Tuna (weibl., geb. ca. Mai 2016) - unsere kleine Knutschkugel

 

 

 

Dezember 2017 

 

Wir sind einfach nur happy über unsere Thea. Sicherlich gibt es auch Tage,  an denen sie ein wenig anstrengend ist, aber sie ist ja auch ein Lebewesen mit eigener Persönlichkeit. Sie hat ein ganz liebes Wesen und ist weder für Jogger, kleine Kinder noch andere Hunde eine Gefahr. Im Gegenteil, wenn sie Artgenossen trifft, dann ist sie happy und will immer toben und spielen. 

 

Einzig ihr Jagdtrieb ist heftig. Mäuse, Maulwürfe und Eichhörnchen sind vor ihr nicht sicher. Wir kommen zwischenzeitlich damit klar.

 

Wir möchten zum Jahreswechsel noch ein paar Grüße an Sie alle senden. Unsere Thea (früher Tuna) lebt nun schon über 6 Monate bei uns und ist unser Sonnenschein. Sie hat sich prächtig eingelebt und hat nur noch ein paar kleine liebenswürdige "Macken".

 

Wir haben fleißig mit ihr trainiert und einen Hundeführer engagiert und so kann sie zwischenzeitlich auch teilweise frei laufen. Es klappt noch nicht immer ganz zuverlässig, aber wir sind guter Dinge. So manches Mal geht die Energie mit ihr durch und dann saust sie über die Felder, denn sie hat ordentlich "Pfeffer im Hintern" :-) Aber dafür lieben wir sie.

 

Es geht ihr rundum gut und die 2. Blutuntersuchung im September war zum Glück völlig unauffällig.

 

So nun hier noch ein paar Fotos, damit Sie sich selbst einen Eindruck verschaffen können. Wir sind mal gespannt, wie es hier heute am Silvesterabend geht. Wir lassen sie ganz in Ruhe selbst ein Plätzchen suchen und machen nicht viel Tamtam rum.

 

Herzliche Grüße an Ihr gesamtes Team und alles erdenklich Gute für Sie alle in 2018.

Bleiben Sie vor allem alle gesund.

 

 

Juni 2017

 

Thea hat seit zwei Tagen ein eigenes Geschirr. Der Nachbarsrüde ist nun auch ihr neuer Freund. Die zwei mögen sich total gerne. Thea animiert ihn immer zum Spielen. Sie würden sich sicher auch gut ohne den Zaun vertragen. Aber wir wollen es ja nicht gleich übertreiben.

Gestern waren wir ein weiteres Mal beim Tierarzt. Die Narbe verheilt nun zum Glück richtig gut. Er musste nichts mehr an ihr behandeln. Wir haben für weitere 5 Tage Anitbiotika bekommen, damit wirklich nichts mehr passiert. 

 

Einzig das Fressen ist noch schwierig. Wir probieren zurzeit Frischfleisch aus. Das mag sie und lässt beigefügte Haferflocken und sonstiges geschickt im Napf. Wir sind aber zuversichtlich, dass das auch täglich besser wird. Es sind ja erst 14 Tage.

 

Aber wir können es uns ohne unsere Kuschelmaus schon nicht mehr vorstellen.

 

Ganz herzliche Grüße an alle!

 

 

16. Mai 2017

Hallo zusammen,

es ist uns wichtig, Ihnen allen eine erste kleine Info zu Tuna (bei uns heißt sie jetzt Thea) zu geben.

 

Sie hat bereits in den ersten Stunden unsere beiden Herzen im Sturm total erobert.

 

Die Fahrt nach Steinheim verlief schon mal völlig unproblematisch. Mein Mann ist gefahren und ich saß auf dem Rücksitz, um Thea zu streicheln und zu beruhigen. Sie hat lediglich ein bisschen gesabbert, aber dann lag sie ganz entspannt auf dem Boden des Kofferraums. Es war eher so, dass ich leichte Verrenkungen hatte, da es nicht so ganz einfach ist, angeschnallt im Kofferraum den Hund zu streicheln. :-) Aber das ist es uns ja alles zig-mal wert. (Wir können übrigens die Abdeckung des Kofferraums zum Innenraum entfernen.

 

Zuhause angekommen hat sie alles aufmerksam erkundet.

