chance.

 

Romeo (geb.ca Dez.2014)

ist ein sehr freundlicher, mittel-großer Rüde, der bereits sein gesamtes Leben im Tierheim verbringen musste. Romeo ist sehr gut sozialisiert und versteht sich mit all seinen Artgenossen total gut. Er ist ein aktiver Hund, der auch gerne mit den anderen Hunden in seinem Auslauf spielt. Im Tierheim zeigt er sich sonst aber eher als ruhiger Vertreter. Leider hatte der liebe Kerl noch keine einzige Anfrage, was wir absolut nicht verstehen können.

Romeo kann schon an der Leine laufen, ist gechipt, geimpft und kastriert. Jetzt sucht er noch Menschen, mit denen er durchs Leben gehen kann. .

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".