Kater Levi (männl., geb. ca. August 2017) - soll nicht im Tierheim groß werden

 

 

10.Juli 2021

 

Liebe Frau Flückiger, das freut mich, dass Sie uns schreiben!


Unser Levi ist mittlerweile ein stattlicher Katermann geworden! Anfangs haben wir ihn oft "einfangen" müssen, weil doch so der ein oder andere Nachbar nicht realisiert hatte, dass Levi irgendwo hin gehört. Also bin ich meist nachts herumgelaufen und habe ihn gerufen, bis er kam und mit mir nach Hause getrabt ist. Irgendwann war es mir zu bunt und er hat ein Zeckenhalsband mit einem Anhänger bekommen. Dort steht der Name und unsere Telefonnummer drauf. Seitdem klappt es wunderbar, der Kater liegt morgens schon auf seiner Decke auf der Terrasse und bei schlechtem Wetter liegt er hauptsächlich bei uns im Bett und kuschelt! Er ist natürlich wesentlich kräftiger geworden, hat einen kleinen Kugelbauch und ist sehr schmusig! 

Seine "kleine" Schwester Luzie haben wir dazubekommen, als unser alter Kater schon sehr dement wurde und seine Ruhe haben wollte! Zu dritt lief es noch ein Jahr sehr gut; nun sind sie zu Zweit und spielen, schlafen oder schlagen sich (aber ganz harmlos)! Wir denken, Levi fühlt sich sehr wohl, langweilig scheint es ihm nicht zu sein, er bringt auch mal Kröten nach Hause oder beobachtet Eichhörnchen oder unsere Igel Karl-Heinz und Irmgard! 

Also, Sie können erkennen, an Action fehlt es ihm nicht! Wie geht es Ihnen mit den Vereinstätigkeiten, es war sicher nicht einfach während der Corona Zeit? 

Viele Grüße 

Christiane und Bernd E. mit allen Haus und Gartentieren

 

08. September 2018

 

Liebe Frau Flückiger,
das ist nett, dass Sie sich melden. Wir sind ganz verliebt in unseren kleinen Rabauken. Er entwickelt sich prächtig, hat nochmal die Augenfarbe von bernsteinfarben in smaragdgrün gewechselt, frisst viel und hat auch schon kräftig zugenommen. Mit unserem alten Kater hat er sich gleich angefreundet, wenn auch dieser manchmal entnervt die Pfote heben muss ;-) .
Bis jetzt hat er wenig Plessuren, Respekt vor unserem Nachbarhund und vor Autos!
Der Garten bietet ihm zusätzliche “Leckereien“, Mäuse, Libellen und Vögel (Rettungsversuche vom Frauchen scheitern leider, aber so ist nun mal die Natur). Wir glauben, dass er sehr gut angekommen ist und merken auch, dass er sich uns angepasst hat und überall hinter uns her marschiert. Anbei finden Sie ein paar Bilder. Ich hätte gerne noch ein Filmchen angehängt, aber leider lässt es sich nicht laden. Dort sieht man ihn den alten Kater abschlecken, der alte schaut dabei wie ein alter Buddah :-).
Alles Gute für Sie, ich bin am Überlegen, ob wir uns auch einen Hund zulegen, dazu würden wir uns dann bei Ihnen melden.
Schöne Grüße

Christiane E.

 

10. Mai 2018

 

Hallo Frau Flückiger,

 

vielen Dank noch einmal für die vielen Mühen, die Sie aufnehmen müssen und das alles ehrenamtlich. Das ist wirklich bewundernswert, wenn man die Reaktionen der Bulgaren mitbekommt. Dass Sie da manchmal frustriert sind, kann ich sehr gut verstehen.

 

Unser kleiner Kater behält den Namen Levi, er passt auch sehr gut zu ihm. Er ist ein Wirbelwind hoch drei, war gleich sehr aufgeschlossen und lebendig und auch sehr clever. Am ersten Abend und am Sonntag haben wir ihn im Wohnbereich abgeschirmt und beobachten können. Er ist sehr gelehrig und hat sofort begriffen, dass die Arbeitsplatte in der Küche tabu sein wird sowie das Kabel vom Bügeleisen auch nicht zum Anknabbern geeignet ist. (wir haben mit Wasser gespritzt und das hat gleich beim ersten Mal funktioniert). Er kennt keine Scheu vor dem großen Kater, wurde anfänglich misstrauisch angebrummt und auch beim Futter in die Schranken gewiesen, aber es klappt sogar schon wunderbar nebeneinander mit 20 cm Abstand an den Futternäpfen!