Die nun ersten beiden Nächte waren ganz ruhig und entspannt. Sie hat tief und fest geschlafen und beunruhigt waren eigentlich nur wir Hundeeltern. ;-)

Gassi gehen funktioniert einwandfrei. Sie macht morgens beide Geschäfte und wird ganz arg von uns gelobt. Ins Haus hat sie noch nicht gemacht, auch nicht beim Anlegen des Geschirrs. Spät Abends muss man sie allerdings zwingen, nochmal raus zu gehen. Da kuschelt sie lieber auf dem Teppich im warmen Raum.

 

Kuscheln ist ihr sowieso am Liebsten und das ohne Ende. Sie streckt alle viere von sich und genießt in vollen Zügen. Wir übrigens auch.....

 

Das einzige, was noch nicht so richtig gut funktioniert, ist das Fressen. Das liegt aber sicher noch daran, dass halt immer noch alles neu ist. Das wird sich in den nächsten Tagen sicherlich auch geben. Wir lassen ihr Zeit und haben ganz viel Geduld.

 

Der Nachbarsrüde ist ganz verrückt nach Thea, aber sie will im Moment von ihm absolut nichts wissen. Das findet er nicht so toll. Aber so ist das Leben. Da muss er noch ein wenig warten.

 

Alles in allem ist Thea eine absolute Bereicherung für uns beide. Sie hat ein so ausgeglichenes Wesen ohne jegliche Aggressivität. Sie wird es bei uns sehr sehr gut haben.

 

Wir berichten weiter.

  

Anbei ein paar Fotos. Es kommen in den nächsten Tagen noch weitere und sicherlich auch bessere. Ich bin leider nicht der Superfotograf.

Aber ich denke, man sieht, dass sich Thea bei uns wohlfühlt.

 

Herzliche Grüße 

Martina E.

 

 

1. April 2017

Tuna ist gut in unserem deutschen Partnertierheim angekommen. Nun hat sie endlich den ersten großen Schritt gemacht und wird bestimmt bald ihr Zuhause finden!

 

 

9. März 2017

Tuna (No. 85) ist unsere kleine Knutschkugel. Sie ist ca. im Mai 2016 geboren und 50 cm hoch. Mit ihrem wuschelig-weichen Fell verliebt man sich sofort in sie und ihr liebenswertes Wesen kommt dann noch dazu: Tuna ist eher ruhig, freut sich aber über Spaziergänge und Aufmerksamkeit. Sie ist schon ein paar Monate im Tierheim in Schumen, ihre Vorgeschichte ist uns jedoch leider unbekannt.

 

Wie man sieht, kann sie schon gut an der Leine laufen und wird bestimmt ein toller und treuer Partner sein. Natürlich versteht sie sich mit ihren Artgenossen, mit denen sie in einer gemischten Junghundegruppe zusammen lebt und mit denen gerne spielt.

 

Tuna ist gechipt, geimpft und kastriert. Wer hat noch ein Plätzchen frei für die bildhübsche, junge Dame?   

 

 

28. Februar 2017

 

 

Mitte Januar 2017

 

Tuna mit ihrer Junghundegruppe

 

 

10. Dezember 2016

 

 

4. Oktober 2016

 

 

September 2016

 

 

Hunde der Woche 

 

Unser hübscher und wuscheliger Eddie (geb. ca. März 2008) lebt nun schon so lange im Tierheim und in ihm steckt trotzdem immer noch so viel Lebensfreude!

Er geht für sein Leben gerne spazieren und freut sich über jede noch so kleine Aufmerksamkeit...

Wer gibt ihm die Chance, endlich ein schönes Hundeleben zu führen? Eddie wird mit Sicherheit sehr viel zurückgeben!

 

Nani (geb. ca. Juli 2012) zeigt im Tierheim ein eher ruhiges Wesen, ist total lieb und sanft. Sie ist gut verträglich mit Artgenossen und geht gerne spazieren. Es wäre so schön, wenn sie bald von den Menschen entdeckt wird, die ihr die nötige Sicherheit und Liebe geben, damit Nani endlich anfangen kann, ihr Leben richtig zu genießen!

 

 

Spendenkonto

Grund zur Hoffnung e.V.

 

Sparkasse Oberhessen

IBAN:

DE22518500790027115152



BIC: HELADEF1FRI

 

oder per paypal

info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

So können Sie auch helfen

 

Durch jede Bestellung in diversen Online-Shops über boost entsteht eine Spende, die Sie keinen Cent kostet.



Grund zur Hoffnung e.V.

 


 



Sind Sie auf Facebook und gefällt Ihnen unsere Arbeit? Dann klicken Sie gerne auf "Gefällt mir".