 

Das Schönste ist, er ist extrem schmusig, maunzt, wenn ich im Büro sitze nach mir und kommt auch gleich auf den Schoß, um dort sich genüsslich auszustrecken und Bauch zu zeigen. (ich hoffe nur, er lernt es irgendwann, bei Fremden nicht zu vertrauensvoll zu sein)

 

Sein rechtes Äuglein hat am ersten Tag stark getränt und gestern hat er ein paar Mal geschnaubt, aber heute sieht es eigentlich recht gut aus. Ich werde trotzdem gleich einen Termin machen, damit die Tierärztin nochmal schaut.. Vermutlich durch die lange Fahrt in dem Bus und kalten Päuschen, da das kann schon mal zu Zugluft gekommen sein….

 

Anbei finden Sie ein erstes Bild, das war schon am Sonntag, da hat er das Sofa für sich entdeckt und wechselt zum Schmusen zwischen allen Familienmitgliedern hin und her.

 

Liebe Grüße, auch an ihre Tochter,

 

Christiane E.

 

 

28. April 2018

 

Der kleine Levi sollte schon vor längerer Zeit ausreisen, jetzt hat er es endlich geschafft. Er ist gut bei seiner neuen Familie angekommen und darf jetzt ein richtig schönes Katzenleben führen!

 

10. April 2018

 

Unser kleiner Levi, der mittlerweile schon recht groß ist, ist ein echter Schatz. Geboren wurde er etwa im August 2017 und kam mit nur wenigen Wochen ins Tierheim nach Schumen. Er ist ein aufgewecktes, kleines Kerlchen, der sehr jedem gegenüber sehr offen ist.

 

Er versteht sich sehr gut mit den anderen Katzen, zeigt bei Hunde-Katzentests stets sehr großes Interesse an den Hunden, schmiegt sich furchtlos an sie und folgt ihnen durch das Katzenzimmer.

 

Gerne liegt Levi mit seinen Katzenkumpels in einem Körbchen und kuschelt. Spielen mag er auch gerne.

 

Levi ist gechipt, geimpft, kastriert und wurde negativ auf FIV und FeLV getestet.

 

 

29. März 2018

 

 

23. März 2018

 

Levi wurde heute kastriert und negativ auf FIV und FeLV getestet. Nun wacht er gemeinsam mit Gandalf im warmen Körbchen auf. Kaia kam dazu und hat nach den beiden gesehen.

 

 

20. März 2018

 

 

18. März 2018

 

Levi war fasziniert und vollkommen furchtlos vor Rania!

 

 

8. März 2018

 

Levi kuschelt im Tierheim mit Gandalf. Aber bald darf er ausreisen, denn sein Ticket hat er schon in der Tasche!

 

 

15. Januar 2018

 

 

20. Dezember 2017

 

 

30. November 2017

 

 

2. November 2017

 

 

24. Oktober 2017

 

 

21. Oktober 2017

 

 

"Notfelle" der Woche

 

 

Theda hat nun endlich etwas Glück verdient! Die sanfte Hündin wurde eines Nachts böse in ihrem Auslauf gebissen und schwer verletzt - lange bangten wir um ihr Leben. Doch Theda ist eine Kämpferin und baut durch diesen Vorfall langsam Vertrauen zum Menschen auf. Wer möchte ihren Mut und ihre Ausdauer mit einem Zuhause belohnen?

 

Watson ist ein kuscheliger Eisbär. Der freundliche Rüde liebt Menschen über alles und würde alles geben, um ständig in ihrer Nähe sein zu dürfen.

Bei Artgenossen entscheidet die Symphatie und daher sehen wir Watson als Einzelhund und wunderbaren Begleiter.

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152

BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 





Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".